Kurz vor 9: Modomoto übernimmt Wettbewerber Cloakroom, Baur im Plus, dm Drogeriemarkt, Hugo Boss, Instagram

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 4. Februar 2016 |

Guten Morgen, etailment-Leserinnen und Leser!

Es ist eine schöne PR-Nummer, die Domino`s Pizza da in den USA zum Super Bowl präsentiert. Pünktlich zum US-Sport-Highlight kann man seine Pizza auch über den Sprachsteuerungs-Lautsprecher Amazon Echo bestellen. Relevanz für den Umsatz von Domino`s, das auch mit Bestellungen per Tweet experimentiert, dürfte das erst einmal nicht haben. Viel entscheidender ist die Philosophie dahinter: Der Wunsch, für den Kunden über jedes nur denkbares Endgerät und jeden Kanal auf diesem Planeten erreichbar zu sein. Das ist der Belag für den Erfolg.

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.


Modomoto übernimmt The Cloakroom:

Modomoto
Modomoto-Geschäftsführerin und Gründerin Corinna Powalla
Der Berliner Curated Shopping-Anbieter Modomoto übernimmt seinen niederländischen Mitbewerber The Cloakroom. Die neu gegründete Curated Shopping Group bringt es zusammen auf mehr als 300.000 Kunden in Deutschland, Österreich, der Schweiz, in den Niederlanden, in Belgien, in Dänemark und Schweden. Modomoto darf man auf einen Umsatz von mehr als 20 Millionen Euro taxieren. Andreas Fischer, Chef von Modomoto, spricht von dreistelligen Wachstumsraten der Style-Beratung für Männer.

Baur mit gutem Plus:

Mit einem Plus von drei Prozent und einem Netto-Umsatz von rund 694 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2015/2016 wächst die Otto-Tochter Baur besser als gedacht. Im Vorjahr reichte es nur für ein Plus von 0,8 Prozent. Dabei musste Baur einige Nackenschläge verkraften. So sagte bei Baur Fulfillment Solutions GmbH der Großkunde Fressnapf Lebewohl. Details studiert Neuhandeln.
 

dm nennt Zahlen zu WLAN-Nutzern:

Macht WLAN im Laden Sinn? Von 10.000 Kunden der Drogeriemarkt-Kette, die WLAN pro Tag im Laden nutzen, spricht Drogerie-Chef Erich Harsch gegenüber LocationInsider. Klingt erst mal toll. Aber zum Nachrechnen: 1700 Filialen hat die Kette. Rund 5 Kunden pro Tag pro Filiale nutzen also WLAN bei dm.

Stroer steigt bei Stylebop ein:

Ströer Media Ventures beteiligt sich mit 20 Prozent am Münchner Onlinehändler für Luxusmode Stylebop. 


Schlechte Noten für Multichannel der Schuhfilialisten:

Drei Viertel aller Schuhfilialisten bekommen die Vernetzung ihrer Multichannel-Aktivitäten nicht gewuppt. Das sagt eine Studie der Agentur UDG. Als positive Ausnahmen sieht die Agentur Görtz und vielleicht noch Deichmann. Obwohl alle Unternehmen online auf ihre Filialen verweisen, gelingt es laut Studie nur 30 Prozent, Synergien zwischen beiden Kanälen mit Detailseiten und lokalen Informationen zu schaffen. 70 Prozent bieten demzufolge online keine Möglichkeit, die Verfügbarkeit der Ware in einer Filiale zu überprüfen und nur 30 Prozent ermöglichen ihren Kunden die Warenrückgabe in stationären Filialen. Acht der 20 größten Schuhfilialisten haben gar keinen eigenen Online-Shop. Beim Thema Suchmaschinenoptimierung können sich nach Meinung von UDG lediglich Görtz, Deichmann und Siemes Schuhcenter mit Pure Playern wie Zalando messen.

Mehr Omnichannel-Erlebnis - Hugo Boss holt Sapient Nitro:

Hugo Boss-CEO Claus-Dietrich Lahrs macht keinen Hehl daraus, das er die Omnichannel-Anstrengungen intensivieren will. Helfen soll jetzt dabei SapientNitro als neue digitale Leadagentur von Hugo Boss. SapientNitro soll alle digitalen Kanäle sowie die Website hugoboss.com weiterentwickeln. Ziel ist es, ein "einheitliches Omnichannel-Erlebnis der Marke für Konsumenten zu schaffen und Content und Commerce künftig noch besser über alle Kanäle miteinander zu verbinden". In Sachen E-Commerce stehen 2016 bei Boss laut jüngsten Ankündigungen unter anderem Click & Collect, integriertes CRM und Free Instore WiFi auf dem Zettel. 2017 sollen Funktionen wie Same Day Delivery, Click & Reserve, Ship from Store, Digital Receipts und Mobile Instore Check Out folgen. Noch in diesem Jahr soll es in den USA einen Omnichannel-Piloten geben. Bis 2017 will Hugo Boss zudem ein eigenes internes Omnichannel-Team starten. Auch die Personalisierung will der Modekonzern mit "My Hugo Boss" weiter vorantreiben.


TRENDS & FAKTEN

Längere Spots bei Instagram:

Instagram hübscht sich für TV-Werbekunden auf und verlängert Video-Ads auf eine Minute. Für Nutzer des Foto-Netzwerks gibt es aber weiterhin nur 15 Sekunden Bewegtbild.

Zahl des Tages:
29. September 2016 - Dann steht in Frankfurt im Kap Europa der etailment Summit 2016 an. Druckbetankung in Sachen E-Commerce und Multichannel unter dem Motto Digital – Experience – Retail. Das Programm ist in Arbeit. Schon jetzt gibt es einen Frühbucherpreis
Kurz vor 9: Modomoto übernimmt Wettbewerber Cloakroom, Baur im Plus,

Lesetipp des Tages: Im neuen UPLOAD Magazin geht es um die Digitale Transformation.

Beliebtester Beitrag am Vortag: Lodenfrey: Digital san ma, fesch san ma
 
Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+ und Xing sowie YouTube & Soundcloud.
Oder abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.
Schon gewusst? Spannende Grafiken aus unseren Beiträgen sammeln wir bei Pinterest.

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.

Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Wie sie die ersten 100 Tage als Händler auf Amazon meistern
Welche Tipps gibt es eigentlich für Händler, die sich dazu entschlossen haben, auf Amazon Produkte a ...
Topartikel
Was bieten die Baumärkte im Web?
"Respekt wer es selber macht" - die Botschaft aus dem Werbespot haben wohl die meisten im Ohr, wenn ...
Der Trend zu Mobile ist ungebrochen - gerade auch in der Online-Werbung
Welche Verschiebungen durch die Nutzung von mobilen Endgeräten ergeben sich in Hinblick auf die Scha ...
Wie sie die ersten 100 Tage als Händler auf Amazon meistern
Welche Tipps gibt es eigentlich für Händler, die sich dazu entschlossen haben, auf Amazon Produkte a ...
Wie Sie als Händler mit Amazon Marketing Service starten
Händler, die auf Amazon als Marktplatz setzen, haben natürlich ein großes Interesse daran, auf der P ...
Der Onlinehandel ist kein leichtes Geschäft. Nicht auszudenken, wo manches Unternehmen heute schon s ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats