Liebe Leserin, lieber Leser, gerade inmitten des rasanten digitalen Wandels sind Vision und Mission eines Unternehmens besonders wichtig. Sie sind Orientierung und Motivation. Amazon will "das kundenorientierteste Unternehmen der Erde" sein. Ikea will "einen besseren Alltag für die vielen Menschen schaffen". Klingt Ihnen zu abgehoben? Nun ja. Wo stehen da im Vergleich Unternehmen, deren Vision "15 Prozent Wachstum" lautet? Aber es geht auch eine Nummer kleiner und mindestens ebenso wirksam. "Our passion is making our consumers smile" formulierte jetzt Nintendo’s US-Boss Reggie Fils-Aimé. Klingt so leicht, ist aber doch so schwer. Klingt aber auch nach einer guten Mission für jeden von uns. Guten Morgen.  

DPD will Peak-Preise im Weihnachtsgeschäft
DPD will an seine Kunden im November und Dezember einen "Peak-Zuschlag"  weitergeben. Das sagt Thomas Ohnhaus, Chief Operating Officer bei DPD Deutschland, im etailment-Interview. Für das Weihnachtsgeschäft rechnet er mit steigenden Belastungen. In Umschlag und Zustellung werden deshalb bis zu 4.000 zusätzliche Arbeitskräfte im Einsatz sein. Aber auch jenseits des Weihnachtsgeschäfts werde sich die E-Commerce-Branche auf stark steigende Preise einstellen müssen, so Ohnhaus.

Zooplus wächst schwächer
Essen auch Haustiere bei dem Sommerwetter weniger? Vielleicht. Der Umsatz von Zooplus (pdf) stieg im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr wechselkursbereinigt um 20 Prozent auf 331 Millionen Euro, und geringer als in den Vorquartalen. Die Anzahl der registrierten Neukunden erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2018 um 8 Prozent.

VW plant Shopping-Plattform
Vor zehn Jahren stand ich mit einem VW-Manager auf einer Kongress-Bühne, wo dieser schon die Frage nach einem Autoverkauf im World Wide Web, so hieß das damals bei manchen noch, als Phantasterei verlachte. Sag niemals nie. VW, beim Schummeln in den vergangenen Jahren phantasievoller, hat auch hier inzwischen dazugelernt und will nun eine Internet-Plattform, die den Autokauf im Netz ermöglichen soll. Nach Apple-Vorbild bekommen VW-Kunden außerdem künftig eine Kunden-ID. Auf diese Weise soll das bisherige Kerngeschäft um digitale Dienste wie Carsharing, Lade- und Abrechnungsdienste für E-Autos sowie E-Commerce-Angebote ergänzt und die Kundenbindung enger werden. Starten soll das Modell in Europa im April 2020.

- ANZEIGE -
5.000 Geräte in 900 Läden: La Halle setzt auf Comarch für kundenorientierte Omnichannel-Strategien
Angesichts des starken Wettbewerbsdrucks in der Retail-Branche und sich wandelnder Kundenerwartungen hat La Halle sein Geschäfts-Informationssystem ausgebaut. Das Unternehmen will damit dem neuen Omnichannel-Kaufverhalten gerecht werden und die Qualität seiner Dienstleistungen verbessern. Unter anderem stehen den Verkäufern dafür nun mobile PoS-Geräte zur Verfügung. Erfahren Sie mehr >>.

INTERNATIONAL


Asos bleibt Zalando auf den Fersen
Zalando-Rivale Asos steigerte den Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr um 26 Prozent auf rund 2,4 Milliarden Pfund. Der Onlinehändler verdiente vor Steuern 102 Millionen Pfund - plus 28 Prozent. Die Ebit-Marge liegt bei 4,2 Prozent. Hier die wichtigsten Zahlen als pdf samt einiger Stichworte zu den kommenden Schwerpunkten. Übrigens ohne eine Wort über das Wetter zu verlieren. 

Amazon stärkt Eigenmarken
Mehr Macht für die eigenen Labels: Amazon spricht in den USA im Rahmen seines "Accellerator Program" gezielt Hersteller an, die Produkte exklusiv für das "Unsere Marken"-Sortiment von Amazon herstellen sollen. Auch in Deutschland gibt es Marken, die von externen Herstellern exklusiv auf Amazon vertrieben werden, weiß  Internet World.


TRENDS & FAKTEN

Sendeausfall bei Youtube
Aus der Reihe "Schön, wenn auch mal Riesen straucheln" kommt die Nachricht, dass Youtube gestern weltweit für ein gutes Viertelstündchen "down" war.

Shoppen auf Pinterest wird noch einfacher
Pinterest bohrt seine Shopping-Optionen der Buyable-Pins auf und reichert Produktfotos nun unter anderem mit Preis- und Verfügbarkeitsinformationen an. Derzeit klappt das in den USA, ab Dezember auch in Deutschland.

Start-up des Tages
Hier treffen Unternehmensprozesse und Virtual Reality aufeinander: nxtBase technologies digitalisiert Unternehmensprozesse, indem es moderne Endgeräte wie Smart Glasses einsetzt und die korrespondierenden Anwendungen zu ganzheitlichen digitalen Prozessen zusammenführt.

Beliebtester Beitrag am Vortag
Der bayerische Textilhändler Peter Schödlbauer ist eines der besten Beispiele für gelungenes Multichannel im Kleinen. Von Amazon hat er dabei gelernt, wie man Prozesse optimiert. Doch er beschwört die Vorteile seines Unternehmens, mit denen der Internetgigant niemals mithalten kann.