Kindle Fire beschleunigt Amazon-Wachstum

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 7. März 2013 |

Amazon Kindle Store
Das neue Kindle Fire gibt dem Umsatzwachstum einen weiteren Schub und so lässt Amazon alle Mitbewerber weit hinter sich. Dies sind die Ergebnisse einer aktuellen Analyse der  Managementberatung Mücke, Sturm & Company. Amazon wird danach ein Umsatzwachstum auf circa 14,6 Mrd. Euro bis zum Jahr 2017 verzeichnen und damit einen Anteil am deutschen E-Commerce-Markt von 30 Prozent halten. MS&C glaubt auch zu wissen, wem das Schaden wird.MS&C prognostiziert, das dass Umsatzplus den Wettbewerbern des stationären Handels entzogen wird.  Hierbei handelt es sich nach MS&C-Schätzung um ca. 8 Mrd. Euro.

Wichtiges Werkzeug dabei: Das Kindle Fire. "Das Kindle Fire ist mehr als ein Tablet, es ist ein kleiner ,Vertriebsagent‘. Amazon besitzt damit einen exklusiven Zugang zum Kunden, der die Shopping-Welt mit dem Gerät sprichwörtlich in seinen Händen hält. Die Konkurrenz - insbesondere der stationäre Handel - hat das Nachsehen und muss seine Geschäftsmodelle grundlegend reformieren", sagt Achim Himmelreich, Partner bei Mücke, Sturm & Company.

Das Kindle funktioniere als Klebstoff und generiere durch die enge Bindung des Nutzers an das gesamte Amazon-Ökosystem weitere Umsatzpotenziale. Schätzungsweise stammen bereits heute etwa 11 Prozent des weltweiten Amazon-Umsatzes und sogar mehr als 30 Prozent des Gewinns aus dem Kindle-Ökosystem.

Amazon profitiere zudem davon, dass es sich immer mehr als Produktsuchmaschine durchsetze.  Bereits 2011 wurden mehr als 30 Prozent aller Produktsuchen in den USA direkt über Amazon durchgeführt.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: Studien

Schlagworte: Amazon, Umsatz, Prognose

whitepaper Personalisierung
Personalisierung, Dynamic Pricing und Marketing-Automatisierung gehören im Onlinehandel längst ins P ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Marc Opelt
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Den Satz kennen Sie sicher: Kunden brauchen keine Bohrma ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats