Heiko Hebig: Businesspläne und Sciene Fiction

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 29. Januar 2012 |

Hebig Heiko
Schon als Heiko Hebig als Coordinator Digital Media Development im Stab von Dr. Hubert Burda saß, schien er nicht nur manchem im Schnittmuster-Kosmos auf dem Weg in das nächste Paralleluniversum. Dabei hatte Heiko Hebig vor allem ein Gespür für Trends im digitalen Geschäft.

Ein Gespür, das durchaus bodenständig ist. Kein Mayor Tom der Techie-Szene. Seit Herbst 2011 sitzt der 38-Jährige als Leiter neue Geschäftsfelder und Entwicklung bei der Spiegelnet GmbH. In Hamburg verliert man die Erdung sicher nicht.

Vielleicht kann er deshalb offen Yossi Vardi zitieren: "Business-Pläne sind ein Subgenre von Science Fiction." Soviel Klarheit würde einem gehypten Markt oft gut tun. 

Lesenwerte Sonntagslektüre über Heiko Hebig drüben in der Portraitzentrale.

Offenlegung: Heiko Hebig ist Gründungsmitglied der digitalen Inititivae D64. Ich auch.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Limango:
Der Onlinehandel in Frankreich ist im ersten Halbjahr um 13 Prozent auf 35 Milliarden Euro Umsatz an ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Marc Opelt
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Den Satz kennen Sie sicher: Kunden brauchen keine Bohrma ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats