e-map whitepaper "Marktplätze" - Jetzt herunterladen

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 3. Dezember 2014 |

Cover_Marktplätze_2014
Fast jeder zehnte Euro wird mittlerweile im Internet ausgegeben. Ein Großteil wandert dabei über die Marktplätze. Davon profitieren allen voran Amazon und eBay, die den Händlern eine gewaltige Reichweite bieten. Anbieter wie Mein Paket, Hood, Hitmeister, Yatego oder Rakuten versuchen dagegen mit besonderer Betreuung oder attraktiven Gebührenstrukturen zu punkten.

Und da ist auch noch eine wachsende Phalanx lokal ausgerichteter Marktplätze, die insbesondere den Boutiquen um die Ecke vom Rathaus eine Heimat und den ihrer Stadt verbundenen Kunden eine Anlaufstelle bieten wollen.

Mehr und mehr vereint die Marktplätze dabei das Ziel, sich im Sinne einer Multichannel-Strategie neue Kontaktpunkte und Serviceelemente zu erschließen.

Selbstläufer sind Marktplätze für den Händler gleichwohl nicht. „Man muss den Markt und den Marktplatz sehr genau kennen und das unterschätzen viele nach wie vor“, sagt Buchautorin und Marktplatz-Expertin Marion von Kuczkowski beispielsweise in einem Interview mit etailment.de. Sie spricht über eBay. Doch die Bewertung gilt so auch für Mitbewerber.

Dieses Whitepaper (als pdf und E-Paper) will aufzeigen, welche Vorteile die Plattformen für das eigene Geschäft bieten können.

Aus dem Inhalt:

  • Vernunft-Ehe - Die Macht der Marktplätze
  • Lokale Marktplätze - Player und Chancen
  • Beziehungsarbeit - Marken und Marktplätze

 

Doppelseite_Marktplätze_2014

Lesen Sie jetzt kostenfrei das e-map whitepaper "Marktplätze".


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: Studien

Schlagworte: e-map, Marktplätze

whitepaper Personalisierung
Personalisierung, Dynamic Pricing und Marketing-Automatisierung gehören im Onlinehandel längst ins P ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats