Liebe Leserin, lieber Leser, vergessen Sie für einen Moment alles, was Sie über Handel, Amazon, Technik, Schnittstellen, Preise, etc wissen. Warum der deutsche Handel Amazon immer hinterher hecheln wird, kann man an zwei Sätzen festmachen. Der deutsche Manager ist im Kern nämlich ein Verlierer-Typ. Beispielsweise, wenn er sagt: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass unsere Kunden das wollen." Amazon macht dagegen schon in Stellenanzeigen klar, dass man die "Grenzen des Möglichen überwinden" will. Meine Wette: 80 Prozent der deutschen Manager würden von Amazon nicht zum Vorstellungsgespräch eingeladen.

Amazon ruft nach der Bundeswehr:

Amazon hofft offenbar das Profis die Probleme in der Logistik in den Griff bekommen und sucht deutsche Offiziere der Bundeswehr für die Logistikzentren, hat die W&V entdeckt. Amazon hat jedenfalls eine hohe Meinung von der Bundeswehr. In der Stellenanzeige heißt es: "Die Einstellung von Personal aus dem Militär ist ein entscheidender Bestandteil unseres unternehmensweiten Business-Plans, die Führungskräfte der Zukunft zu finden. Zudem erleben wir ein schnelles Wachstum in Deutschland und benötigen daher hochqualifizierte Führungskräfte, die mit uns die Grenzen des Möglichen überwinden."

Neue Spitze für Retailtech Hub:

Der Retailtech Hub von Media-Markt-Saturn hat einen neuen Managing Director. Das Start-up-Programm leitet künftig Thorsten Marquardt vom Energieversorgers Eon, wo er den dortigen Accelerator gründete.

Zur Rose kratzt 2017 an der Milliardenschwelle:

Die Apothekengruppe Zur Rose (Doc Morris) wächst weiter zweistellig und verpasst 2017 mit einem Plus von 11,8 Prozent auf 982,9 Millionen Franken nur knapp die Milliarden-Marke. In Deutschland legte die Gruppe beim Umsatz um 18 Prozent auf 482,9 Millionen Franken zu.

Project A investiert in Opinary:

Project A steigt beim Berliner Tech-Start-up Opinary ein. Zusammen mit den bestehenden Investoren Global Founders Capital (GFC), Motu Ventures und diversen Angel-Investoren wie Trivago-Chef Rolf Schrömgens "spendiert" man drei Millionen Euro für das Unternehmen, das sein Geld mit Umfragetools auf Medien- und Serviceseiten verdient. "Opinary sorgt mit seinem Algorithmus beispielsweise dafür, dass in einem Artikel über Ökostrom automatisch ein von Toyota bezahltes Abstimmungstool zum Thema Luftqualität platziert wird. Wer abstimmt, bekommt eine Anzeige für Toyotas Hybrid-Fahrzeuge angezeigt", erklärt Horizont.

INTERNATIONAL

Toys 'R' Us  streicht Filialen:

Der insolvente und unter Gläubigerschutz stehende Spielwarenhändler  Toys 'R' Us schließt jede fünfte US-Filiale. 180 Märkte sollen bis Mitte April schließen. Das gesparte Geld soll mehr denn je in Investitionen in den E-Commerce  gesteckt werden.

"Amazon Restaurants" streicht Stellen:

Der Onlineriese kommt mit seinem Lieferdienst "Amazon Restaurants" offenbar nicht so richtig in die Gänge. Geekwire berichtet von Stelleneinsparungen in den USA. Den Lieferdienst gibt es gegenwärtig in rund 20 US-Städten sowie London.


TRENDS & FAKTEN

Aufreger um T-Shirt bei Amazon:

Kurzer internationaler Aufreger um ein T-Shirt mit dem Aufdruck „Slavery gets shit done“ (Dt. etwa: „Sklaverei kriegt die Dinge auf die Reihe“) auf dem Amazon Marketplace. Das war seit 2015 dort im Angebot. Unbemerkt vermutlich. Denn Kritik hagelte es erst jetzt. Amazon nahm den Stofffetzen aus dem Netz. Wichtigste Erkenntnis: Amazon ist ganz schön unperfekt. Denn eigentlich sollte so etwas vorher auffallen. 

Snapchat wird offener:

Snapchat kämpft um Reichweite. Damit die Snaps sichtbarer werden, können Story-Inhalte nun auch jenseits der Snapchat-Welt geteilt werden  - sogar bei Facebook.

Twitter des Tages:

Toller Start für Adrian Hotz bei unserem Twitter-Experiment. Darum geht es: Ab sofort twittern bekannte Experten und Handelsmanager wie Adrian Hotz im wöchentlichen Wechsel 48 Stunden lang unter dem Account www.twitter.com/etailment auf Twitter. Worum es beim "friendly Takeover" geht, lesen Sie hier. Hotz startet heute morgen seinen zweiten und finalen Tag. Ob seine Tweets wieder so kontrovers und diskussionsfreudig werden?

Beliebtester Beitrag am Vortag:

In seinem Düsseldorfer Flagship-Store übt sich Karstadt seit wenigen Wochen an der Vernetzung von on- und offline. Wie sieht es dort aus?

Schon gewusst? OR - den Podcast von etailment - gibt es auch bei Soundcloud kostenlos. Unser Tipp: Den Podcast abonnieren und keine Folge verpassen.