Online-Apotheken gibt es bei uns bereits, online bestellbare Pflegedienste und -Personal noch nicht. Kaum vorstellbar, dass Otto.de das künftig anbietet. Der chinesische Online-Riese Alibaba macht es uns jetzt vor: In Kooperation mit zertifizierten Krankenpflegern und Pflegediensten sind Spritzensetzen oder die Wochenbettpflege über Alibaba-Apps wie Dr. Deer" und Alipay in fast 40 Städten buchbar. Alibaba dringt in immer mehr Lebensbereiche vor. Fast lässt sich ahnen, was alles bald noch auf seinen Plattformen zu haben ist. 

///// HANDEL NATIONAL
Bundestag debattiert über Apple-Pay
Bisher lässt Apple lediglich einen Zahlungsdienstleister für I-Phone-Nutzer zu: Apple-Pay. Der Bundestag debattiert nun in dieser Woche über eine Anpassung des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetzes (ZAG). Apple soll damit gezwungen werden, seine Datenschnittstelle (NFC-Schnittstelle) für andere Zahlungsdienstleister zu öffnen. Es gehe um einen fairen Wettbewerb zwischen Tech- und Finanzdienstleistern. Man wolle erreichen, dass „Waffengleichheit" herrsche zwischen internationalen Konzernen auf der einen Seite und weiteren Anbietern wie zum Beispiel Banken auf der anderen Seite, erklärte Sepp Müller, Berichterstatter für Geldwäschebekämpfung und Bankenregulierung, gegenüber dem Handelsblatt. 

Kundenplattform myDHLi" wächst und wird erweitert
Die erst vor einem Jahr gestartete Kundenplattform myDHLi" wächst rasant und verzeichnet nach 1.000 Kunden Ende 2020 im Mai 2021 bereits 3.000 Nutzer in 62 Ländern. Tim Scharwath, CEO Global Forwarding, Freight, führt den Erfolg auf die Freischaltung neuer und verbesserter Funktionalitäten der Plattform zurück, die modernsten Designprinzipien folge und sehr komfortables Buchen der Sendungen erlaube.


///// HANDEL INTERNATIONAL

Gorillas bereitet Markteintritt in der Schweiz vor
Der Lebensmittelschnelldienst Gorillas sucht auf seiner Webseite einen Head of Expansion Switzerland". Der Markteintritt sei schon länger erwartet worden, berichten Schweizer Medien. Besonders einheimischen Anbietern mit längeren Lieferzeiten wie Bringr.ch und bring24.ch (45-60 Minuten) dürfte Gorillas Konkurrenz machen. In kurzer Zeit haben zahlreiche Quick-Commerce-Anbieter in der Schweiz Fuß gefasst. Dazu gehört auch Knuspr.de aus Deutschland. 

H&M sorgt für gutes Aussehen im Bewerbungsgespräch
Mit einer Testphase von drei Monaten ist in den USA das H&M-Projekt ONE/SECOND/SUIT" gestartet. Die Initiative zielt darauf ab, das Selbstvertrauen von Bewerbern im Umfeld von Vorstellungsgesprächen zu stärken und beinhaltet einen kostenlosen, 24-stündigen Anzugverleih als nachhaltigere Option zum Kauf. Das Projekt startete bereits im April in Großbritannien. 

Amazon-Nachrichten-Update
  • Amazon als Steuerzahler: Eine Studie von drei Forschern der University of London erklärt, wie Amazon-Tochterfirmen in aller Welt koordinierte Verluste einfahren, die Gewinne drücken, und Gewinne immer neu investiert werden, damit der Konzern kaum Steuern zahlt. 
  • Amazon-Kritiker Brad Stones bringt in dieser Woche sein zweites Buch über den Online-Riesen und seinen Gründer heraus. Titel: Amazon unaufhaltsam. Der Konzern sei einflussreicher und beängstigender geworden, erzählt Stones Spiegel-Online in einem Interview
  • Die Medien weltweit mutmaßen über die Hintergründe zum Aktienverkauf des Amazon-Gründers Jeff Bezos. Im Mai verkaufte er Anteile im Wert von 6,7 Mrd. US-Dollar. 
  • In den USA und Kanada will Amazon in den kommenden Monaten 75.000 neue Arbeitsplätze schaffen. Für alle, die schon geimpft sind, gibt es einen Bonus von 100 US-Dollar. In Großbritannien kündigte Amazon ebenfalls an, 10.000 neue Arbeitsplätze zu schaffen. 
  • Wegen des Betriebs eines illegalen Werbesystems hat Amazon in den USA Bundesklage gegen bisher noch nicht öffentlich benannte Personen eingereicht, die den Markennamen Amazon" in Umfragen und Textnachrichten für Affiliate-Marketing-Aktionen nutzen. 
  • In der hessischen Wetterau blockieren Umweltschützer des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) und die Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) per Beschwerde die Fertigstellung eines Amazon-Verteilzentrums mit der Begründung: die Verträglichkeitsprüfung zu den Auswirkungen des Projekts auf die Vogelwelt in dem an das Gelände angrenzenden Vogelschutzgebiet Wetterau und das FFH-Gebiet Horloffaue habe nicht stattgefunden.

Alibaba Health bietet Seniorenbetreuung an
Pflegeleistungen und Betreuung für Senioren können in China ab sofort über die App "Dr. Deer" oder Alipay aus dem Hause Alibaba gebucht werden. Der Online-Riese erweitert damit seine Gesundheitssparte. Die Leistungen werden über Gesundheitsorganisationen und zertifizierte Krankenpfleger erbracht und reichen von der Verabreichung von Injektionen und der Anwendung von Medikamenten bis hin zur Wochenbettpflege. Der neue häusliche Pflegedienst ist bereits in fast 40 chinesischen Städten verfügbar und soll weiter ausgebaut werden, um den Bedürfnissen der alternden Bevölkerung Chinas gerecht zu werden, heißt es im Alibaba-Newsblog Alizila.


///// TRENDS & TECH

Wie Flyeralarm zum E-Commerce-Schwergewicht wurde
Ob Briefpapier, Broschüren oder Postkarten - der Siegeszug der Würzburger Online-Druckerei-Flyeralarm ist legendär. Viele klassische Druckereien in Deutschland, die diesen Wandel verschlafen haben, mussten in den vergangenen zwanzig Jahren dicht machen. Den Aufstieg vom Startup zum E-Commerce-Riesen erzählt Marketing-Chefin Simone Nierhaus in einem Podcast. 

Großbritannien: Die Rabattschlacht beginnt
Der Online-Handel verzeichnet seit den Öffnungen in Großbritannien zwischen dem 12. April und dem 12. Mai 2021 einen Rückgang von sieben Prozent. Viele Online-Händler stemmen sich gegen die Umsatzeinbußen mit maßgeschneiderten Rabatten und Einkaufsaktionen. Der Einzelhandel erhole sich aber dennoch langsam, heißt es in einem Beitrag von Fashionunited.de

Favorit der Leser
Viele Startups wurden im Corona-Jahr kalt erwischt, so auch das Unternehmen Unmilk und seine Gründerin Jennifer Schäfer. Wie sie es schaffte, sich neu zu organisieren und innerhalb von wenigen Monaten bei verschiedenen großen Drogeriefilialisten gelistet zu werden, erzählt sie in einem Gastbeitrag auf etailment.de. Den Erfolg verdankt die Gründerin vor allem einer ausgeklügelten Social-Media-Kampagne.