Auch das noch

Dieses ist der erste Artikel. Es ist eine Danksagung. An den ehemaligen Kollegen Christoph Lippok, der mit mir die Idee für dieses Blog entwickelte. An Nicole Y. Männl, die das Template entwickelte und die Technik zähmte, an DFV-Geschäftsführer Holger Knapp, der den Mut hatte, dieses Projekt auf den Weg zu bringen, an Katja Popp, die mit Verve in die Vermarktung einsteigt und an meine Frau, die mich nun nur noch hinter Laptops sitzen sieht. Sie kennt das.

Dank auch an all die Kollegen bei Horizont und im Deutschen Fachverlag, die mit Anregungen, Ideen und viel Aufmerksamkeit den Start begleiten.  

Das ist in diesen Tagen gerade erst den Anfang. Wir wachsen noch. Mit einem Blick auf den Starttermin und den Tag der Heiligen 3 Könige, der eigentlich der Tag der "Epiphanias", der glanzvolle Erscheinung" ist,. würde ich mir jetzt nur noch den Besuch von ein paar Sternsingern wünschen und einen guten Segen: 20+C+M+B +12 - "Christus Mansionem Benedictat". 

In diesem Sinne allen Lesern noch ein frohes neues Jahr. 

Olaf Kolbrück


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: News

Schlagworte: startartikel

Warum Empfehlungen im Warenkorb gefährlich sind - und wie sie das Risiko vermeiden
Haben Sie schon mal Waren an der Einkaufskasse einfach stehen lassen? Eher selten. Ist ja auch irgen ...
Topartikel
Amazon: Hat Jeff Bezos einen Plan B?
Ein wenig erinnert mich Jeff Bezos derzeit an einen Investmentbanker in meinem ersten Krimi „Keine f ...
So knacken Sie die IT-Geheimnisse des Mitbewerbers
Sie wollten immer schon mal wissen, wo der Mitbewerber in Sachen Traffic steht? Sie würden noch lieb ...
Shopkick: Harter Fußtritt oder kleiner Strampler - Was taugt die Hype-App?
Angesichts des US-Erfolgs einer App wie Shopkick war klar, dass die standortbasierte Beacon-App eine ...
Bloomy Days: Von Rocket Internet zur Blumenfrau
Wenn sich im Leben etwas ändert, kann einen das auf gute Ideen bringen. Bei Franziska von Hardenberg ...
Warum Empfehlungen im Warenkorb gefährlich sind - und wie sie das Risiko vermeiden
Haben Sie schon mal Waren an der Einkaufskasse einfach stehen lassen? Eher selten. Ist ja auch irgen ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

  1. Olaf Kolbrück
    Erstellt 28. Dezember 2011 14:52 | Permanent-Link

    Ich danke natürlich auch allen, die bereits angekündigt haben, hier mitschreiben zu wollen, noch bevor sie dieses Blog zu sehen bekamen. Allein, weil sie das Konzept überzeugte. Jetzt machen wir uns an die Verwirklichung.

stats