Wenn du nicht mehr weiterweißt, gründe einen Arbeitskreis... so eine Binsenweisheit. In Deutschland geht nun nach der Impf-Taskforce die Schnelltest-Taskforce an den Start. Mittels E-Commerce-Plattformen will die Bundesregierung die Bestellung der Schnelltests abwickeln. Bevh-Präsident Gero Furchmann bietet seine Unterstützung und Mitarbeit im Arbeitskreis an. Die E-Commerce-Branche habe in der Pandemie gezeigt, dass sie die Versorgung sichern könne, heißt es in einer Pressemitteilung. Gute Idee!

///// HANDEL NATIONAL
DHL stellt „Erklärbär" für Pakete ins Netz
Von 1,8 Mrd. Sendungen mussten im vergangenen Jahr 6,7 Mio. Pakete nachverpackt werden. Ein Aufwand, den DHL mit einer neuen Webseite www.dhl.de/verpackungshinweise verringern will. Das Unternehmen richtet sich dabei vor allem an seine Geschäftskunden. Die Webseite enthält viele Hinweise für die sichere und stabile Verpackung je nach Inhalt sowie einen Erklärfilm, der die wichtigsten Verpackungshinweise zusammenfasst. 

Orderchamp kommt nach Deutschland
Die in Frankreich gegründete Online-Großhandelsplattform Ankorstore, die im Februar 2020 in Deutschland an den Start ging, bekommt mit Oderchamp nun Konkurrenz aus den Niederlanden. Das Unternehmen kündigte an, in Kürze eine deutsche Niederlassung zu eröffnen. Mehr als 125.000 Produkte von 1.500 europäischen Marken, darunter 150 deutsche, sind im Programm. Das deutsche Verkaufsvolumen habe sich in nur drei Monaten bei 2.000 aktiven Einzelhändlern vervierfacht, heißt es in einer Pressemeldung. 

-- Anzeige --
Die Bedeutung von Daten im Handel
Der Handel hat im Vergleich zu anderen Branchen den dringendsten Bedarf, die Dateninfrastruktur zu verbessern. Das ist bei der Vielfalt an Datenquellen nicht verwunderlich. Mit der Data Cloud von Snowflake lassen sich Daten unabhängig von Cloud-Anbietern an einem zentralen Ort speichern. Nur so können Unternehmen ihre Kunden mit einer 360-Grad-Ansicht aller Berührungspunkte ansprechen.

Aus für Retourendienstleister ODC von Otto
Der Betrieb des Fulfillment- und Retouren-Dienstleisters ODC (ondemandcommerce) wird eingestellt. Dies teilte die Otto-Group mit. Als Begründung werden strategische Überlegungen angeführt, die dazu führten, dass man das Geschäftsmodell nicht weiter finanzieren wolle, heißt es auf Internetworld.de. ODC ging im Jahr 2018 als präferierter Serviceanbieter für die Abwicklung des Fulfillments von Otto-Market an den Start. Die Mitarbeiter will Otto im Unternehmen halten. Bestehende Kundenaufträge würden bis Vertragsende abgewickelt. 


///// HANDEL INTERNATIONAL


Amazon Go startet in Großbritannien
Amazon Fresh - der Online-Lebensmittel-Lieferdienst des Online-Riesen - startete bereits im Jahr 2016 in Großbritannien und auch die zu Amazon gehörenden Biokette Whole Foods ist in London mit mehreren Läden vertreten. Seit gestern nun gibt es mit Amazon Go den ersten kassenfreien Supermarkt in London. Während in Großbritannien bereits Gerüchte über den breiten Einstieg von Amazon in den hart umkämpften Lebensmittelmarkt zu hören sind, begründet Amazon-Fresh-Chef Matt Birch den Markteintritt lediglich mit der Bequemlichkeit der britischen Kunden:innen. Mit dem benötigten Einkauf einfach ein- und auszugehen, werde sehr geschätzt, berichtet der Spiegel.  

DM zieht es in die Schweiz
Im Nachbarland pfeifen es die Spatzen von den Dächern: Die Drogeriemarktkette DM erwäge den Marktstart in der Schweiz, schreibt die Handelszeitung. Bereits heute sind DM-Läden in Grenznähe bei den Eidgenossen sehr beliebt. Von Unternehmenseite steht eine Bestätigung aus. 

Alibaba übernimmt HungryNaki
Der chinesische Online-Riese Alibaba steigt in Bangladesch in den Restaurant-Lieferservice ein. Das Unternehmen HungryNaki beliefert täglich bis zu eine halbe Mio. Kunden:innen bei über 4.000 angebundenen Restaurants. Der Restaurant-Lieferservice gilt auch in Asien als einer der am schnellsten wachsenden E-Commerce-Branchen. Bereits im Jahr 2018 stiegt Alibaba bei der pakistanischen Daraz-Group ein, über die nun auch HungryNaki erworben wurde. 

///// TRENDS & TECH

Ebay-Tierbedarf-Report: Hühner beliebter als Vierbeiner
In der Pandemie bestellten die Deutschen alle sechs Sekunden einen Artikel aus dem Haustierbedarf. Um mehr als 13 % ist dieser laut Ebay-Ads im vergangenen Jahr gestiegen. Besonders kurios dabei: Die Suchanfragen für Geflügelhaltung legten um 63 % zu, weit vor den sonst so beliebten Vierbeinern. Hühner, Puten & Co. führen die Trendliste an, gefolgt von Vögeln (+14,3 Prozent), Reptilien (+12,7 Prozent) sowie Klein- und Nagetieren (+12,5 Prozent).

Reachbird-Trendreport 2021: Podcaster als Influencer im Kommen
Bisher galt für Influencer als oberste Maxime: Ein Produkt perfekt visuell in Szene zu setzen. Laut des neuen Reachbird-Trendreport 2021 dreht sich das gerade ins Gegenteil. Unter den Top-10-Trends 2021 finden sich Aspekte wie
  • Podcaster als neue Influencer - Platz 1
  • weg vom Product-Placement hin zum Storytelling - Platz 4
  • unperfekt ist das neue Instagrammable - Platz 7
Zum vollständigen Report geht es hier.

Twitter testet Shop-Buttom
Der Online-Kurznachrichten-Dienst Twitter testet mit ausgewählten Nutzer:innen eine neue E-Commerce-Option. Sie bekommen eine Shopping-Card im Newsfeed angezeigt, die wie ein gewöhnlicher gesponserter Tweet aussieht. Laut Onlinemarketing.de plant Twitter den Ausbau seiner Verkaufstools und experimentiert mit verschiedenen Funktionen. Im Gespräch sei auch eine Partnerschaft mit Shopify, um die Shopping-Optionen zu erweitern.