Kurz vor 9: HSE24, Baby-Markt.de, Rakuten, ePetWorld, Cyberport, Twitter

Von Klaus Janke | 5. Juli 2012 |

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9

HSE24: Das französische Beteiligungsunternehmen Axa Private Equity reicht HSE24, bekannt geworden als Home Shopping Europe, an den Finanzinvestor Providence weiter und bleibt lediglich mit einer Minderheit beteiligt. Die Franzosen hatten HSE24 2008 für 180 Millionen Euro aus der Insolvenzmasse von Arcandor gefischt. Zwar ist über den Verkaufspreis noch nichts durchgesickert, aber laut Handelsblatt Online kann Axa Private Equity einen lukrativen Deal verbuchen. HSE24 erzielte 2011 einen Nettoumsatz von 470 Millionen Euro (2010: 441 Mio. Euro) und auch der Gewinn vor Steuern stieg deutlich. Den größten Anteil neben dem klassischen Teleshopping generiert der Online-Shop, der im vergangenen Jahr überproportional (+ 11 Prozent) zulegen konnte. E- und M-Commerce tragen 93 Mio. Euro und damit 20 Prozent zum Umsatz bei. 

Baby-Markt.de: Der nach eigenen Angaben größte Onlineanbieter für Baby- und Kleinkinderartikel wird laut OnetoOne im Spätsommer eine TV-Kampagne starten. Betreut wird die Offensive, die auf den Sendern der Pro-Sieben-Sat1-Gruppe läuft, von der Berliner Werbeagentur Zum goldenen Hirschen. Das Münchner Unternehmen Baby-Markt.de ist seit 2003 aktiv. 

Rakuten: Der japanische Online-Marktplatz mit der Amazon-Verdrängungs-Vision verknüpft sein Angebot mit Pinterest. Drei japanische Malls auf Rakuten arbeiten nun laut TheNextWeb.com mit einem „Pin-it“-Button, der es Usern erlaubt, Bilder und Inhalte von Rakuten direkt an die Pinnwand zu heften. Rakuten war im vergangenen Mai als Investor bei Pinterest eingestiegen.

Zitat des Tages: „Modemarketing funktioniert seit Jahrzehnten über Anzeigen aus einem großen Foto und dem Markenlogo daneben. Das war's. Die Branche verschläft grundsätzlich alle Trends in der Kommunikation, das zeichnet sie aus." Thomas Strerath, Geschäftsführer von Ogilvy & Mather Deutschland, in Welt Online anlässlich der gerade angelaufenen Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin

ePetWorld: Das Münchner Startup, das die Shops Hundeland.de und Katzenland.de mit Tiernahrung und –bedarf betreibt, hat laut Deutsche-Startups.de eine Finanzierungsrunde über einen Betrag in siebenstelliger Höhe abgeschlossen. Die Investoren sind Point Nine Capital, Mountain Super Angel, Blumberg Capital und einige nicht genannte Business Angels.

Cyberport: Der zu Burda gehörende Onlinehändler Cyberport expandiert weiter. Am heutigen Donnerstag eröffnet im Hamburger Einkaufszentrum Europa Passage die bislang größte Filiale mit 750 Quadratmetern. Auf zwei Etagen werden rund 30.000 Produkte aus den Bereichen Technik und Lifestyle angeboten. Damit betreibt Cyberport nun in Deutschland sechs Filialen. Noch in diesem Jahr soll ein weiteres stationäres Geschäft im Dresdner Elbepark-Center die Kunden locken. Für 2013 stehen Stuttgart und Köln auf dem Programm. 

Twitter: Wer die Kurznachrichten-Nutzer erreichen will, versucht dies am besten tagsüber während der Arbeitszeit. Wie auch bei Facebook lohnt sich antizyklisches Posting, beispielsweise am Wochenende, so eine Studienauswertung auf FutureBiz. 

Grafik des Tages: GetElastic erklärt, wie man die Konversionsrate verbessert - und wie nicht.

Lesetipp des Tages: Der BVDW erklärt in einem Whitepaper, wie datenschutzkonforme Webanalyse funktioniert

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: "Billig, billiger, Groupon?"

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

etailment summit teaser

etailment Summit erweitert Programm: Diese Top-Händler sagen, wo es lang geht

Wir freuen uns gerade sehr. Erstens über das große Interesse für das vorläufige Programm des etailme ...

Topartikel

So clever macht Deichmann den Onlinehandel zum Erfolg

So clever macht Deichmann den Onlinehandel zum Erfolg

Geben Sie es zu: Wenn Sie an Deichmann denken, dann kommen Ihnen nicht als erstes Begriffe wie sexy, ...
Amazon Logo

Steuerbehörde will von Amazon fast 200 Millionen Euro

Auch wenn es darum geht, Steuern zu vermeiden, ist Amazon ganz groß, nutzt geschickt die unterschied ...
Im Backend steckt der Gewinn! - Warum Shopbetreiber nicht wie Konsumenten denken dürfen

Im Backend steckt der Gewinn! - Warum Shopbetreiber nicht wie Kunden denken dürfen

Wonach haben Sie eigentlich Ihren Shop ausgewählt? Das eingehende Studium allerlei Ratgeber und Chec ...
Mit welcher mobilen SEO-Strategie Onlineshops der Unsichtbarkeit entfliehen

Mit welcher mobilen SEO-Strategie Onlineshops der Unsichtbarkeit entfliehen

Suchmaschinenoptimierung für mobile Endgeräte ist für Onlinehändler oft noch ein blinder Fleck. Selb ...
outfittery

Anna Alex, Outfittery: "Balance aus Offline und Online aufbauen"

Rund 100.000 männliche Kunden betreut Outfittery mittlerweile beim Mode-Einkauf. Tendenz steigend. D ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats