Kurz vor 9: Zalando buhlt um Marken, Amazon mit weniger Schwung in Deutschland, Stylebox, Brille24, Samwer-Fond, Asos, Argos, Sainsbury

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 2. Februar 2015 |

Zalando: Mehr Marken, mehr Plattform:

Zalando will sich für Marken weiter aufbrezeln. Die sollen sich deutlicher mit einem eigenen Shop bei Zalando zeigen können. Der kommt dann wie bei Topshop erheblich wertiger daher. Kein Einzelfall mehr bei Zalando. Aber noch lange nicht genug. Ziel sei es, so Vorstand Rubin Ritter im Interview mit der „Wiwo“, so noch mehr bekannte Marken auf die Seite zu holen, gerade auch Marken, die keine eigenen Läden eröffnen wollen. Vorstand David Schneider soll die Partnerschaften mit Marken vorantreiben.
Kurz vor 9: Zalando buhlt um Marken,

Jetzt lesen: Stylebox will ein dickes Bündel schnüren, Argos zieht bei Sainsbury ein.



Neues Fashionportal Stylebox:

Heute geht im Laufe des Tages Stylebox an den Start. Es möchte das erste deutsche Fashionportal sein, das Preisvergleich, Gutscheincodes und Cashback vereint. Ein damit verknüpftes Online-Magazin rundet das Angebot der Gründer-Brüder Oliver und Daniel Schmitt-Haverkamp ab. Mehr zum Thema in Kürze bei etailment.


Tweet des Tages:


Brille24 wieder im TV:

Der Traummann ist nur eine Frage der passenden Brille. So etwa lautet die Botschaft im TV-Spot von Brille24.  Zu sehen ist er auf Kabel eins, ProSieben, SAT.1und Sixx. Für die Produktion des Spots zeichnet die Hamburger Filmproduktion element e verantwortlich.

Anzeige

Es besteht kein Zweifel: Alibaba ist das nächste große Ding. Doch was genau ist Alibaba? Eine komplizierte Frage, denn Alibaba ist ein komplexes Unternehmen. Das neue ChannelAdvisor E-Book Die Welt von Alibaba liefert Ihnen die Antworten und vieles mehr. Hier klicken!



Amazon - Weniger Wachstum in Deutschland:

Nach den Jubelzahlen von Amazon zur Gesamtbilanz und zum Weihnachtsquartal zeigt der detailliertere Blick in die Unterlagen für den deutschen Markt, soweit ihn Amazon erlaubt: Amazon wächst in Deutschland etwas schwächer als im Heimatmarkt: Dort sind es 25%. Hierzulande kommt Amazon auf 11,9 Milliarden Dollar (rund 9 Milliarden Euro) und startete bei 10,5 Milliarden Dollar. Damit hat sich das Wachstum, dass 2013 noch bei einem Plus von 20,6 Prozent lag, sichtlich abgeschwächt auf "nur" noch 13 Prozent.
Bitte bei der Bewertung beachten: In den Amazon-Zahlen für Deutschland dürften neben dem eigenen Handel auch das Marktplatz-Geschäft, Web Services, Kindle, Video, etc enthalten sein.

 

Zitat des Tages: "Es reicht nicht, den Händlern einfach einen Marktplatz hinzustellen. Viele Händler müssen quasi mit entwickelt werden. An dieser Stelle setzen wir an." Atalanda-Mitgründer Roman Heimbold im Interview mit etailment über Wuppertal als Blaupause für weitere lokale Online-Marktplätze. (Hintergrund)

 

Amazon klotzt bei TV-Werbung:

Amazon führt mit über 100,3 Millionen Euro Brutto-Werbespending und 15.000 Ausstrahlungen die Rangliste der E-Commerce-Unternehmen bei den TV-Spendings an und gibt damit mehr Geld aus als Otto (57,1 Mio) oder Zalando (38,1 Mio). Das will das Medienbeobachtungsunternehmen XAD ausgerechnet haben. Doch Vorsicht bei solchen Zahlen. Die Brutto-Netto-Schere im TV ist gewaltig. Gezahlt wird bei weitem nicht das, was auf der Preisliste steht. Erst recht nicht bei Spartensendern, wo vielfach Media-Equity-Deals hinter den Buchungen stehen. Internet World


Anzeige

Bestellungen einfach und sicher versenden. Ob mit Paketdienst oder Spediteur – ASSIST4 von AEB unterstützt von Labeldruck bis Sendungsverfolgung: Eine Software für alle Transportpartner, einfach integrierbar. Mehr Praxistipps in der Live-Demo.


Samwers verspielt:

Der Samwer-Fonds Global Founders Capital investiert nach Informationen von Deutsche Startups in die Browserspieleschmiede upjers und hält damit 17 Prozent an dem Unternehmen.


DIGITALE WELT

Argos paktiert mit Sainsbury:

Argos macht es sich mit Storeflächen in 10 Sainsbury-Filialen bequem. Der Gemischtwaren-Onliner will dort kleine digitale Lädenflächen einrichten. In den sogenannten Concession-Stores können Kunden 20.000 Artikel via Tablet kaufen oder sich zur Abholung im Laden reservieren. Guardian


Google öffnet die Brieftasche:

Google bietet nun auch in Großbritannien kostenlose Direktüberweisungen via Gmail an und hat dafür seinen E-Mailservice mit dem Bezahldienst Google Wallet verbandelt. Mobilbranche


Burger King liefert:

Nach Tests in den USA erprobt Burger King nun in Wien die Lieferung seiner Burger. Der Standard


Asos schaut sich um:

ASOS legt das Geld seiner noch jungen Beteiligungsgesellschaft ASOS Ventures erst einmal bei Trillenium an, einem Startup, das an 3D-Lösungen für den Webshop werkelt. BDaily

DIGITALE PRAXIS

Besserer Service:

Falls Sie darauf hoffen, mit Service Kunden halten zu können und schnell ein paar Anregungen brauchen: Diese Infografik hat sieben Anregungen. Schnelligkeit bei der Reaktion gehört übrigens auch dazu.

E-Mail-Award:

Dieses Jahr wird der E-Mail-Award, eine Initiative des Fachinformationsdienstes E-Mail Marketing Forum, zum zweiten Mal verliehen. Nachdem die Fachmesse Email-Expo abgesagt wurde, findet die Verleihung am 27. April auf dem DialogSummit statt, dem Forum für E-Mail- und Data-Driven Marketing. Der Preis wird am Vorabend der Fachkonferenz im Steigenberger Airport Hotel verliehen. Der E-Mail-Award würdigt die Leistung von Unternehmen, die E-Mails entwerfen, welche im täglichen Posteingang herausstechen. Bewerbungsunterlagen können unter bewerbung@e-mail-award.de angefordert werden. Bewerbungsschluss ist der 28.2.2015.

etailment Summit für Early Birds:

Mit neuem Termin, neuer Location und neuem Konzept startet der etailment Summit als "etailment 2.015" durch: Das Business-Event für den Handel findet am 11. und 12. November 2015 erstmalig in Frankfurts zentralem Europaviertel im Kap Europa statt. Jetzt gibt es die Early-Bird-Tickets mit Preisvorteil. Besondere Konditionen gibt es auch für Startups und Händler.


DIGITALE TRENDS & FAKTEN


Facebook gegen Yelp:

Facebook  bietet ein neues Feature namens "Place Tips", das dazu gedacht sein dürfte, Yelp das Wasser abzugraben. Place Tips soll als kleiner Hinweis in der Nähe von Locations aufploppen und dann passende Postings von Freunden,  Infos und Bewertungen anzeigen - oder man gibt selbt "Tips" ab.

Grafik des Tages: Auf 43,6 Millionen Euro schätzt der HDE den Onlinehandel für 2015. Das wäre dann ein Umsatzplus von 12 Prozent.

Umsatz


Lesetipp des Tages: Why Investors Are Going Bananas Over Amazon’s Holiday Results


Beliebtester Beitrag am Vortag: Wochenrückblick: Marktplätze, Multichannel und Wearables

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: News

Schlagworte: Amazon, Zalando, Asos, Sainsbury, argos

Wissen Sie, wie gut die Performance Ihres Newsletters im Vergleich zum Wettbewerb ist? Finden Sie es ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats