Kurz vor 9: Poststreik - Jedes fünfte Paket verspätet, Amazon, Strauss Innovationen, Twitter, Saturn, Lascana, Apple, Taylor Swift, Deichmann, Rocket Internet

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 22. Juni 2015 |

Poststreik zeigt Wirkung:

Kurz vor 9: Verdi droht Post mit Streik,
25.000 Streikende zeigen Wirkung. Der Poststreik wird immer mehr zur Belastung für den Versandhandel. Wie die Deutsche Post DHL Group auf Anfrage der TextilWirtschaft mitteilte, werden derzeit täglich rund 20 Prozent der Pakete nicht zeitgerecht ausgeliefert. Am Mittwoch vergangener Woche waren es noch 7 Prozent von insgesamt 4,1 Millionen Paketen.

Beim Shipping Service Provider Shipcloud ist der Anteil von DHL-Sendungen im System von durchschnittlich 77 Prozent vor dem Streik auf 69 Prozent gesunken. „Außerdem hat sich die Zahl von Paketen mit Zustellverzögerung bei DHL in der Streikzeit versechsfacht“, berichtet Geschäftsführer Claus Fahlbuch.  Laut dem Hamburger Webanalysten Etracker ist durch den Streik der Umsatz der deutschen Online-Händler um 12 Prozent gesunken. Das entspricht rund 78 Millionen Euro pro Woche.
Mit dem Poststreik wächst zugleich das Interesse an Clickt & Collect. Händler berichten, dass sich Kunden ihre Ware derzeit vermehrt in der Filiale abholen.

Jetzt lesen: Amazon überarbeitet Bewertungssystem, Buchhändler kapert Amazon.

Werbung bei Amazon:

Display-Ads auf Amazon-SERPs rücken näher. Amazon erlaubt auch in Deutschland im Rahmen der Amazon Marketing Services Werbekunden Werbeanzeigen auf bestimmte Keywords zu platzieren. Die Display-Ads werden direkt oberhalb der Suchergebnisse angezeigt. Angebot und Nachfrage regeln den Preis. Details beschreibt Fostec.

Lascana spricht britisch:

Lascana, Wäsche- und Bademodenmarke aus dem Hause Otto, geht nach Großbritannien. Erst kürzlich startete Lasacana mit einem Webshop in Österreich und der Schweiz. Ende 2015 soll die Einführung der Marke in Tschechien, Ungarn und der Slowakei folgen. Lascana bieten nebem dem Onlinehandel 14 eigene Filialen und europaweit über 650 Shop-in-Shop-Flächen auf.
 

Zersägter Hausstand bei eBay war Viral-Kampagne:

Erinnern Sie sich? Die Geschichte des Mannes, der im Scheidungskrieg mit seiner Frau den gesamten Haushalt bis hin zum Auto in zwei Teile zersägte, um die Hälften dann bei eBay zu versteigern, und der damit vergangene Woche durch alle Boulevard-Medien gereicht wurde, war eine virale Werbekampagne: Für Anwälte. SZ

Saturn auf der Apple Watch:

Saturn veröffentlicht sein Kundenmagazin "Turn On" nun auch über eine eigene Apple Watch-App. Auf der App gibt es kurze Nachrichten. Den ganzen Text kann man dann auf dem iPhone lesen. Channel Partner

   Anzeige
  Hier könnte Ihre Textanzeige stehen! Diese Anzeigenplatzierung interessiert Sie? Dann klicken Sie einfach hier: www.etailment.de/textanzeigen!

Strauss insolvent:

Die Handelskette Strauss Innovation ist erneut zahlungsunfähig und musste ein Insolvenzverfahren einleiten. Das Unternehmen steckt seit Jahren in der Krise. TextilWirtschaft

Deichmann schwört auf Fashion-Blogger:

Deichmann lässt einmal mehr eine Schuhkollektion von einer Fashion-Bloggerin kreieren und verkauft die dann exklusiv im Web. Für Kenner der Szene: Diesmal ist es Hanneli Mustaparta. Fabeau


E-COMMERCE INTERNATIONAL

Amazon überarbeitet Bewertungssystem:

Amazon schraubt am Algorithmus seines Bewertungssystems. Vorerst in den USA bekommen neuere Produktbewertungen, Rezensionen von Amazon-Käufern und positiv bewertete Kritiken mehr Gewicht. Ziel: Die hilfreichsten und wertigsten Kritiken besser anzeigen. CNet

Amazon ändert Preisstrategie für Amazon fresh:

In einigen US-Regionen bietet Amazon seinen Lebensmittel-Lieferdienst Amazon fresh Prime-Kunden nun für 7,99 Dollar pro Lieferung an. Bislang verlangte Amazon eine Jahresgebür von 299 Dollar für das "PrimeFresh"-Modell. Techchrunch

Twitter offeriert Produktseiten:

Twitter startet nun mit Produktseiten, Collections genannt, in die Shoppingwelt. Auf den Seiten sollen sich Tweets und Infos rund um ein Produkt versammeln und auch einen Buy-Button soll es geben. Die Kollektionen sollen von Marken oder Kuratoren zusammengestellt werden. Twitter

Buchhändler kapert Amazon:

Der britische Onlinehändler Hive kapert mit der Chrome-Erweiterung Bookindy Amazon. Dank des Plug-in wird auf der Produktseite von Amazon zugleich ein Link samt Buchpreis beim nächstgelegenen Hive-Buchhändler angezeigt. Das System funktioniert nur in Großbritannien. Techchrunch / Medium


Frisches Geld für Rasierer-Abo:

Der Abo-Anbieter Dollar Shave Club hat in einer Finanzierungsrunde 75 Millionen Dollar eingesammelt und kommt nun auf eine Bewertung von 615 Millionen Dollar. Re/Code



DIGITALE TRENDS & FAKTEN

Uber bekommt Kredit bis zum Abwinken:

An das Geld von Investoren kommt Uber vergleichsweise leicht. Jetzt wurde offenbar auch noch ein Kredit über zwei Milliarden Dollar bei Banken festgezurrt. Damit gibt es nun zwei Milliarden Anzeichen mehr für einen IPO. WSJ

Apple Musik gehorcht Taylor Swift:

Apple Music zahlt Musikern nun auch während der kostenfreie Testphase Lizenzgebühren. Grund: Pop-Star Taylor Swift, die schon Spotify den Laufpass gegeben hatte, hatte sich in einem offenen Brief beklagt und drohte damit, ihr aktuelles Album beim neuen Streaming-Dienst abzuziehen. Techchrunch


Zahl des Tages: Rocket Internet wird auf seiner ersten Hauptversammlung am Dienstag einen Verlust von 46 Millionen Euro präsentieren. Das Vorjahr brachte noch einen Gewinn von 147,1 Millionen Euro. Manager Magazin

Lesetipp des Tages: In ihrem "Praxisführer E-Commerce" beantworten Dr. Joachim Stoll und Sybille Wilhelm ("Der Handel") alle Fragen rund um den Webshop und die Software, die Logistik, das Marketing und die Website. Dr. Stoll, als Geschäftsführer von koffer24.de und des Traditionshauses Leder-Stoll in Frankfurt am Main sowohl online als auch stationär ein ausgewiesener Handelsexperte, und die IT-Redakteurin Sybille Wilhelm erläutern darüber hinaus Themen wie Rechtssicherheit im Netz und den Umgang mit sozialen Netzwerken und Bewertungsportalen. Der Buch erscheint in der dfv Mediengruppe zu der auch etailment gehört.
Grafik des Tages: Prinzip Hoffnung, Wearables haben ihre Zukunft erst noch vor sich. 

Infografik: Die Zukunft von Wearables hängt am Handgelenk | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista
Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+.
Oder abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.

Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Limango:
Der Onlinehandel in Frankreich ist im ersten Halbjahr um 13 Prozent auf 35 Milliarden Euro Umsatz an ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats