Auf einen Blick: Was Amazon vom Kuchen übrig lässt (bald fast nichts)

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 28. Dezember 2015 |

Macquarie Research hat gerade noch mal ein paar Aktenordner zusammengeklaubt und zusammengerechnet, wie es um Amazon und den Rest des Handels steht. Die Analysten komme zu einem sehr eindeutigen Ergebnis, das die erdrückende Übermacht in zwei Zahlen manifestiert.

Die Zahlen zum Wachstum und Marktanteil zeigen, dass Amazon in einer ganz eigenen Liga spielt. Mit dem weiteren Wachstum bei Prime könnte es für den Rest des Handels alsbald sogar heißen "Game over".

Auf einen Blick: Was Amazon vom Kuchen übrig lässt.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: Studien

Schlagworte: Amazon

Kurz vor 9: Zalando macht Bread & Butter zur Show:
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser! Risikofreudige Onlinehändler mit Turbo-Express-Versand ...
Topartikel
12 Fakten, die das Potenzial von Virtual Reality greifbar machen
Virtuelle Welten werden künftig unsere Kaufentscheidungen bestimmen. Das sagt die Glaskugel von Zeis ...
Im Tempo-Rausch: Warum Same Day Delivery den Takt angibt
Der deutsche Handel ist im Tempo-Rausch.  Spätestens seitdem Amazon mit Prime Now in Berli ...
Personalisierung - so fangen Sie damit endlich an
Geht es um Personalisierung, denken viele Händler gleich an die massenweise Individualisierung von P ...
Die kauf ich Euch ab - Technikshops im Web
“Technik, die begeistert” - der Slogan ist zwar von Opel, könnte aber auch über diesem Artikel stehe ...
„Mompreneure“ machen eine halbe Milliarde Euro Umsatz im Web
Es gibt in Deutschland eine ganze Reihe von Vorzeige-Gründerinnen wie Sabrina Schönborn und Laura Go ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats