Kurz vor 9: Hat Uber eine halbe Milliarde Dollar verbrannt?, Expert, Madeleine, Millennials, Online-Studie, Mobile-Studie

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 30. Juni 2015 |

Uber mit gigantischem Verlust?:

Kurz vor 9: Uber bringts von Tiffany’s, Baur,
Uber verbrennt Geld. Das kann sich jeder denken. Uber verbrennt sogar sehr viel Geld. Auch das wird nur wenige wundern. Doch dass der Taxi-Schreck gleich 470 Millionen Dollar Verlust produziert, dürfte selbst für Skeptiker eine hohe Hausnummer sein. Der Report von Bloomberg, der den Flurfunk raunen hörte, und von 415 Millionen Euro Umsatz spricht, weiß aber nicht in welchem Zeitraum die Verluste angehäuft wurden. Uber sagt nur, dies seien alte Zahlen. Gleichwohl muss Uber angesichts frischer Milliardenfinanzierungen nicht aufs Geld achten und kauft en passant den Microsofts Kartendienst samt ausgewählter Technologie, Rechenzentrum und einiger Patente. Der Deal dürfte Uber für seine Projekte rund um Lieferdienste und das Zukunftsprojekt selbstfahrende Autos nützlich sein.   Techchrunch

Jetzt lesen: Expert setzt auf Echtzeit, Digital Natives und Bitcoins.
 

Expert setzt auf Echtzeit:

Online-Shopping gibts bei Expert nur mit Einschränkungen. Jenseits von zentral verwalteten Top-Angeboten sollen die Kunden vor allem die Produkte online reservieren und dann beim Händler vor Ort kaufen. Der kann einen eigenen Produktkatalog einstellen. Ab Herbst will Expert eine Abfrage der Warenverfügbarkeit in Echtzeit möglich machen. Neuhandeln

   Anzeige
 

Informationen zu den „TRENDS IN DIGITALISIERUNG, INTERNET und E-COMMERCE“ sowie passenden Strategien dazu finden Sie mit über einem Dutzend umfassenden kostenlosen Downloads unter www.ulricheggert.de/kostenlosestudien 


Madeleine rüstig:

Der Damenmode-Versender Madeleine steigerte den E-Commerce-Anteil im vergangenen Geschäftsjahr um 4 Prozentpunkte auf 34 Prozent. Der Anbieter für Mode für Best Ager steigerte den Umsatz ingesamt 0,6 Prozent und setzt 161,6 Millionen Euro um. TextilWirtschaft


E-COMMERCE INTERNATIONAL

 

Millennials bei Bitcoins zögerlich:

Bitcoins - Währung der Zukunft? Vorsicht. Auch die Generation der Millennials steht der Kryptowährung abwartend gegenüber. 51 Prozent der Generation Y, gerne auch mal Digital Natives genannt, haben Bitcoin noch nie genutzt und wollen es auch künftig nicht. 27 Prozent haben es schon mal ausprobiert, 22 Prozent würde es in Zukunft mal auf einen Versuch ankommen lassen. Die Ergebnisse stammen aus einer Studie von Goldman Sachs über Millennials (pdf).


Tweet des Tages:

 
DIGITALE TRENDS & FAKTEN


Zahl des Tages: Güter des täglichen Bedarfs (bpsw. Lebensmittel, Tierfutter oder Hygieneartikel) kaufen nur 17 Prozent der Deutschen auch mal online und sind damit eher unterdurchschnittlich. Europaweit sind es durchschnittlich 26 Prozent. Das sagt eine Studie von Nielsen. Jeder dritte Deutsche kann sich aber vorstellen, künftig solche Einkäufe auch im Web zu erledigen. Welt
Grafik des Tages: Bis Ende 2017 ist die Mobile-Nutzung mit der weltweiten Desktop-Nutzung auf Augenhöhe, sagt eine Studie von Adobe. Grafiken bei CMO zeigen, welche Auswirkungen das auf die Werbung hat.

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+.
Oder abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.

Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: News

Schlagworte: Expert, Uber, Bitcoin, Millennials

Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Marc Opelt
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Den Satz kennen Sie sicher: Kunden brauchen keine Bohrma ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats