Kurz vor 9: Mehr Repricing bei Amazon, Euronics, Hermes, Apple, E-Book, Cross-Border

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 8. März 2016 |

Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

global
Online-Umsätze werden in der Exportnation Deutschland zunehmend importiert, mahnte Gerrit Heinemann, Leiter eWeb Research Center der Hochschule Niederrhein, bereits Anfang 2015 in einem Gastbeitrag für etailment. Zahlen und Daten aus unterschiedlichen Quellen belegen aktuell, dass die Bedeutung ausländischer Händler bereits deutlich größer ist, als man gemeinhin glaubt. Ein Alarmsignal. Der deutsche Handel muss also schleunigst digital aufrüsten, sonst machen nicht nur die großen Plattformen, sondern allerlei kleine und große Shops der Briten, Amerikaner und Chinesen sein Geschäft.

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.

Nur 53 Prozent deutsche Händler auf Amazon Marketplace:

Marktplatz-Experte und Wortfilter-Macher Mark Steier hat offenbar einen Weg gefunden, den Vorhang über eine Reihe von Marketplace-Zahlen bei Amazon zu lüften. Ein erstes Ergebnis: Nur 53 Prozent aller Marktplatzhändler kommen aus Deutschland. Die meisten ausländischen Händler kommen aus England. Drittstärkste Kraft ist Asien. Steier will künftig weitere Daten präsentieren und auf Wunsch zusätzliche Auswertungen liefern.

Mehr Repricing bei Amazon:

Mehr als 3.386.000 Preisanpassungen wurden für die Plattform Amazon.de im Februar auf Preissuchmaschinen erfasst. Damit bewegen sich die Preise bei dem Online-Riesen in den vergangenen vier Wochen deutlich stärker als zuvor. Besonders preisvolatil zeigten sich dabei im Februar die Produktkategorien PC/Notebook, Unterhaltungselektronik und Beauty. Auch Allyouneed.com (623.116 Preiskorrekturen) und Plus.de (594.952 Preisanpassungen) auf Platz 2 und 3 zeigten im Februar ein hohes Repricing-Niveau. Allerdings haben beide ihre Pricing-Aktivitäten zurückgefahren. Zum Vergleich: Otto.de korrigierte im Februar nur 53.230 Preise. Otto hat seine Repricing-Aktivitäten damit aber im Vergleich zum Jahresbeginn immerhin mehr als verdoppelt. Das hat das Repricing-Barometer des E-Commerce-Marktforschungsunternehmens metoda ermittelt.

 

Euronics wieder unter Strom:

Die Verbundgruppe Euronics hat nach einigen schwächelnden Jahren den Umsatz im Geschäftsjahr 2014/15 um 3 Prozent auf 3,45 Milliarden Euro gesteigert. Für steigende Umsätze soll künftig auch der im März 2015 gestartete Online-Marktplatz sorgen. Laut Euronics-Vorstandssprecher Benedict Kober würden viele Mitglieder mit der Online-Lösung bereits sehr gute Erfolge erzielen.

Optiker profitiert vom Online-Shop:

Mutmacher für kleine Händler: Das hessische Start-up MeinBrillenglas.de von Optiker Manuel Hualde erzielte 2015 mit seinen Online-Portalen (MeinBrillenglas.de und sehshop.de) und einem stationären Optiker-Fachgeschäft Umsätze im hohen sechsstelligen Euro-Bereich, davon schon jetzt über ein Drittel allein durch den Online-Handel.

Hermes-Tochter kooperiert mit Alibaba:

Die Hermes Gruppe ist mit ihrer Tochter BorderGuru nun offizieller Vertragspartner der chinesischen Alibaba Group. Für Cainiao, die Logistiksparte des chinesischen Handelsriesen, managt BorderGuru im Hermes-Verbund die gesamte logistische Abwicklung des Cross-Border-Versands für Kunden aus Europa in Richtung des boomenden chinesischen Marktes.


INTERNATIONAL


Preisabsprache bei E-Books - Apple muss 450 Millionen Dollar Strafe zahlen:

Der Oberste US-Gerichtshof verdonnerte Apple wegen geheimer Preisabsprachen mit Verlagen (HarperCollins, Simon & Schuster, Hachette, Macmillan und Penguin) bei E-Books zu einer Strafzahlung von 450 Millionen Dollar.



TRENDS & FAKTEN


Second Screen ist erste Wahl:

Fast die Hälfte der Zuschauer von TV-Shoppingkanälen nutzen inzwischen Tablet, PC oder Smartphone parallel zum Fernseher, um sich weitere Informationen zum Programm oder Produkt zu holen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Multichannel-Versandhändlers QVC und dem Kölner Marktforschungsinstitut YouGov. 41 Prozent nutzen Second und Third Screen, um parallel zur TV-Nutzung in sozialen Netzwerken zu posten, weitere 12 Prozent nutzen parallel die Shopping-Apps der Sender. Die starke Nutzung weiterer Geräte während des TV-Konsums liegt nicht nur bei Shopping-Kanälen, sondern generell im Trend. Nur noch 19 Prozent der Bundesbürger surfen nie im Netz, wenn sie ein TV-Programm konsumieren.

Umfrage zu Online-Payment:

Mit der Studie „Online-Payment 2016“ erhebt das EHI bereits im fünften Jahr den Status quo des Bezahlens im deutschen Online-Handel. Die Online-Umfrage dazu läuft derzeit. Online-Händler können daran bis zum 20. März 2016 unter diesem Link teilnehmen.


Zahl des Tages: 56 Prozent der deutschen Online-Kunden haben bereits einmal bei einem ausländischen E-Commerce-Anbieter eingekauft. Das geht aus einer Umfrage der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers (PwC) hervor. In der Gruppe der 18- bis 39-Jährigen sind es sogar zwei Drittel. Die zentralen Gründe für den grenzüberschreitenden Einkauf sind bessere Preise – das sagen knapp zwei Drittel der Befragten (63 Prozent) – sowie die Verfügbarkeit von Waren, die in deutschen Shops nicht erhältlich sind (53 Prozent).

Grafik des Tages:
16 Tipps für eine erfolgreiche Business-Page bei Facebook

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+ und Xing & LinkedIn sowie YouTube & Soundcloud.
Oder abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.
Schon gewusst? Spannende Grafiken aus unseren Beiträgen sammeln wir bei Pinterest.

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.

Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: News

Schlagworte: E-Book, Amazon, Hermes, Apple, Euronics, Pricing

Beacons
Vernetzt denkende Kunden, Personalisierung und Mobile - das waren nur einige der Schwerpunkte in die ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Marc Opelt
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Den Satz kennen Sie sicher: Kunden brauchen keine Bohrma ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats