Wenn es nicht mehr so richtig läuft, dann macht man die Dinge gerne wie früher, nur eben ein bisschen anders. Vielleicht liegt es aber auch an den Dingen selbst, dass es nicht mehr läuft. Vieleicht muss man also mal was ganz anders machen. Deutsche Autobauer, oft verteufelt, zeigen, dass sie das können. Mercedes-Benz beispielsweise kündigt gerade für 2020 einen eigenen E-Scooter an. Und der Handel? H&M will erstmals in großem Stil fremde Marken verkaufen. Auch das ist mehr als nur eine Änderung im Detail.

///// HANDEL NATIONAL
Lady Gaga verkauft Beauty bei Amazon
Lady Gaga startet ihre eigene Kosmetik-Marke bei Amazon. Ihr Beauty-Label "Haus Laboratories" gibt es jetzt exklusiv bei Amazon - auch in Deutschland. Dabei ist der Kauf von Beauty bei Amazon nichts, was wirklich Spaß macht oder schön inspiriert. Es gibt ja nicht mal Farb-Filter. Auch gaga: Über dem Make-up zeigt mir Amazon auf der Suchergebnisseite erst einmal Billig-Hocker seiner Eigenmarke. Anders gesagt: Kosmetik bei Amazon ist so charmant wie die Kurzwarenabteilung bei Karstadt. 

Amazon baut eigene Logistik-Flotte aus
Amazon stellt in Deutschland (zunächst in München) eigene Fahrer (Stundenlohn 12,80 Euro) ein und plant die Eröffnung von 11 weiteren Distributionszentren, um sein Liefergeschäft auszubauen, sagte der deutsche Logistikchef Bernd Gschaider in einem Interview mit Reuters. "Wenn wir die letzte Meile in eigener Hand haben, können wir mehr Dienstleistungen wie die Lieferung am selben Tag anbieten", sagte Gschaider. Amazon will zudem in eine neue Flotte von 50 Elektrofahrzeugen investieren.

eBay will lokale Helden schaffen
eBay, immer auf der Suche nach mehr Umsatz, hat seine Hilfsbereitschaft für den lokalen Handel neuerlich entdeckt, und will einmal mehr  "Local Heroes" unterstützen. Wer bei der Initiative, die in den vergangenen Jahren mal mehr, mal weniger offensiv kommuniziert wurde, mitmacht, der darf mit Unterstützung bei der Einrichtung des eBay-Kontos, beim Aufsetzen des eBay Shops und dem Einstellen der ersten Angebote rechnen.
Der Händler bekommt außerdem ein eBay Shoplabel für das Schaufenster. Da wird der Kunde dann per QR-Code direkt zu den eBay-Angeboten des Geschäfts geführt.
Zudem wird eBay in Kürze eine neue Seite starten, mit der Verbraucher zielgenau nach Artikeln in ihrer lokalen Umgebung suchen und so die Händler in ihrer Region unterstützen können. Die Seite „eBay Lokal“ ermöglicht es, über die Eingabe von Postleitzahlen und eines bestimmten Umkreises vom eigenen Standort nach lokalen Angeboten zu suchen. Schon bislang kann man ja bei eBay die Suchergebnisse auf das lokale Umfeld einschränken.
Und da jetzt allmählich auch den siechenden stationären Händlern (vermutlich zu spät) dämmert, dass man es doch mal mit dem Internet probieren muss, ist es tatsächlich schlau, das Helden-Programm jetzt wieder anzuschieben.

Kinnevik lässt Zalando-Aktie einbrechen
Der schwedische Investor Kinnevik hat 13,13 Millionen Zalando-Aktien für rund 558 Millionen Euro verkauft. Der Kurs brach daraufhin gestern um fast 10% ein. Jetzt braucht Zalando kurzfristig einen neuen Slogan: Würde "Buy the f******g dip" bei den Fashion-Victims verfangen? Kinnevik hält nun noch knapp 26% der Zalando-Aktien.

///// INTERNATIONAL


Amazon hebt ab
Amazon hebt mit Prime Air logistisch weiter ab und baut in Texas ein Luftdrehkreuz am Fort Worth Alliance Airport. Es dient als regionaler Hub im Amazon Air-Netzwerk.

L'Oréal bringt AR in Haar
Color&Co, eine Marke von L'Oréal, bietet nun auf der Website eine Augmented-Reality-Funktion um neue Haarfarben virtuell zu testen. "See Yourself in Color" bittet das Feature mit dem man sich die Haare künstlich - sowieso - färben kann. Die Kunden können dafür ein Bild hochladen oder ein Live-Foto nutzen. Im Anschluss kann man sich sogar noch von einem Stylisten weiter beraten lassen.

///// TRENDS & TECH

Baut Facebook AR-Brille mit Ray Ban?
Facebook könnte seine eigene Augmented-Reality-Brille zusammen mit Ray-Ban-Hersteller Luxottica auf den Markt bringen. CNBC spekuliert über einen Verkaufsstart 2023 und 2025.

Zahl des Tages
Gleich mehrere klare Gewinner identifiziert unser Ranking der besten E-Commerce-Anbieter bei Facebook, Instagram und Co. Das größte Plus schafft der Elektronikshop Alternate mit einem Wachstum von 141%.

Favorit der Leser
Die rasant wachsende Marktdynamik, der technologische Fortschritt und das unberechenbare Konsumentenverhalten erhöhen die Komplexität für Unternehmen. Die kluge Gegenstrategie: Nutzung von Daten. Wie aber stellt der Handel eine gute Datenqualität für eine wertschöpfende Nutzung sicher? Accenture-Geschäftsführer und Etailment-Experte Thomas Täuber nennt drei Elemente für den Erfolg.

Das „Morning Briefing“ ist der News-Espresso zum Frühstück. Teilen Sie das gerne mit Freunden und Kollegen. Danke vorab! 
Hier geht es zum Abo.
Unsere Newsletter liefern Nachrichten über die man spricht, Analysen und Hintergründe.