Kurz vor 9: Logistik-Offensiven von Amazon und Google, Zalando, Electronic Partner, Hitmeister, Wal-Mart, Shopkick, Spryker, Inventorum

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 19. Februar 2016 |

Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

Während in der Logistik mit neuen Attacken von Google und Amazon, samt geheimen Tests für Prime-Now-Lieferungen in Berlin, alles immer hektischer wird, lohnt ein Blick auf Dinge, die weniger schnelllebig und atemlos sind und die wir noch unseren Enkeln übereignen können. Buy Me Once nennt sich ein Webshop, der unter dem Motto “Love Things That Last” nur Dinge verkauft, die eine Ewigkeit halten. Nun ist das Geschäftsmodell nicht ganz so neu und womöglich auch nicht der Heilige Gral für einen USP im Onlinehandel, schließlich kann man beispielsweise einen Topf von Le Creuset an (fast) jeder digitalen Ecke kaufen, aber der gerade gehypte Shop ist eine schöne Erinnerung daran, einmal innezuhalten und sich zu fragen, wie wichtig uns Tempo wirklich ist. Nicht nur, wenn es ins Wochenende geht.
Kurz vor 9: Logistik-Offensiven von Amazon und Google,


Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.

Geheime Tests für Amazon Prime Now:

Die Wirtschaftswoche will von Kurierdiensten erfahren haben, dass Amazon in wenigen Monaten auch in Deutschland mit Prime Now durchstartet. Die schnelle Lieferung binnen 90 Minuten soll bereits in Berlin heimlich getestet werden und sich alsbald auch in München und Hamburg warmlaufen.

Zalando tanzt im Kubus:

Top-Model Anna Ewers tanzt für Zalando in der Frühjahrskampagne. Das schon zur Claudia-Schiffer-Erbin erklärte Model bewegt sich im kommenden TV-Spot (Youtube) wie gewohnt in einem weißen Kubus. Mit dem Auftritt will Zalando zudem deutlich mehr Sport-Kompetenz zeigen. Klappt wahrscheinlich, wenn man sich den Kubus als Fitness-Studio ohne Geräte denkt. 
Kurz vor 9: Logistik-Offensiven von Amazon und Google,

Hitmeister liefert schneller:

Der Online-Marktplatz Hitmeister will noch in diesem Jahr ausgewählte Produkte via Same-Day-Delivery liefern, berichtet Neuhandeln.

Electronic Partner kommt mit Click & Collect:

Electronic Partner will in wenigen Wochen ein Click & Collect-Angebot für seine Fachhändler starten. Noch in diesem Jahr will die Elektronik-Verbundgruppe zudem eine hundertprozentige Online-Bestellmöglichkeit im Shop bieten.

Neue Investoren für Inventorum:

Die Berliner Volksbank Ventures und die Funke Mediengruppe investieren in die iPad-Kassenlösung von Inventorum, die insbesondere kleine, lokale Einzelhändler bei täglichen Prozessen wie Kassenabwicklung, Kundenverwaltung, Buchhaltung und Bestandsverwaltung unterstützt. Höhe: unklar.

Erhebliche Verluste bei Wimdu:

Airbnb-Mitbewerber Wimdu hat in vier Jahren einen Verlust in Höhe von 48,2 Millionen Euro aufgehäuft. Allein 2014 waren es rund zwölf Millionen Euro.


Shopkick holt Stefanie Lüdecke:

Shopping-App Anbieter Shopkick holt Stefanie Lüdecke als neue Deutschland-Chefin. Sie löst Peter Thulson ab, der zum US-Hauptsitz zurückgehen wird, um dort neue Aufgaben zu übernehmen. Lüdecke verantwortete zuletzt als Chief Sales Officer (CSO) der Zanox AG den Bereich Global Sales und Client Services in 12 Ländern.

Spryker verstärkt sich mit Stefan Maiwald:

Stefan Maiwald verantwortet als Head of Channel Management ab sofort den Ausbau des Partnerprogramms beim vielbeachteten Framework-Anbieter Spryker Systems. Das 2014 gegründete Unternehmen für agile Commerce-Technologie gewinnt mit Stefan Maiwald einen E- Commerce-Experten, der über mehr als 18 Jahre Erfahrung mit Software-Anbietern verfügt: Bei führenden Enterprise-Marken wie Oracle und Magento (eBay Enterprise/ eBay Inc.) hat er sich Erfolgsreferenzen in den Bereichen Channel Management und Direct Sales aufgebaut. Agenturpartner im Spryker-Netzwerk, die dieses Ziel durch geschulte Berater und Entwickler bereits unterstützen, sind u.a. die E- Commerce-Agentur VOTUM aus Berlin, Commerce Plus aus Hamburg, die CGI-Tochter Symmetrics aus Hannover sowie TWT aus Düsseldorf. Spryker Systems ist eine gemeinsame Gründung von Alexander Graf und Nils Seebach in Kooperation mit dem Berliner Frühphasen-Investor Project A Ventures. Kernprodukt des Startups ist das Software-Framework Spryker für ambitionierte E-Commerce-Projekte.


INTERNATIONAL


Amazon Flex nun auch für Standard-Pakete:

Im Herbst 2015 sorgte Amazon erstmals mit dem Modell "Amazon Flex" für Aufsehen. Das Lieferkonzept im Uber-Modus sollte private Fahrer mit dem eigenen Auto zu Lieferanten für Prime Now-Kunden machen. Ziel: eine flexible Fahrerflotte, um bei schnellen Lieferungen unabhängiger von Drittanbietern wie UPS und FedEx zu werden. Einem Medienbericht zufolge baut Amazon das Konzept nun aus, und wirbt die Fahrer an, um auch normale Bestellungen auszuliefern. Es würde zu Amazon passen. Mit Baby-Schritten in einen neuen Markt eindringen, um dann langsam das Geschäft einstiger Partner zu übernehmen. 

Wal-Mart schwächelt auch digital:

Wal-Mart geht es grad mal gar nicht so tofte. Der Umsatz beim weltgrößten Einzelhändler sank im vierten Quartal von 131,6 auf 129,7 Milliarden Dollar. Der Überschuss reduzierte sich verglichen mit dem Vorjahreswert um 7,9 Prozent auf 4,6 Milliarden Dollar. Was daran besonders stören dürfte: Trotz gewaltiger Klimmzüge wächst das E-Commerce-Geschäft nur noch mit 8 Prozent. Im Vorjahresquartal schaffte der Riese noch 22 Prozent Wachstum.


Google liefert Frische per Same Day Delivery:

Seit gefühlten Ewigkeiten (3 Jahre) bietet Google Express in den USA bereits flotte Warenlieferungen von Non-Food-Artikeln. Jetzt folgt die Offensive an der Frischefront und Google liefert zunächst in San Francisco und Los Angeles auch Frischeprodukte - unter anderem von Costco und Whole Foods.


Fossil bekennt sich zum E-Commerce:

Lifestyle-Anbieter Fossil will vor allem im E-Commmerce weiter wachsen. Funktionieren soll das mit mehr Personalisierung, mehr Individualisierung und mehr Mobile. Das lässt sich aus eher schwammigen Aussagen von Fossil-CEO Kosta Kartsotis herauslesen.


TRENDS & FAKTEN


Mobiles Shopping legt deutlich zu:

Laut Criteos "Q4 State of Mobile Commerce Report" werden 43 Prozent der E-Commerce-Transaktionen in Deutschland mittlerweile über mehrere Endgeräte getätigt. Fast jede dritte Transaktion erfolgt über mobile Endgeräte – Smartphones und Tablets machen jeweils 50 Prozent dieser Abverkäufe aus. Im vierten Quartal 2014 waren es nur 26 Prozent der Transaktionen, die über mobile Endgeräte erfolgten.


Zahlen des Tages:
Hübsche Grafik von KaufDa, die in Echtzeit die Nutzung von Apps mitzählt.

Lesetipp des Tages: Deutschen Händlern bieten sich bei  Marktplätzen immer mehr Optionen. Wie lassen sich Chancen noch besser nutzen und wo tun sich neue  Potenziale auf? e-map whitepaper "Marktplätze" 

Grafik des Tages:
Digital Marketing Trends Consumers Love - Infografik

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+ und Xing & LinkedIn sowie YouTube & Soundcloud.
Oder abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.
Schon gewusst? Spannende Grafiken aus unseren Beiträgen sammeln wir bei Pinterest.

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.

Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Kurz vor 9: Amazon will mehr Läden eröffnen, Windeln.de,
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser! Gestern Abend habe ich wieder mal auf dem Fire-TV nach ...
Topartikel
FBA erklärt - so funktioniert der Versand über Amazon
In dieser Woche haben wir in unserem Morgennewsletter auch eine Meldung zur Preisgestaltung von "Ful ...
So setzen Sie Ihren Produktfeed für Google Shopping auf
Jeder Google Nutzer kennt die Produktdatenfeeds von Händlern, wenn auch sicher nicht unter diesem Na ...
Befragung von eBay beweist - Nachhaltigkeit spielt auch online eine Rolle
Gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut YouGov hat Ebay knapp 1.500 Online-Shopper nach ihren A ...
Die vier besten Strategien im Suchmaschinenmarketing zur Fußball-Europameisterschaft
Nur noch wenige Tage, dann ist es wieder soweit. Die Fußballeuropameisterschaft startet. Und damit a ...
Wochenrückblick: Nachhaltigkeit und viele Erklärungen
Kurze Woche, kurzer Wochenrückblick - da der Montag in dieser Woche uns ja in der Gestalt des Dienst ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats