Liebe Leserin, lieber Leser, es gibt Nachrichten, die überraschen. So wie die Wortmeldung der Grünen aus Niedersachsen, die den Online-Handel am Sonntag einschränken wollen. Diese Draußen-nur-Kännchen-Mentalität wird vermutlich, sollte sich dann jemand finden, der das in ein Gesetz gießt, nur für das deutsche Internet gelten. Weitere News nach dem Klick.

Delivery Hero will endlich (offiziell) an die Börse:

Spekuliert wurde ja bereits sein ein paar Tagen darüber, aber wie u.a. die Lebensmittelzeitung meldet, hat die Rocket Beteiligung nun auch offiziell bestätigt, den Börsengang vorzubereiten. Der Zeitpunkt richtet sich nach dem Marktumfeld. 450 Mio sollen beim IPO in die Kassen gespült werden.

Intersport stürzt sich aufs Online-Geschäft:

Ohne attraktive Online-Shops werde der Sporthändler von der Konkurrenz abgehängt. Das hat Victor Duran, der seit Anfang des Jahres Chef des Unternehmens ist, in einem Interview verkündet. Luft nach oben ist beim Digital Business auf jeden Fall. Gerade einmal ein Prozent seines Umsatzes erwirtschaftet Intersport online. Auch stationär will der Unternehmenschef aufrüsten.

AO gedeiht besonders in Deutschland:

Der britische Elektronik-Versender AO konnte im Geschäftsjahr 2016/2017 ein Umsatzwachstum von 52 Prozent auf dem europäischen Festland vermelden. Wie neuhandeln.de schreibt, entwickle sich der deutsche Markt besonders erfreulich. Absolute Zahlen zu den Umsätzen des deutschen Shops wurde allerdings nicht veröffentlicht.

Saturn bietet Kundenkarte bundesweit an:

Tests erfolgreich abgeschlossen – die neue Saturn Card ist jetzt bundesweit erhältlich und gilt für Einkäufe in den Filialen und auch online. Pro Euro Umsatz gibt es 10 Bits und je mehr davon der Kunde sammelt, desto schneller steigt er in den vier Treuestufen auf. Bei 2.500 Euro Umsatz erlangt man die schwarze Karte. Wie üblich sind die verschiedenen Stufen mit konkreten Vorteilen verknüpft, wie etwa kostenlose Lieferungen oder zusätzlicher Technikschutz.

Ebay findet den Sommer:

Der Online-Marktplatz startet eine Sommerkampagne, mit dem Ziel, die Plattform lebendig zu präsentieren und natürlich mehr Geschäfte zu machen. Der Claim "Finde Deinen Sommer" definiert auch den Schwerpunkt des beworbenen Angebots. Wie die TextilWirtschaft berichtet, liegt er auf sommerrelevanten Produkten.

Lokaso  siegt bei Wedodigital:

Das regionale Internetkaufhaus Lokaso zählt zu den Gewinnern der vom DIHK und regionalen Handelskammern initiierten Kampagne "Wedodigital". Ein Preisgeld ist damit nicht verbunden, wie das Unternehmen per Mail mitteilte, dafür profitieren die Preisträger von der medialen Aufmerksamkeit, die damit auch an dieser Stelle gewährt werden soll.

INTERNATIONAL

Amazon will es noch einmal versuchen:

Und zwar mit Smartphones. Darüber spekuliert u.a. Golem. Der erste Versuch mit einem eigenen Telefon verlief anders als der Launch der Fire-Tablets kläglich. Das neue Ice-Phone soll diesmal preiswerter sein und vor allen Dingen auf Google-Dienste setzen, was einen deutlichen Wechsel der Strategie bedeutet.

Walmart testet gekühlte Paketstationen:

Wie die Lebensmittelzeitung berichtet, experimentiert Walmart in den USA mit einer rund um die Uhr geöffneten und gekühlten Paketstation, aus der die Kunden ihre zuvor im Internet bestellten Lebensmittel abholen können. Nach dem Bericht sollen bis zu 30.000 Produkte in die Abholbox passen, die aber bisher nur an einem Standort in Betrieb genommen wurde.

LVMH eröffnet Online-Shop:

Wie erwartet, hat der Luxus-Konzern nun seinen neuen Online-Shop in Betrieb genommen. Das berichtet die TextilWirtschaft. Unter 24sevres.com wird den Kunden ein Sortiment aus mehr als 150 Marken angeboten. Darunter auch Produkte des konkurrierenden Kering-Konzerns. Der Store unterscheidet in der Navigation deutlich zwischen Kollektionen, die online bestellt werden können und solchen, die es nur im Pariser Store gibt.


TRENDS & FAKTEN

Roboter als Verkaufberater:

23 Prozent der Deutschen können sich vorstellen, in Zukunft auch von Robotern, Avataren oder Holografien beim Einkauf beraten zu werden. Nun führt die reine Vorstellung nicht immer dazu, dass solche Angebote später dann auch von den Kunden genutzt werden, aber die Studie "Handel 2036: Wie kauft Deutschland übermorgen ein?", die von QVC beauftragt wurde, dürfte dem stationären Handel etwas Mut machen. Denn demnach empfinden 77 Prozent der Befragten Erlebnisse im realen Leben umso wertvoller. www.QVC-Zukunftsstudie.de

Grafik des Tages:

Alexa darf nur Routinefragen beantworten.
© Statista
Alexa darf nur Routinefragen beantworten.
Wofür setzen die Besitzer eines smarten Lautsprechers das Gerät eigentlich ein? Diese Frage hat das Unternehmen comscore beschäftigt. Und Statista hat aus den Ergebnissen eine Infografik gebaut. Demnach wird mit den Geräten so gut wie gar nicht eingekauft. Alexa & Co beantworten in erster Linie Routinefragen, wie die nach dem Wetter.

Beliebtester Beitrag am Vortag:

Im Grunde genommen gehört das, was Anker macht, zur alten Schule jedes guten Händlers und Markenartikelherstellers. Einfach gute Produkte liefern. Die Erfolgsgeschichte ist dennoch beeindruckend. Und ohne Amazon wäre sie nicht möglich. Dieses Start-up schlägt Apple & Co dank Amazon