Kurz vor 9: Otto, Shitstorm, Startups, H&M, Falke, Groupon, Amazon, Intershop, Momox, eBay, Adobe

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 8. März 2013 |

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9

otto deko tshirt
Otto Deko T-Shirt

Otto: Diskriminierendes T-Shirt oder humorbefreite Empörung? Wie auch immer: Ein Shitstorm pustet das Mädchen-Shirt mit dem doofen Spruch “In Mathe bin ich Deko" aus dem Sortiment.

Otto versuchte zunächst den Ball flach zu halten. Doch die Empörungswelle schaukelte sich weiter auf. Otto reagierte spät. Das Unternehmen klebte noch am T-Shirt, da hatte die Konzernschwester Baur, dort gab es das Hemdchen nämlich auch, schon den Rauswurf aus dem Sortiment bestätigt

Und: Vom Rausschmiss aus dem Sortiment gibt es bei Facebook und Twitter kein Wort. Warum auch? Otto behauptet fröhlich, der Artikel sei schlicht ausverkauft. Ja Otto, ist klar, so wird es sein. Ganz bestimmt. Ganz sicher. Ganz ehrlich. Oder grad einfach noch mal Glück gehabt? Und selbst wenn: Kommunikativ  ganz, ganz schlecht gelöst. Mehr dazu später.

   

 

Jetzt lesen: H&M legt einen Fehlstart hin und Falke zeigt schöne Seiten.

Start-ups: Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte Start-ups. 175 Geschäftsführer von Startups und Internetunternehmen waren es, mit denen sie sich im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg traf. Die FAZ war beim PR-Kosmetik-Termin, der beiden Seiten ein paar Fotos fürs Facebook-Poesiealbum bringt, dabei. Immerhin konnte man sich beim Wohlfühl-Termin ein wenig beschnuppern.

H&M: Fehlstart für "& Other Stories", das neue Konzept von H&M. Der Online-Shop stories.com war teilweise nicht erreichbar. Dafür aber ist die Optik nicht mit dem üblichen Riesen-Aufmacherbild garniert, stattdessen geht das Layout eher in Richtung Kacheln. Details bei der TextilWirtschaft.

Groupon: Eine Phishing-Mail, angeblich im Namen Groupons, ist derzeit unterwegs. In der Mail: eine angebliche Rechnung für den Empfänger. Im Dateianhang steckt ein Virus. Perfide: Der Empfänger wird in der Mail namentlich, mit seinen bei Groupon hinterlegten Daten, angesprochen. Ein Datenleck bei Groupon? Das Unternehmen prüft, meldet Internetworld.

Falke: Marken zeigen dem Handel nicht nur mit eigenen Shops, wo der Hammer hängt. Sie bekommen auch die Verbindung von Content und Commerce gut hin. Falke hat jetzt mit dem neuen E-Magazin "Falke footprints" als Tablett-App und als Web-Version ein sehenswertes Heft zum Lesen vorgelegt. Premiumanspruch, tolle Fotos, schmeichelhafte Texte. Kann man lesen und passt zur Marke.

Amazon: Der Stern findet bei Amazon eine große Auswahl im braunen Sortiment. Ein wenig herbeikonstruiert das ganze. So richtig verboten sind die meisten Funde, auch wenn es braune Ekel-Ware ist, nämlich nicht.

Intershop: Mit dem Projekt Lhotse, mit dem Otto bei der Shop-Software auf eine Eigenentwicklung setzt, wird auch Intershop hinausgekegelt. Das mag Jochen Moll, CEO bei Intershop, nicht ganz unkommentiert lassen. "  Nach Aussagen vieler renommierter Branchenanalysten sowie auch unserer eigenen Erfahrung ist dies eine eher seltene Entscheidung, gerade große Unternehmen setzen viel mehr auf die effiziente Weiterentwicklung der Lösungen durch spezialisierte Anbieter". Spötter meinen aber, das sei mittlerweile eher so häufig wie Gutscheinpannen im Otto-Reich.

Momox: Als “Chief Visionary Officer” will Gründer Christian Wegner dem Re-Commerce-Anbieter Momox verbunden bleiben. Seinen CEO-Job übernimmt der ehemaligen Ricardo.ch-Chef Heiner Kroke. Mehr bei Gründerszene.

eBay: eBay hat seinen Re-Commerce-Dienst Instant Sale in den USA eingestellt, meldet Techchrunch. Andere Pilotprojekte sollen nun das System ablösen.

Spreadshirt: Am Wochenende wird gebummelt: Allein von Samstag 18 Uhr bis zur Ladenöffnung am Montagmorgen verzeichnet Spreadshirt durchschnittlich 23 Prozent seiner wöchentlichen Bestellungen. Werktags ist es vor allem der Abend, an dem das Geld locker sitzt. Jede dritte Bestellung bei Spreadshirt fällt auf die abendliche Prime Time zwischen 19 und 22 Uhr.

Facebook: Facebook gönnt sich einen größeren Newsfeed: Mehr Filter, damit die Nutzer jetzt doch auch endlich mal bitte mehr von den Fanpages mit bekommen wollen, größere Bilder, damit man auch die Werbung noch größer machen kann. Facebook wirkt inzwischen mehr und mehr wie ein 40-Jähriger, der zwanghaft Ed Hardy-Shirts trägt, um cool zu bleiben.

Shopping.com: Ralph Piater ist neuer Geschäftsführer der eBay-Tochter shopping.com. Er kommt von PayPal. Details bei New Business.

Tesco: Die Nachfrage nach Multi-Channel-Lagern steigt. Dematic rüstet beispielsweise Tescos neueste Dotcom-Stores mit Lager- und Kommissioniertechnik aus, berichtet die Lebensmittel Zeitung.

Zahl des Tages: Der Traffic von Tablets überholt den der Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt Adobe in einer weltweiten Untersuchung. Tablets lieferten im Februar 2013 8 Prozent des monatlichen Traffics, Smartphones 7 Prozent. Davon profitieren die Webshops. Weihnachten wurden laut Adobe Digital Index 13,5 Prozent aller Online-Käufe via iPad und Co erledigt. Hinzu kommt: Tablet-Kunden sind deutlich kauffreudiger.

Grafik des Tages: Passend zum Wochenende: Is Internet Addiction Real?

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: 4 Start-ups mit cleveren Ideen

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

hellofresh
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Vernetzte Geräte, die für uns die Einkäufe erledigen? Di ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Marc Opelt
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Den Satz kennen Sie sicher: Kunden brauchen keine Bohrma ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats