Hilfe aus Hollywood: Social Commerce Startup “BeachMint”

Von Markus Caspari | 10. April 2012 |

StyleMint Hollywood
BeachMint ist ein extrem schnell wachsendes Social-Commerce Startup aus Santa Monica, Kalifornien, das im Januar eine neue Finanzierungsrunde über 35 Millionen US-Dollar erhalten hat. Damit wurden laut TechCrunch mittlerweile bereits 73,5 Millionen US-Dollar in das Unternehmen investiert.

Zu den Investoren gehören unter anderem Accel Partners, Goldman Sachs und zahlreiche weitere bekannte Namen der Venture Capital Szene. Anfang des Jahres arbeiteten für das Unternehmen 120 Mitarbeiter. Gründer sind Josh Berman (MySpace Co-Founder) und Diego Berdakin.

Die BeachMint Online-Shops bieten ihren Mitgliedern Produkte an, die in Zusammenarbeit mit Prominenten und Celebrities unter anderem aus der Filmwelt  ausgewählt werden, wobei sie nicht nur namentlich genannt werden, sondern tatsächlich aktiv an der Produktauswahl beteiligt sind. Die Mitglieder der einzelnen Plattformen erhalten dann personalisierte Style-Empfehlungen und monatlich geänderte Sortimente.  Sie verpassen dem Abo-Commerce somit durch die Einbindung der Promis einen neuen Dreh. Die Shops funktionieren als Facebook-Apps und als herkömmliche E-Commerce Websites.. 

2012_04_09_jewelmint

JewelMint startete im Oktober 2010 und war das erste von bislang vier S-Commerce Plattformen des Unternehmens. Bei JewelMint wählt man in zehn Schritten ein persönliches Style-Profile, indem man z.B. solche Prominenten-Fotos markiert, deren Style einem am besten zusagt. Danach erhält man einmal je Monat für 30 US-Dollar ein Accessoire, das dem persönlichen Geschmack entspricht.

Bloomberg berichtete in einem 5-Minuten Beitrag über das Start-up:

Im Juli 211 startete nach dem gleichen Prinzip StyleMint. Dort werden T-Shirt Kollektionen angeboten. BeautyMint nennt sich das dritte Projekt, das im Oktober 2011 startete und ein Hautpflege-System vertreibt. Einen Monat später startete mit ShoeMint das bislang letzte Projekt.

Die zahlreichen Finanzierungsrunden sollen unter anderem für die Internationalisierung verwendet werden.

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Wissen Sie, wie gut die Performance Ihres Newsletters im Vergleich zum Wettbewerb ist? Finden Sie es ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats