Liebe Leserin, lieber Leser, im Nachrichtenfilter der Redaktion steckten in dieser Woche zwei Konzepte, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Best Buy Verkäufer zu einem Beratungsgespräch zu den Kunden nach Hause schickt, will jetzt auch Walmart mit Läden ohne Personal experimentieren. Ob so ein menschen- und seelenloses Handelskonzept auf die Dauer eine Zukunft hat? Ich habe da so meine Zweifel. Die letzten News vor Weihnachten wie immer nach dem Klick.

Bringmeister hat mit hoher Nachfrage zu kämpfen:

Was des einen Leid, ist des anderen Freud. In diesem Fall aber nur eine getrübte Freude. Denn nach dem Aus des Lieferdienstes von Kaufland in Berlin weichen die Kunden auf andere Anbieter aus. Dazu gehört auch Bringmeister. Und die Folgen der erhöhten Nachfrage sind Lücken im Sortiment der Edeka-Tochter. Insbesondere bei den Eigenmarken sind viele Produkte nicht verfügbar.

Pro Sieben Sat 1 gibt weg.de weg:

Auch Pro Sieben Sat 1 werkel fleißig an seinem Portfolio und verkauft die Reiseseite weg.de für zwölf Millionen Euro an Lastminute. Der Vorstand von Pro Sieben Sat 1 will die Sparten des Konzerns von vier auf drei reduzieren, entsprechend werden die Internetportale neu sortiert. Auch das Reiseangebot Tropo steht zum Verkauf.

DocMorris muss Arzneimittel-Automaten schließen:

Das Landgericht Mosbach hat den Arzneimittel-Automaten von DocMorris im baden-württembergischen Hüffenhardt für unzulässig erklärt. Das Gericht wollte sich der Argumentation von DocMorris nicht anschließen. Der Umstand, dass die Medikamente über das Internet angefordert werden, mache die Abgabe aus dem Automaten nicht zum Versandhandel.

Hornbach sieht höhere Kosten für die Digitalisierung:

Der Baumarktkonzern Hornbach hat im dritten Quartal mehr umgesetzt als im Vorjahr. Insgesamt stieg der Umsatz im Ende November beendeten dritten Quartal um 4 Prozent auf gut 1 Milliarde Euro. Das operative Ergebnis (Ebit) sank hingegen um knapp 2 Prozent auf 29,2 Millionen Euro. Hornbach investiert derzeit ordentlich in die Verzahnung des Einzelhandels mit dem Onlinegeschäft. Die höheren Kosten für die Digitalisierung werden sich deutlich auf das Ebit-Wachstum der ersten neun Monate (insgesamt 12,4 Prozent) auswirken, wie das Unternehmen mitteilt.

Globetrotter verlagert Logistik:

In dem neuen Logistiklager in Ludwigslust soll das gesamte Versandgeschäft von Globetrotter ab dem vierten Quartal 2018 abgewickelt werden. Eröffnet werden 25.000 Quadratmeter, es stehen aber ausreichend Reserveflächen für einen perspektivischen Ausbau zur Verfügung. Dies sei in Hamburg nicht der Fall. Gegen die Schließung des Standorts in der Hansestadt hat sich inzwischen Protest der Mitarbeiter formiert.

- ANZEIGE -

Erfolgreicher mit einer durchdachten Omnichannel-Strategie:

Der „naive“ Kunde war gestern. Wer heute einkauft, kommt mit ganz anderen Erwartungen, Tools und Wünschen. Nur wenige Einzelhändler haben darauf bereits die passende Antwort. Zwar entscheiden sich immer mehr Händler für die Umsetzung einer ganzheitlichen Omnichannel-Strategie, dennoch ist Europas Einzelhandel noch nicht optimal auf die Zukunft eingestellt – zu diesem Ergebnis kommt der IDC-Bericht: Making Your Omni-Channel Strategy a Reality.

INTERNATIONAL

Prada öffnet neuen Webshop in China:

Angeboten werden sämtliche Produktkategorien für Damen und Herren, also Bekleidung, Taschen, Schuhe, Düfte und Brillen. Ein virtueller Assistent hilft bei der Auswahl. Bezahlt wird über WeChat and Alipay, und die online bestellte Ware kann im Laden abgeholt werden.

Chinesischer Fahrdienst Didi erhält 4 Milliarden Dollar:

Der chinesische Uber-Rivale Didi Chuxing hat bei Investoren frisches Kapital in Höhe von 4 Milliarden Dollar eingesammelt. Mit dem Geld sollen die internationale Expansion und der Aufbau eines Netzes mit Elektrofahrzeugen finanziert werden. Die Namen der Geldgeber wurden nicht genannt.


TRENDS & FAKTEN


Beliebtester Beitrag am Vortag:

Mit Daten den Kundenfluss im Laden steuern? Dabei hat der gute, alte Einkaufswagen eine zentrale Funktion. Wanzl Connect: Dieser schlaue Einkaufswagen verhindert Schlangen an den Kassen

Schon gewusst? OR - den Podcast von etailment - gibt es auch bei iTunes kostenlos. Unser Tipp: Den Podcast bei iTunes abonnieren und keine Folge verpassen.