Otto ordnet die Macht im Vorstand neu

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 11. Juni 2012 |

Otto Vorstand
Die neuen Otto-Bereichsvorstände Marc Oppelt, Petra Scharner-Wolff und Dr. Michael Heller (v.l.)

Paukenschlag bei der Otto Group wenige Tage vor der Bilanzpressekonferenz am 20.Juni.  Die Otto Group ordnet im Vorstand die Führungsaufgaben neu. Der Umbau soll die Eigenständigkeit und Bedeutung des Otto-Kerngeschäfts  unterstreichen und führt damit zu Veränderungen im Machtgefüge.

Künftig wird unterhalb des Konzernvorstands ein Bereichsvorstand berufen, der ausschließlich die Geschicke der Einzelgesellschaft Otto verantwortet.  

Rainer Hillebrand, Nummer 2 hinter Vorstandschef Hans-Otto Schrader, muss dafür seine  operativen Aufgaben als Sprecher des Vorstands der Einzelgesellschaft Otto und als Otto-Vorstand Marke, Service und E-Commerce abgeben. Bisher wurde die operative Führung von Otto aus dem Konzernvorstand durch Hillebrand, Michael Heller und Alexander Birken verantwortet. 

Hillebrand soll dafür künftig die Konzernstrategie und das E-Commerce-Geschäft der Otto Group verantworten und sich "um die vielfältigen E-Commerce-Aktivitäten kümmern", heißt es in einer Presseerklärung. In der neuen Rolle warten indes gewaltige Aufgaben auf ihnen. Die über 50 Onlineshops der Unternehmensgruppe wie MyToys, Limango, Mirapodo, Quelle.de und die Shopping24-Gruppe sowie die Corporate-Venture-Aktivitäten wie E-Venture Capital Partners und Project A werkelten bislang mehr oder weniger erfolgreich nebeneinander her, ohne dass sich daraus nachhaltige Vorteile für den Konzern ergeben hätten. 

Birken wird Sprecher für Otto

Neuer mächtiger Mann bei Otto wird Alexander Birken, der als Mitglied des Konzernvorstands neben seiner Verantwortung für die Otto Group Russia künftig auch für das Kerngeschäft Otto, Baur und Schwab verantwortlich zeichnet. Für die Einzelgesellschaft Otto wird Alexander Birken Sprecher. Auf ihn wartet eine heikle Aufgabe. Die Otto Group hatte bekannt gegeben, die drei Distanzhandels-Marken Otto, Baur und Schwab  in Zukunft deutlich synergetischer zu führen. Die Arbeitsgruppe Fokus durchleuchtet seit April die Geschäftsprozesse der Marken.

Birken hatte bislang die Bereiche Personal, Steuerung und IT von Otto verantwortet. Diese operativen Aufgaben gibt Birken an den neuen Bereichsvorstand Petra Scharner-Wolff ab.  

Michael Heller wird sich als neuer Bereichsvorstand vor allem auf die Einzelgesellschaft Otto konzentrieren.Er hatte im vergangenen Jahr die Gesamtverantwortung für das Angebots- und Category-Management der Otto-Einzelgesellschaft übernommen. Sein Mandat als Konzernvorstand gibt Heller ab, wird aber Stellvertreter des Sprechers der Kerngesellschaft Otto und bleibt weiter für die Otto Group in Japan verantwortlich.

Neue Bereichsvorstand für Otto

Für die Einzelgesellschaft Otto wird erstmals eine eigenständige Geschäftsleitung ernannt. Neben Heller werden dafür Marc Opelt und Petra Scharner-Wolff als Bereichsvorstände berufen. Marc Opelt wird im Bereichsvorstand die Themen Marke, Service und E-Commerce verantworten. Bis Februar 2013 bleibt er gleichzeitig Vorsitzender der Geschäftsführung der Otto-Tochter Baur. Petra Scharner-Wolff,  wird im Bereichsvorstand für Personal, Steuerung und IT verantwortlich sein.  Sie war seit 2007 Sprecherin der Geschäftsführung der Schwab-Gruppe. Ihre Nachfolge bei Schwab ist geregelt. Sabine Tietz, 48, hat seit dem 1. Juni den Posten als Geschäftsführerin inne und ist für die Marke Sheego einschließlich Multichannel-Steuerung und Vertrieb verantwortlich. Neben ihr und einer weiteren, noch vakanten Geschäftsführungsposition, wird Udo Hartmann, 57, bislang Bereichsleiter Finanzen und Controlling, in die Geschäftsführung berufen und für die bislang von Petra Scharner-Wolff betreuten Fachbereiche zuständig sein. 


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: Player&People

Schlagworte: Otto, Otto Group

whitepaper Personalisierung
Personalisierung, Dynamic Pricing und Marketing-Automatisierung gehören im Onlinehandel längst ins P ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Marc Opelt
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Den Satz kennen Sie sicher: Kunden brauchen keine Bohrma ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats