„Die Otto Group wird nach diesem Jahr ein anderes Unternehmen sein“. Es ist eine klare Ansage, die Otto-Group-Boss Alexander Birken da bei der Vorstellung der Bilanzzahlen gemacht hat. Es geht ihm dabei nicht nur um Umsatz und Strategie. Es geht auch um die Kultur im Haus. Klar scheint, wer sich jetzt nicht wandelt, wird es nie mehr tun. Weil er dann aus vielfältigen Gründen vom Markt verschwindet. Doch wie schafft Otto den Wechsel? Wir liefern die Antwort.

///// HANDEL NATIONAL
Otto Group gut möbliert
Die Otto Group (pdf) rechnet erwartungsgemäß coronabedingt mit weniger Gewinn, bleibt aber wie gewohnt optimistisch. Der Umsatz stieg im vergangenen Geschäftsjahr 2019/20 um 4,8 Prozent auf 14,3 Milliarden Euro. Dabei legten die reinen Onlineumsätze um 6,2 Prozent auf rund 8,1 Milliarden Euro zu, in Deutschland um 7,5 Prozent auf 5,7 Milliarden Euro. Der Jahresüberschuss stieg von 177 auf 214 Millionen Euro. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Vorstandschef Alexander Birken zwar mit weiterem Zuwachs beim Umsatz - aber mit einem rückläufigen Gewinn. Einen deutlichen Nachfragezuwachs sah man zuletzt unter anderem im Do-it-yourself-Sortiment und bei Möbeln.

Will FedEx Hermes haben?
Besonders stark zugelegt hat der zu Otto gehörende Paketdienst Hermes. Die Logistiker steigerten ihren Umsatz mit Kunden außerhalb der Otto Group um 10,1 Prozent auf 2,386 Milliarden Euro. Gesucht werden seit einiger Zeit externe Partner. Angesichts der Zahlen wäre die Zeit auch günstig, die Mehrheit an dem Paketdienst abzugeben. FedEx soll derzeit interessiert sein, meldet das Handelsblatt.

Otto Group: So erfolgreich sind die Einzelgesellschaften
Beim Blick auf die Einzelgesellschaften fällt auf, dass die Otto Group im Vergleich zu Amazon oder Zalando im Handel in weiten Teilen eher verhalten wächst. Der Versender Otto konnte beim Umsatz immerhin um 8,8 Prozent auf 3,484 Milliarden Euro zulegen. Ein weiteres Wachstumssegment hier: Der neue Marktplatz von Otto.de, auf dem auch Dritthändler ihre Waren verkaufen können. Dort sind bereits 500 Händler aktiv. 1000 sollen in diesem Jahr dazukommen. Mode-Händler Bonprix wuchs auf vergleichbarer Basis um 2,4 Prozent. Die Mytoys-Gruppe steigerte den Umsatz um 8,2 Prozent auf 720 Millionen Euro. Hier fiel vor allem die Shopping Community Limango mit einem Plus rund 20 Prozent auf 272 Millionen Euro positiv auf.   
Die Witt-Gruppe legte um 4,9 Prozent auf 856 Millionen Euro zu. Aus der Reihe fällt About You . Das Fashion- und Technologie-Unternehmen steigerte den Umsatz um 61,6 Prozent auf 739 Millionen Euro.
 
Douglas-Wachstum verduftet
Wer wochenlang in der Bude hockt, der braucht weniger Parfum. Das spürte auch Douglas. Der Umsatz brach im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2019/20 um 9,9 Prozent auf 656 Millionen Euro ein, unter dem Strich schrieb die Kette einen Verlust von 51 Millionen Euro. Allein im März sackte der Umsatz auch angesichts der Filialschließungen um 40,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat ab. Im Januar und Februar war der Konzernumsatz noch um 5,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Das zweistellige Wachstum im E-Commerce konnte den Schwund nicht kompensieren.

Amazon Pantry macht dicht
Falls Sie sich immer den Kopf zerbrochen haben, wozu eigentlich der Dienst Amazon Pantry gut sein sollte, können Sie sich nun beruhigt zurücklehnen. Denn Amazon weiß darauf auch keine Antwort mehr und schließt die Vorratskammer für Haushaltsartikel in Deutschland und weiteren Ländern Ende Juni. Die meisten Bestseller von Amazon Pantry wird es dann im generellen Produktangebot auf Amazon.de geben.

///// INTERNATIONAL


Amazon will mehr autonome Autos
Amazon befindet sich laut Wall Street Journal in fortgeschrittenen Gesprächen über den Kauf des Startups Zoox, das selbstfahrende Elektro-Autos baut. Die potenzielle Übernahme würde zu Amazons Bestreben passen, eine autonome Lieferinfrastruktur aufzubauen. Amazon hat sich bereits an Rivian beteiligt. Das Startup baut Elektro-Lieferwagen.


///// TRENDS & TECH


Digital Talk über den Team Spirit bei der Otto Group
Kulturwandel und Change im Handel: Die vergangenen schwierigen Wochen haben einmal mehr gezeigt, wie wichtig engagierte und loyale Mitarbeiter sind, gerade im Handel. In einem digitalen Live-Event spricht der Change-Experte Tobias Krüger von der Otto Group heute um 14 Uhr im Webinar u.a. über die Frage, wie Führungskräfte den positiven Team-Spirit jetzt aufrechterhalten – und mit Blick auf künftige Veränderungen darauf aufbauen können. Hier kann man sich zum Digital Talk anmelden.

Favorit der Leser
Sind Medikamente der nächste ganz große Markt im Online-Business? Versandapotheken wie DocMorris oder Shop-Apotheke boomen, Amazon steigt in den USA mit Verve ins Geschäft ein, Zeitschriften-Verlage wie der Wort & Bild Verlag („Apotheken Umschau“) wollen im Plattform-Geschäft mitmischen. Eine Studie beleuchtet die Chancen und Herausforderungen digitaler Bestellplattformen für Medikamente.