Auf einen Blick: Was Amazon vom Kuchen übrig lässt (bald fast nichts)

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 28. Dezember 2015 |

Macquarie Research hat gerade noch mal ein paar Aktenordner zusammengeklaubt und zusammengerechnet, wie es um Amazon und den Rest des Handels steht. Die Analysten komme zu einem sehr eindeutigen Ergebnis, das die erdrückende Übermacht in zwei Zahlen manifestiert.

Die Zahlen zum Wachstum und Marktanteil zeigen, dass Amazon in einer ganz eigenen Liga spielt. Mit dem weiteren Wachstum bei Prime könnte es für den Rest des Handels alsbald sogar heißen "Game over".

Auf einen Blick: Was Amazon vom Kuchen übrig lässt.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: Studien

Schlagworte: Amazon

Topartikel
matratzen hype
Jahrelang war der Matratzenmarkt wie zementiert. Doch dann kamen US-Startups und ihre deutschen Nach ...
Chatbots - das nächste große Ding im Handel?
Der Blick in das digitale Jugendzimmer oder eine Fahrt mit der U-Bahn zur Rush Hour zeigen es deutli ...
P&G und Dollar Shave Club: Warum der Milliarden-Deal so wegweisend ist
Es war die scheinbar wahnwitzigste Meldung der Woche. Der Konsumgüterriese Unilever zahlt eine Milli ...
So finden Händler das passende CRM-System
Personalisierung in der Kundenansprache tut Not. Daten helfen, Software hilft. Doch die Auswahl des ...
Local Heroes: Fashion For Home und die stationäre Strategie nach der Übernahme durch Home24
Mit einer Kette von sieben Showrooms hat die Online-Möbelmarke Fashion For Home die stationäre Waren ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats