Liebe Leserin, lieber Leser, Rammstein, gefeierte deutsche Rock-Kapelle, gehen 2019 auf Tour. Der Ticketverkauf startet. Die Ticketbörse Eventim bricht zusammen. Lange digitale Warteschlangen. Die Fans sind wütend. Nur wenige haben ihre Freude daran. eBay beispielsweise. Da trollt man via Twitter: "Wer sich über uns aufregt, hat noch nie #Rammstein-Tickets bestellt." Es wird Zeit für`s Wochenende. Aber vorher gibt es hier noch reichlich andere Aufreger.

Fusion von Karstadt und Kaufhof abgesegnet
Das Bundeskartellamt hat offenbar dem Zusammenschluss von Karstadt und Kaufhof zugestimmt. Das berichtet der etailment-Schwestertitel Lebensmittel Zeitung. Die Zustimmung war erwartet worden.

dm ist beliebter als Amazon
Die Drogeriemarktkette dm ist erneut der beliebteste Händler Deutschlands vor Amazon. Das sagt eine Studie der Unternehmensberatung OC&C. dm punktet dabei besonders bei jungen Kunden. Was nicht so ganz verwundert, wenn man sieht, wie gut die Kette mit Youtube-Influencern und eigenes kreierten Produkten für die junge Zielgruppe ins Geschäft gekommen ist. dm konnte zudem seinen Abstand zu Amazon gegenüber dem Vorjahr nochmals deutlich ausbauen. Auf Rang 3 Rossmann. Die weiteren Plätze der Top 10: Fressnapf, Edeka, Globus, Media Markt, Müller, Rewe, Zooplus.de.

Rewe will 1200 Kaufleute an Lieferservice andocken
Am Rewe-Lieferservice sollen sich ab 2019 die knapp 1200 selbstständigen Kaufleute der Rewe beteiligen. Rewe könnte durch die Anbindung an den Online-Shop Lücken auf der Landkarte schließen, geht aber auch Risiken ein. Für die Logistik sind die Kaufleute nämlich selbst verantwortlich.

Media-Markt am Werbe-Pranger
Die Männertage-Kampagne von Media-Markt ist nach Beschwerden wegen Sexismus nun beim Werberat gelandet. Vor allem das Motiv mit dem Spruch "An diesen Tagen streichelt er alles, was Knöpfe hat", mit Schauspielerin Sophia Thomalla im offenen Blüschen, war für etliche Beobachter zu viel Sexismus im 70er Jahre Mief

About You hat große Ziele
Otto-Tochter About You will das Gross Merchandise Volume (GMV) dieses Jahr von 900 Millionen Euro auf 1,6 Milliarden Euro steigern, erwartet einen Umsatz von 450 Millionen Euro und möchte 2020 ein Handelsvolumen von mindestens 2,5 Milliarden Euro erreichen, liest man bei Exciting Commerce.

Liefery erprobt Smartlock
Hermes-Tochter Liefery will jetzt die Lieferung per Smartlock hinter die Haustür testen. Partner ist dabei das PropTech-Unternehmen KIWI. Der Fahrer erhält dabei das Zutrittsrecht für das schlüssellose Zugangssystem an der Haustür des Empfängers über die Liefery-App und gelangt problemlos ins Haus. So kann er das Paket dann zu jeder Tages- und Nachtzeit - hey, Moment mal - abstellen.

Der letzte Otto-Katalog geht in Druck
Schon ein bisschen weh und ach: Am 4. Dezember 2018 erscheint nach 68 Jahren der letzte Otto-Hauptkatalog in Deutschland. Die Presse darf beim Druck der letzten Exemplare am 22. November zuschauen. Taschentücher bereithalten?

Neue Läden für Home24
Der Online-Möbelhändler Home24 eröffnet nun in Neu-Ulm einen Outlet-Store und plant einen weiteren Offprice-Store in Köln, meldet Neuhandeln. Hierzulande betreibt Home24 schon gut ein halbes Dutzend Flächen.

Chronext will 100 Prozent Wachstum
Philipp Man, Mitgründer und CEO des Luxusuhren-Online-Marktplatzes Chronext, kann sich einen Börsengang eher nur langfristig vorstellen. Ehrgeizig ist man gleichwohl und will sich bei 100 Prozent Zuwachs pro Jahr einpendeln, sagt Man bei Gründerszene. Die auch stationären Wachstumspläne erklärte im Frühjahr etailment.

- ANZEIGE -
Zusammen geht mehr: Integrieren Sie E-Mail-Marketing flexibel in Ihre Systemlandschaft.
Nutzen Sie Synergien für eine Kundenkommunikation, so individuell wie nie zuvor. Dafür lassen sich unsere leistungsstarken E-Mail-Marketing-Lösungen flexibel an Ihre eingesetzten Systeme anbinden – vom Online-Shop über das CRM-System bis zum Kampagnenmanagement-Tool. Erfahren Sie, wie Sie mit einer cleveren Vernetzung des E-Mail-Marketings noch gezielter kommunizieren. >> Jetzt informieren.

INTERNATIONAL

Amazon registriert seine Marke Whole Foods in der Schweiz
Tik-Tok, tik-tok. Amazon registriert seine Marke Whole Foods in der Schweiz. Sicher nur eine erste Vorsichtsmaßnahme. Aber über einen Einstieg ins Handelsgeschäft kann man nun munter spekulieren.

Amazon verkauft Gesichtserkennungs-Software weiter an Polizei
Amazon-Mitarbeiter murren, weil der Online-Riese seine Gesichtserkennungs-Software auch an Polizei und Strafverfolgungsbehörden verkaufen will. Doch das Murren hilft nicht. Amazon stellte jetzt klar: Wir machen das weiter so.

P&G baut Waschmittel speziell für E-Commerce
Es sieht aus wie Wein im Karton und ist doch ein neues Waschmittelkonzentrat von P&G unter der Marke Tide. Die "Eco-Box" ist speziell für den E-Commerce gemacht (lässt sich sparsamer verpacken) und gibt es auch nur im Webshop von Amazon, Walmart und Co. Sehen wir hier den Anfang von Produkten, die speziell für den Onlinehandel gestaltet werden?


TRENDS & FAKTEN

NetiD - noch ein  Internet-Generalschlüssel
Mit der neuen Online-Plattform NetID kann man sich nun wie mit Facebook oder Google mit einmaligen Login-Daten auf unterschiedlichen Webseiten anmelden. Rund 60 Partner-Websites machen zum Start mit. Dabei sind unter anderem Medienseiten, TV-Sender von ProSiebenSat1, das Kochportal kochbar.de, die Otto Group, Zalando, C&A, Douglas, Conrad und Calida. Damit startet nach Verimi, Daten-Allianz von Allianz, Axel Springer, Daimler, Deutsche Bank, dem Kartendienst Here, Telekom und Lufthansa, bereits der zweite deutsche Login-Dienst. Beide hoffen, der Internet-Generalschlüssel für die Nutzer zu werden. Tipp: Verimi verschenkt gerade reichlich Lufthansa-Meilen um Kunden zu gewinnen. Ein guter Tausch (aus Verimi-Sicht) für die wertvollen Daten. Verschenkt ist dagegen der Angriff: Getrennt gegen die Tech-Riesen anzugehen, führt gewiss nicht zum gemeinsamen Sieg.  

Zahl des Tages
Drei von fünf Autohändlern glauben laut einer Studie von PwC selbst nicht mehr daran, dass Autohäuser noch lange eine zentrale Rolle spielen. Als größte Bedrohung für das klassische Distributionsmodell gelten der Direktvertrieb der Hersteller (82 Prozent) und unabhängige Verkaufsplattformen im Internet (72 Prozent).

Start-up des Tages
Eine personalisierte und zielgerichtete User-Ansprache via Mobile, Tablet und Desktop ist für Shopbetreiber ein Muss. Das cloudbasierte Kommunikations-Tool des Münchner Tech-Start-ups trbo setzt genau hier an.

Favorit der Leser am Vortag
"In jedem Kindergarten ist es einfacher Alexa zu erklären als das Binden einer Schleife am Schuh!" schreibt Christian Otto Kelm und sagt in seinem Beitrag, warum für Amazon das Motto "Still Day One" bald endet.