Liebe Leserin, lieber Leser, selbst Grusel-Technik wie die Gesichtserkennung braucht vermutlich nur einen positiven Use-Case, eine gute Alltagserfahrung, um Widerstände aufzuweichen. Eine KI, die in der Schlange beim Bäcker, beim Amt oder sonstwo an einer Theke unbestechlich die Frage beantworten kann "Wer kommt als nächstes dran?" könnte so ein Moment sein. Die Technik gibt es jetzt. Sie kommt vom Start-up DataSparQ. Getestet wird sie bei den Briten. In jenem Land also, das einst formvollendetes Schlange stehen als Teil seiner Kultur begriffen hat. Es scheint dort mehr im Argen zu sein als nur ein Brexit.

///// HANDEL NATIONAL
Karstadt-Kaufhof dünnt Logistik aus
Karstadt-Kaufhof schließt zwei Logistikstandorte sowie mehrere regionale Verteilzentren, meldet das Handelsblatt. Ausgleichen sollen die Lücke unter anderem die berühmten Synergien, aber auch 180 Warenhäuser, die als City Hubs die Belieferung wuppen sollen. Helfen könnte aber ebenso, auch ein wahrscheinliches Szenario, sinkende Nachfrage bei KuK.

Amazon bietet Gratis-Lieferung für die erste Bestellung
Amazon lockt Neukunden jetzt mit einer versandkostenfreien Lieferung bei ihrer ersten Bestellung. Der Bestellwert spielt dabei keine Rolle. Das Angebot gilt nur für Artikel, die von Amazon.de versendet werden ("qualifizierende Artikel"). Teuerer Spaß. Zahlt sich vielleicht langfristig aus. Erstmal muss ich aber an Mario Adorf in "Kir Royal" als Generaldirektor Heinrich Haffenloher denken: "Ich bin dir einfach über. Gegen meine Kohle hast du doch keine Chance. Ich will doch nur dein Freund sein - und jetzt sag Heini zu mir."

"Project Zero" von Amazon rollt an
Amazon startet sein "Project Zero" jetzt auch in Europa. Was die Initiative gegen Produktpiraterie leistet kann, hat Tim Nedden, Geschäftsführer der E-Commerce-Beratung Finc3 Commerce, etailment bereits im Mai erklärt. Laut Handelsblatt haben sich bereits mehr als 3.000 Markenhersteller für das Project Zero-Programm registriert.

///// INTERNATIONAL


Mega-Datahack bei StockX
Gerade noch wurde StockX, Marktplatz für edle Sneaker und anderen Luxus-Lifestyle, als Neuzugang in der Riege der Unicorns mit Milliardenbewertung gefeiert. Nun gibt das Unternehmen  mit Verspätung einen Datenhack zu. Daten von fast 7 Millionen Kunden wurden gestohlen, samt Kundenname, E-Mail-Adresse, Lieferadresse, Benutzername, Passwörter und Kaufhistorie. Also auch die Schuhgröße.

Walmart tüfelt an Krypto-Währung
Ein Patent von Walmart deutet auf Interesse des Supermarkt-Riesen an einer eigenen Kryptowährung hin. Der Walmart-Coin könnte unter anderem Zahlverfahren billiger machen, Loyalty-Programme einbinden und Kunden ohne Bankzugang adressieren. Walmart verneinte gegenüber Bloomberg konkrete Pläne.  

///// TRENDS & TECH

Start-ups für die Innenstadt gesucht
Was wird aus den Städten in unseren digitalen Zeiten? Wie lassen sich sterbende Innenstädte wiederbeleben? Antworten will das "Urban Offline Forum" am 4. und 5. September 2019 in Dortmund finden. Auch Innovationen von Start-ups sind da gefragt. Die können sich um einen Pitch und einen Award bewerben. Details zu Kongress und Award gibt es hier.

Kongress zu HR im Handel
Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr geht der Kongress „In Führung! HR im Handel“ am 10. und 11. Oktober 2019 in die zweite Runde. Er ist das jährliche Gipfeltreffen für Manager und Unternehmer aus dem Einzelhandel und findet in diesem Jahr auf dem Campus der Fressnapf-Unternehmenszentrale in Krefeld statt. Mit Konzentration auf den Handel wird in zahlreichen Vorträgen und Best Cases aufgezeigt, wie die HR als treibende Kraft in Unternehmen den (digitalen) Transformationsprozess und die Entwicklung der Organisation aktiv steuern kann. Mit dabei sind auch Speaker von Douglas, Edeka, Otto, dm und Spar.

Zahl des Tages
Falls Sie gerade unter den rasant fallenden Kursen an den Börsen leiden. Vielleicht tröstet der Blick auf die Amazon-Aktie. Die macht gerade kapitale Verluste durch. Binnen zwei Wochen lösten sich 120 Milliarden Dollar Marktkapitalisierung in Luft auf. Seit letzter Woche hat Jeff Bezos so rund 6 Milliarden Dollar durch seine Anteile (circa 12 %) verloren.

Start-up des Tages
Modetipps können von Styling-Experten kommen, von Influencern oder von einer Künstlichen Intelligenz, die per Chatbot weiter hilft. Hinter der KI steht das Berliner Start-up Inspora. Deren Modeberatung reüssierte bislang erfolgreich im englischsprachigen Raum. Nun spricht die KI auch deutsch. Wie Inspora Mode in das Messaging-Zeitalter katapultieren will, erklärt Mitgründer und CEO Willi Ibbeken.

Favorit der Leser
Wer auf digitale Transformation setzt, der holt gerne einen Chief Digital Officer ins Management. Doch auf Dauer macht sich ein guter CDO selbst überflüssig, meint Gastautor Harald Fortmann. Der ehemalige BVDW-Vizepräsident und Personalberater (five14) sagt aber auch, wo und wie der CDO bis dahin noch wirken kann.

Das „Morning Briefing“ ist der News-Espresso zum Frühstück. Teilen Sie das gerne mit Freunden und Kollegen. Danke vorab! 
Hier geht es zum Abo.
Unsere Newsletter liefern Nachrichten über die man spricht, Analysen und Hintergründe.