ECC: E-Commerce trotzt der Krise

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 1. August 2012 |

Logo_ECC
Das Online-Geschäft  ist krisenresistent. Die Händler freuen sich über stabile Umsätze und schauen  positiv in die Zukunft. Online-Shopper planen auch weiterhin mit steten Ausgaben im E-Commerce. Das zeigt die halbjährliche Sonderauswertung des ECC-Konjunkturindex. Nach einer leichten Delle geht es auch bei den Pure Playern wieder aufwärts. Insbesondere die Online-Händler, die stationär unterwegs sind und zusätzlich einen Katalog einsetzen, beurteilen ihre Lage positiv.

Die Analyse der Umsatzlage und Umsatzerwartung nach Vertriebsform zeigt dabei im Jahresverlauf einen deutlichen Unterschied zwischen Multi-Channel-Händlern und Pure Playern. Während Letztere  ab Februar einen Rückgang der Umsätze zu verzeichnen hatten, konnten sich die Multi-Channel-Anbieter während des gesamten ersten Quartals über eine recht deutliche Verbesserung ihrer Online-Umsatzsituation freuen. Im Juni stellte sich die Lage für die Pure Player indes wieder besser dar. 

Händler, die online und mit Katalog unterwegs sind, agieren dabei deutlich optimistischer. Der e-KIX für die Multi-Channel-Anbieter, die neben dem Online-Vertrieb auch stationär und mit einem Katalog vertreten sind, erreicht im Juni sogar 134,8 Punkte und liegt damit 30 Punkte über dem Wert der Pure Player. „Dies zeigt erneut, dass der Katalog nach wie vor als Impulsgeber auch für Online-Käufe eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt“, bewertet Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Köln die Ergebnisse der Sonderauswertung des e-KIX.

ECC_Vertriebskanäle

Der e-KIX ist eine monatliche Umfrage unter deutschen Online-Händlern. Die Teilnehmer werden zu ihrer Einschätzung der aktuellen wirtschaftlichen Lage und den erwarteten Entwicklungen des Online-Handels über einen Zeitraum von insgesamt zwölf Monaten befragt. Die Stichprobe ermöglicht dabei eine branchen- und größenspezifische Betrachtung der konjunkturellen Entwicklung in insgesamt 14 unterschiedlichen Branchen und vier verschiedenen Größenklassen. Die aggregierten Ergebnisse werden regelmäßig kostenfrei veröffentlicht. Die halbjährlich erscheinende Sonderauswertung wird den regelmäßigen Teilnehmern der Umfrage ebenfalls kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Weitere Informationen unter www.e-KIX.de


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: Studien

Schlagworte: ECC, Konjunktur

Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats