Unternehmen sichern sich gerne zuweilen absurde Webadressen, um die Marke vor Schindluder zu bewahren. Eine Webadressen hat Amazon übersehen. Danke. Selten wurde Amazon nämlich so gekonnt parodiert.

///// HANDEL NATIONAL
Fiege und Galeria Karstadt Kaufhof entwickeln Unna zum zentralen Logistikstandort
Ein Joint Venture aus Galeria Karstadt Kaufhof und Fiege hat in Unna den Logistikstandort mit 275.000 Quadratmetern Logistikfläche übernommen. Bislang wurde das Lager von einem externen Dienstleister für das Warenhaus betrieben. Das Duo will Unna zum zentralen Logistikstandort für Hartwaren weiterentwickeln. Unna ist der zweite Logistikstandort, der zu Fiege und Galeria Karstadt Kaufhof übergeht. Die Niederlassung Essen-Vogelheim läuft bereits seit Dezember unter der Regie des Warenhauses und seines Logistik-Partners, die weiteren Standorte folgen in diesem Jahr.

- Anzeige -
Digitalisierung in der Praxis
Wie sieht die Digitalisierung des Handels in der Praxis aus? Fragen Sie sich auch, mit welchen Lösungen Sie Ihre Unternehmensziele am besten erreichen? Wir stellen Ihnen ganz konkrete Digitalisierungsstrategien für den Handel vor und zeigen, welche Vorteile diese für die Unternehmen bringen. Von 360°-Omnichannel-Handel in Echtzeit bis hin zu Direct-to-Customer-Vertrieb - hier finden Sie alle Szenarios im Überblick.

///// INTERNATIONAL

Amazon Dating parodiert den Online-Riesen
Macht Amazon auf Tinder und Partnervermittlung? Denn durchs Netz kursiert gerade die Plattform "Amazon Dating".  Auf ihr kann man Singles buchen. Das ist natürlich Satire. Aber täuschend echt gemacht, wirbt die Seite in bester Amazon-Optik mit Prime-Lieferung der Singles und all den Dingen und Vorzügen, die man so von Amazon kennt. Bewertungen auf der - nun ja - Produktdetailseite inklusive. Trotzdem ist die Seite natürlich reiner Unsinn. Die Macher sind Ani Acopian, Suzy Shinn, Morgan Gruer und Thinko, ein Animationsstudio, das bereits Parodie-Seiten produziert hat.

Marktplatzhändler machen für Amazon das Geschäft
Rund 200 Milliarden Dollar haben Dritthändler 2019 auf dem Amazon-Marktplatz an Umsatz erwirtschaftet, hat Marketplace Pulse aus den Amazon-Geschäftszahlen herausgelesen. Amazons Eigengeschäft brachte es "nur" auf 135 Milliarden Dollar. Mehr weiß Internet World

StockX bringt es auf eine Milliarden Euro GMV
StockX, Marktplatz für edle Sneaker und anderen Luxus-Lifestyle, der mittlerweile mit einer Milliardenbewertung unterwegs ist, hat 2019 über 1 Milliarde Euro GMV (Gross Merchandise Volume) erreicht und seine Kundenzahl verdoppelt. Der europäische Bruttowarenwert/GMV wuchs dabei 2019 um mehr als 200%.


///// TRENDS & TECH


Shopping-Tools bei Pinterest lohnen sich
Händler orientieren sich zunehmend in Richtung der einkaufsfreundlichen Funktionen von Pinterest, um eine weitere Erlösquelle zu erschließen. Dafür hat die Plattform inzwischen eine Reihe von Social-Commerce-Tools und Shopping-Feature hinzugefügt. Für die Händler zahlen sich die dortigen Aktivitäten zunehmend aus.

Jeder Dritte würde sich Pakete gern per Drohne liefern lassen
59% der Online-Shopper hätten gerne eine persönliche Paketbox neben dem Briefkasten, 37% würden sich ihre Pakete gern per Drohne liefern lassen. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

Favorit der Leser
Picnic, Farmy, Miacar und Co. Gerade beim Thema Lebensmittel online laufen zumindest medial junge, dynamische und in agilen MVP Strukturen denkende Startups mehr und mehr den großen Playern den Rang ab. Fernab der in den Medien oft zitierten Konzepten des „Milchmanns“ oder „Duttis Verkaufswagen 2.0“ erprobt die Genossenschaft Migros Aare in Bern mit einem kleinen Team ein vollkommen konträres E-Food-Konzept, das nicht nur auf den ersten Blick großes Potential birgt, den Kunden das Online-Einkaufen durch echte Convenience schmackhafter zu machen.