Liebe Leserin, lieber Leser, Möbel online bestellen ist ja fast schon Mainstream. Nur noch die Bestellung der klobigen Schrankwand ist da in diesem 4-Milliarden-Markt (online) noch "cutting edge" wie man heute so sagt. Nicht mehr lange. Denn der Möbelkauf wird online jetzt noch ein Stück bequemer. Dafür sorgen Pure Player wie Westwing und Otto - wenn auch noch ohne Schrankwand.

Otto vermietet Möbel
Probesitzen im Möbelhaus war gestern. Otto, Nummer 1 im Online-Möbelhandel, bietet im Rahmen seines Miet-Konzeptes "Otto Now" nun auch insgesamt 30 Möbelstücke an – darunter Tische und Stühle, Betten, Regale, Sideboards. Die beliebtesten Mietprodukte sind derzeit Drohnen, Fernseher und Smartphones. Otto macht im Bereich Home & Living über 950 Millionen Euro Umsatz.

Apple Pay startet heute (sehr wahrscheinlich)
Immer noch ohne Gewähr: Aber laut Süddeutsche Zeitung startet heute um 7.30 Uhr Apple Pay auch in Deutschland. Mit dabei sind wohl Deutsche Bank, Comdirect, Hypo-Vereinsbank, N26 und die App Boon (Wirecard).


Amazon.de stellt Bestellfristen für Weihnachten vor
Amazon, Preisanker für Kunden, ist auch so etwas wie die Benchmark der weihnachtlichen Lieferzeiten. So sehen sie aus: am 21. Dezember gibt es noch Same-Day-Versand für 20 deutsche Metropolregionen, am 21. Dezember erfolgt auch noch der Premiumversand rechtzeitig unter den Weihnachtsbau. Wer den Standardversand nutzt, sollte am 20. Dezember bestellen. Mit AmazonFresh lassen sich die letzten Vorbereitungen noch bis einen Tag vor Heiligabend treffen. Prime Now soll selbst am 24. Dezember aufgegebene Bestellungen noch pünktlich am selben Tag zustellen. 

Westwing hilft beim Einrichten
Falls Sie nicht wissen, wie Sie ihre Wohnung aufhübschen könnten, dann sind Sie die Zielgruppe für den „Interior Design Service“ von WestwingNow. Für 25 Euro pro Raum liefert Ihnen ein Designer ein Raumkonzept mit Produktvorschlägen. Basis ist dafür ein Fragebogen. Nach einer weiteren Beratung gibt es eine 3D-Ansicht, eine "stilsichere Farb- und Materialberatung" und natürlich eine Einkaufsliste von WestwingNow. Viel wichtiger und wertvoller aber: Endlich kann man auf Partys sagen: Hat mir mein Innenarchitekt empfohlen. Laut Exciting Commerce ist der Service erstmal ein Test. 

Otto holt Digital-Expertin von Springer
Frauke Mispagel steigt Anfang Januar in die Geschäftsführung der Otto Group Digital Solutions (OGDS) ein und leitet den konzerneigenen Company Builder der Otto Group künftig gemeinsam mit Björn Schäfers. Zusätzlich wird die 37-Jährige auch in die Geschäftsführung der Liquid Labs einziehen. Sie kommt von der Axel Springer Plug & Play Accelerator GmbH. Weitere Stationen waren JP Morgan und Zalando.

INTERNATIONAL

Amazon UK prüft Kauf eines LEH-Filialisten
Amazon hat den britischen Kartellbehörden bestätigt, dass man sich mit dem Gedanken trägt, eine Supermarktkette auf der Insel zu erwerben oder sich daran zu beteiligen. In der Vergangenheit wurde immer mal wieder die britische Kette Morrisons als Übernahmekandidat in den Ring geworfen. Amazon könnte aber auch von den Fusionsplänen von Sainsbury's und Asda profitieren, wenn der neue LEH-Marktführer nach der Mammuthochzeit Märkte abgeben müsste, mutmaßt die Lebensmittel Zeitung

JD und Intel forschen für digitale Läden
Alibaba-Verfolger JD.com und Intel gründen eine gemeinsame Forschungsabeilung. Sie soll den Handel auf der Fläche digitalisieren helfen. Das Digitized Retail Joint Lab soll all die Dinge weiterentwickeln, die am digitalen PoS gerade en vogue sind - oder es vielleicht mal werden.

TRENDS & FAKTEN

Wo Start-ups Geld bekommen
Get Started, die Start-up-Initiative des Branchenverbands Bitkom, hat eine umfassende Übersicht über die staatlichen Start-up-Programme aller Bundesländer erstellt, die online unter www.startup-land.de aufrufbar ist.

Dauerbrenner des Monats
Chatbots, Voice-Commerce, Shopping-App im Auto, Virtual Reality, digitaler POS und Co verlangen nach immer flexibleren Software-Lösungen. Microservices drängen sich da als Lösung auf. Was steckt dahinter? Das sagt unser Whitepaper "Vernetzung für alle". Und da alles Richtung Omnichannel drängt, drängeln sich auch viele Leser um den Download.

Start-up des Tages
Händler wie Markenhersteller kommen um die Nutzung der Amazon-Marktplätze heutzutage kaum noch herum. Wer hier erfolgreich verkaufen will, braucht eine clevere Pricing-Strategie, die bestenfalls mithilfe von smarten Tools umgesetzt wird. Hier kommt SellerLogic ins Spiel.

Favorit der Leser am Vortag
In den kommenden Jahren verschmelzen die Schnittstellen zwischen Mensch und Computer noch weiter. Wie auch die einzelnen Technologien: Sie werden sich verbinden und austauschen. Eine Übersicht, welche Technologien man nicht verpassen sollte.

Schon gewusst? OR - den Podcast von etailment rund um E-Commerce, Transformation, digitales Leben und Arbeiten - gibt es auch bei iTunes, bei Spotify und Soundcloud -  kostenlos. Unser Tipp: Den Podcast abonnieren und keine Folge verpassen. Wir freuen uns über jeden Like und jeden Follower.