Die Macht der Bilder

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 27. Juni 2014 |

Als ich jüngst meine eBay-Kollektionen anlegte, da war ich doch mehr als erschrocken, wie nachlässig und teilweise grottig dort doch manch einer seiner Ware vorzeigt. Doch nicht nur dort. Im Webshop, bei Facebook, bei Twitter zeigen sich Händler immer wieder mit Bildern, die wie auf der Hollywood-Schaukel geknipst aussehen.

Die Macht der Bilder

Dabei wächst die Macht der Bilder im Web. Bild schlägt zunehmend Text: Auch wenn es um Produkte und Produktbeschreibungen geht. Einem von Freunden empfohlenen Bild eines Produktes vertraut der Kunde eben mehr als jeder noch so blumigen Formulierung.   Deshalb an dieser Stelle kein langer Text, sondern eine sehenswerte Grafik zur Macht des Visuellen. Gucken nach dem Klick. 

Die Macht der Bilder

Grafik via MDG Advertising


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: Studien

Schlagworte: Pinterest, Trend

Beacon: Was man von drei erfolgreichen Aktionen lernen kann
Rabatte und Give Aways sind vermutlich der simpelste Weg, um Kunden davon zu überzeugen, dass es sic ...
Topartikel
4 Beispiele für Content Marketing mit Glitzer
Content-Marketing, da geht es für viele Marketer und Onlinehändler immer noch darum, viel Klickibunt ...
Limango-Chef Sven van den Bergh:
Für rund 2,4 Milliarden Dollar schnappte sich die QVC-Mutter Liberty Interactive Corporation Mitte A ...
ROPO-Effekt und Showrooming:
Der ROPO-Effekt ist eine der großen Hoffnungen des stationären Handels. Online informieren, offline ...
Tops und Flops: So treffsicher sind die Mailings im Handel
E-Mail-Marketing ist das geschnitten Brot im digitalen Marketing. Doch wie steht man als Onlinehändl ...
Bundesliga: Online-Fanshops im Test / Bayern München ist Klassenbester
Sportschau gucken und dann rasch vor lauter Begeisterung über den Heimsieg der eigenen Bundesliga-El ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats