ECC-Studie: Kunden fordern mobil optimierte Websites

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 9. August 2012 |

ECC Mobile Commerce
Nicht nur mangelnde Geschwindigkeit schreckt Kunden vom mobilen Shopping ab. Die schlechte Darstellung von Websites auf Smartphones oder Tablets hindert jeden Vierten am mobilen Kauf.

Das ist umso entscheidender, da Konsumenten den Einkauf über mobil optimierte Websites gegenüber einer App bevorzugen.

Knapp 41 Prozent gehen lieber in Online-Shops, die über Smartphone-Browser erreichbar sind, einkaufen. Lediglich rund 23 Prozent präferieren den Einkauf über eine App. Das zeigt die  aktuelle Studie des ECC Handel am IFH Köln in Zusammenarbeit mit PayPal und Shopgate „Mobile Commerce in Deutschland – Die Rolle des Smartphones im Kaufprozess“

Grundsätzlich wächst der Wunsch nach mobilem Shoppen: 59 Prozent der Konsumenten finden, dass Online-Shops unbedingt so optimiert werden sollten, dass sie dort auch mit dem Smartphone einfach und schnell einkaufen können.

Die Befragung der knapp 700 Smartphone-Besitzer, die schon einmal Produkte über ihr Handy gekauft haben, zeigt, dass diese vor allem Wert auf die sichere Verschlüsselung ihrer Daten legen. Knapp 85 Prozent ist dieser Aspekt besonders wichtig. Vier von fünf Befragten gaben außerdem an, dass Ihnen die Offenlegung aller Kosten wie z.B. der Versandkosten oder der Mehrwertsteuer wichtig ist. Bereits an dritter Stelle folgt die übersichtliche und leicht verständliche Menüführung und Navigation. 80 Prozent der befragten Konsumenten achten bei ihrem Einkauf über das Handy hierauf. Nur knapp jeder Dritte achtet besonders auf Social-Media-Elemente.

Mobile Optimierung spielt auch in der Kaufanbahnungsphase eine große Rolle. Die schlechte Darstellung von Websites auf dem Smartphone ist mit 27 Prozent der am häufigsten genannte Grund gegen die Nutzung des Handys zur Informationssuche über Produkte und Preise. Für jeden vierten Smartphone-Nutzer spricht eine unzulängliche Darstellung von Websites gegen einen Kauf über das mobile Internet.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: Studien

Schlagworte: Mobile Commerce, ECC

Schritt für Schritt mit Google Adwords punkten
Suchmaschinenwerbung ist zwar komplex, doch trotzdem ist der Einstieg in Google AdWords keine Rakete ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
oliver samwer
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Oliver Samwer, Gründer von Rocket Internet, bekommt für ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats