Rossmann testet Filialabholung, Amazon, Douglas, Ebay, Sportscheck, Shoes.com

Von Stephan Lamprecht | 28. Januar 2016 |

Guten Morgen, etailment-Leserinnen und Leser!

Vielleicht kennen Sie die kleinen Plastikstopfen, die die größeren Bohrungen am Ende der Führungsschienen eines Gardinenbretts verschließen. Gestern habe ich versucht, so ein Teil lokal hier vor Ort zu kaufen. In verschiedenen Fachgeschäften verwies man mich auf einen Raumausstatter, der hatte aber Ruhetag. Möglicherweise haben es lokale Händler ja nicht anders verdient, als von Amazon überrollt zu werden? Denn da konnte ich den Stopfen natürlich kaufen. Gern hätte ich den Artikel zum Beispiel bei Rossmann online bestellt und dabei die neue Filialabholung getestet. Die steckt aber noch in den Kinderschuhen.

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.
Rossmann testet Filialabholung, Amazon,

Rossmann testet Filialabholung - zumindest ein bisschen:

Wie unter anderem die Lebensmittelzeitung berichtet, bietet Rossmann seinen Kunden ab sofort auch die Abholung von online bestellten Waren in den Filialen an. Zumindest in Ansätzen. Denn der kostenlose Service ist derzeit auf ausgewählte Produkte aus dem Baby-Sortiment beschränkt. Gerade einmal 30 Produkte können die Kunden wählen. Dabei handelt es sich um Waren, die es nicht auf der Fläche gibt. Mitbewerber dm ist hier bereits weiter und lässt den Kunden alle online verfügbaren Produkte in die Filialen liefern.

Empfehlungsmails von Amazon bereiten Händlern Probleme:

Nicht nur das Fachmedium Der Handel hat sich mit einem Urteil des OLG Hamm zu beschäftigen. Demnach sind die E-Mails, mit denen Amazon-Kunden Freunde und Bekannte auf Produkte aufmerksam machen können, wettbewerbswidrig. Verantwortlich sei aber nicht der Betreiber des Marktplatzes, sondern der Händler. Dieser müsste prüfen, ob das Angebot Wettbewerbsverstöße umfasse. Das Urteil ist rechtskräftig (Az. 4 U 59/15)..

Douglas mit Umbau auf Vorstandsebene:

Wie die Lebensmittelzeitung berichtet, gibt es Veränderungen in der Führung der Douglas Holding. Claudia Reinery und Isabelle Parize steigen aus der Geschäftsführung der Douglas Parfümieren in den Vorstand der Holding auf. Zusammen mit Finanzchefin Erika Tertilt übernehmen sie damit die operative Leitung des Konzerns. Die Entscheidung, wer den Vorsitz übernehmen wird, wird erst in den kommenden Wochen gefällt.


Ebay zufrieden mit Mönchengladbach:

Nach 100 Tagen zeigt sich eBay mit seinem Mönchengladbach-Projekt zufrieden. Die inzwischen 70 Händler haben bereits 32.000 Artikel in 53 Länder verkauft. Die aktiven Händler dürfen bei der Teilnahme mit einem Jahresumsatz von 90.000 Euro rechnen. Ebay nennt in seiner Pressemitteilung (via Mail) auch gleich drei Faktoren für den Erfolg auf der Plattform. Erstens müsse ein Schulterschluss zwischen Händlern, Stadt und Plattform erfolgen. Zweitens: Je größer das Online-Sortiment der lokalen Händler ist, desto höher sind dessen Erfolgschancen. Schließlich führt die Kombination von Click & Collect für lokale Kunden und deutschland- oder weltweitem Versand zu höheren Umsätzen.

Sportscheck erhöht Digitalkompetenz in der Führung:

Die Otto-Tochter SportScheck baut erneut ihre Geschäftsführung um. Nachdem erst in der vergangenen Woche mit Stefan Herzog ein Geschäftsführer das Management-Team des Multichannel-Händlers verlassen hat, gibt es nun einen Neuzugang zu vermelden. Demnach komplettiert künftig Jan Kegelberg die Führungsspitze von Sportscheck. Ab dem 01. Februar 2016 verantwortet er die Ressorts E-Commerce, Marketing und Customer Intelligence. Der 44-jährige Kegelberg arbeitet seit dem vergangenen Herbst für SportScheck, als die Stelle des Chief Digital Officers (CDO) für ihn neu geschaffen wurde. In dieser Funktion hatte er auch schon die Ressorts E-Commerce, Marketing und Customer Intelligence verantwortet, für die er nun in der Geschäftsführung ebenfalls verantwortlich ist. Mit seiner Beförderung an die Spitze des Unternehmens will die Otto-Gruppe mehr “Digitalkompetenz” bei SportScheck verankern.




INTERNATIONAL

Shoes.com will ordentlich Geld einsammeln:

Wie Internetretailer meldet, will das kanadische Unternehmen Shoes.com, das im vergangenen Jahr seinen Umsatz fast verdreifachen konnte, ordentlich Geld einsammeln, um seine Expansionspläne weiter verfolgen zu können. Demnach ist geplant, private Investoren von Einlagen im Volumen zwischen 25 und 50 Millionen Dollar zu überzeugen.

Amazon wirbt beim Super Bowl:

Der Super Bowl, das Finale der amerikanischen NFL, ist eines der größten Sportereignisse der Welt und zugleich auch, für die Werbewirtschaft, eines der teuersten. CBS berechnet für einen 30-Sekunden-Spot während des Spiels stolze 5 Millionen Dollar. Geld, das Amazon laut Internetretailer in die Hand nimmt, um sich während des Super Bowls zu präsentieren. Im Fokus des Spots soll der intelligente Lautsprecher Echo stehen, der in Kombination mit dem Amazon-Ökosystem eine Art digitaler Assistent wird.



 

TRENDS & FAKTEN


Grafik des Tages:
Die Gewinner des Online-Handel Awards verliehen von ECC Köln, Management Forum und der HDE.

Rossmann testet Filialabholung, Amazon, Douglas, Ebay,
Weitere Details finden Sie hier.

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+ und Xing sowie YouTube & Soundcloud.
Oder abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.
Schon gewusst? Spannende Grafiken aus unseren Beiträgen sammeln wir bei Pinterest.

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.

Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: News

Schlagworte: Amazon, Ebay, Douglas, Rossmann, Sportscheck

Schritt für Schritt mit Google Adwords punkten
Suchmaschinenwerbung ist zwar komplex, doch trotzdem ist der Einstieg in Google AdWords keine Rakete ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Marc Opelt
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Den Satz kennen Sie sicher: Kunden brauchen keine Bohrma ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats