eBay startet Treueprogramm eBay plus und erfindet sich zum Geburtstag neu

Von Stephan Lamprecht | 11. September 2015 |

eBay startet Treueprogramm eBay plus und erfindet sich zum Geburtstag neu
Es sind zwei Dinge, mit denen Online-Händler ihre Kunden besonders zufrieden stellen können. Das sind eine schnelle Versandabwicklung und die unkomplizierte und kostenfreie Rücksendung der Ware.
Beides bietet das neue Treueprogramm eBay Plus, das im Laufe des Septembers auf dem Marktplatz ausgerollt werden wird.

Das bietet eBay Plus den Kunden und den Händlern

  • Für eine Jahresgebühr von 19,90 Euro können Käufer für alle mit eBay Plus gekennzeichneten Artikel einen besonders schnellen und kostenlosen Versand in Anspruch nehmen.
  • Geht die Bestellung bis 14 Uhr ein, bearbeitet der Verkäufer diese noch am gleichen Tag.
  • Die eventuelle Rücksendung eines Plus-Artikels kann innerhalb eines Monats angestoßen werden und ist ebenfalls kostenlos.
  • Als weiteren Bonbon umfasst eBay Plus den Zugang zu besonderen Schnäppchen, Promotions und Vorteilen bei eBay Dienstleistungen (z.B. beim Verkauf von Artikeln).

Das klingt aus Sicht des Händlers zunächst einmal nach viel Arbeit und Aufwand. Was hat er also davon? Neben dem Differenzierungsmerkmal gegenüber dem Wettbewerb sind das handfeste 15 Prozent Rabatt auf die Verkaufsprovision seiner Plus-Transaktionen. Plus-Angebote werden in der Suche auf der Plattform besonders hervorgehoben. Und der Aufwand für die Rücksendung hält sich in Grenzen, da eBay kostenlose Rücksendeetiketten für die eBay Plus-Transaktionen anbietet.

An die Nutzung von eBay Plus auf der Seite des Händlers sind allerdings auch einige Voraussetzungen geknüpft. Neben einem Geschäftssitz in Deutschland ist eine Top-Bewertung erforderlich. Außerdem muss eine schnelle Zahlmethode (Paypal) genutzt werden und der Versand mit Sendungsverfolgung bei allen Artikeln über 10 Euro erfolgen. Die Produkte werden per Festpreis angeboten.

Im Laufe des Oktobers sollte eBay Plus für alle deutschen Nutzer verfügbar sein.

Nach der Einführung der neuen App bereits die zweite große Neuigkeit in dieser Woche. Anlass genug, einen kurzen Rück- und Ausblick zu halten.

eBay als Partner von Marken und Händlern

Für Marken und Händler avancierte eBay zu einem starken Partner. Über 80 Markenhersteller haben bereits die Möglichkeit ergriffen, Händler zu autorisieren. Binnen 12 Monaten hat sich damit die Zahl der Teilnehmer verdoppelt. Der Händler wird damit ausgezeichnet und der Kunde hat die Gewissheit, keine Grauware oder Artikel aus zweifelhaften Quellen zu erhalten.

Erfolgreich sind auch die Markenwelten. Unternehmen präsentieren dort ihre Produkte im eigenen Look & Feel, ohne selbst als Händler auftreten zu müssen. In die Markenwelt lassen sich Produkte einbinden, die von autorisierten Händlern angeboten werden. Auch hier hat sich die Zahl der teilnehmenden Marken binnen 12 Monaten verdoppelt.

eBay startet Treueprogramm eBay plus und erfindet sich zum Geburtstag neu
Der Markenshop von Butlers auf eBay

Die Brücke zum lokalen Handel schlägt eBay mit dem im Oktober 2014 eingeführten Service Click & Collect, an dem zahlreiche prominente Partner teilnehmen (u.a. MediaMarkt, Saturn, Cyberport, Conrad, Butlers) und nicht zu vergessen das Pilotprojekt "Mönchengladbach bei eBay". Es soll bis Mitte 2016 laufen und bietet über eine zentrale Einstiegsseite lokalen Händlern die Möglichkeit, sich und ihre Waren online zu präsentieren. Die Kunden können die Waren online bestellen und vor Ort abholen, sich aber auch liefern lassen. Weitere Details wird eBay Anfang Oktober vorstellen.

Was eBay ohne Zweifel auszeichnet, betont auch Geschäftsführer Stephan Zoll im Interview mit etailment, sind die Breite und Tiefe des Angebots. Denn unter den 800 Millionen Artikeln auf eBay ist eben nicht nur Neuware zu finden, sondern auch generalüberholte Rückläufer oder gebrauchte Liebhaberstücke aus privatem Besitz.

Dachbodenfunde und Schubladenschätze - wieder näher an den Wurzeln

Ein Blick in das aktuelle TV-Programm legt die Vermutung nahe, dass in Deutschland ungeahnte riesige Schätze in Kellern, Scheunen und Dachböden lagern und nur darauf warten, von professionellen Flohmarktverkäufern gehoben zu werden.

Das Ergebnis einer von eBay beauftragten Studie bestätigt zumindest das es in deutschen Haushalten viel Potential gibt. Denn durchschnittlich lagern hier 217 Gegenstände ungenutzt in Schränken und Kartons, die sich zu Geld machen ließen. Und diesen Dachbodenfunden möchte sich eBay wieder stärker widmen. Schließlich liegen hier ja auch die Wurzeln der Erfolgsgeschichte des Unternehmens.

Das Verkaufen auf eBay soll für private Anbieter noch einfacher werden. Ausgehend von den Eingaben des Nutzers werden bei der Erfassung gleich Vorschläge für einen marktgängigen Preis gemacht. Das gilt auch für Beschreibungen des Artikels.

eBay startet Treueprogramm eBay plus und erfindet sich zum Geburtstag neu

Und mit Mädchenflohmarkt testet das Unternehmen gerade einen Concierge Service. Nach der Anmeldung können Kleidung, Taschen, Accessoires und Schmuck einfach eingeschickt werden, die dann von Mädchenflohmarkt auf eBay verkauft werden.

Ermüdungserscheinungen haben die 20 Jahre also offensichtlich nicht hinterlassen.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Schritt für Schritt mit Google Adwords punkten
Suchmaschinenwerbung ist zwar komplex, doch trotzdem ist der Einstieg in Google AdWords keine Rakete ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
oliver samwer
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Oliver Samwer, Gründer von Rocket Internet, bekommt für ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats