Sieht so der Stadtverkehr der Zukunft aus? Mit dem Flugtaxi zum Flughafen oder zum Bahnhof. Vielleicht transportieren die neuen Flugzeuge auch mal Pakete. Die Bahn glaubt jedenfalls an deren Potenzial, andere Investoren auch. Und wir? Wir beobachten das neue Fluggeschäft mit Interesse.

///// HANDEL NATIONAL
Die Bahn geht in die Luft
Über ihre Logistik-Tochter Schenker hat sich die Bahn am Berliner Start-up Velocopter beteiligt. Velocopter wurde 2011 gegründet und entwickelt das gleichnamige Flugtaxi. Mit von der Finanzierungspartie sind unter anderem die Mitsui Sumitomo Versicherungsgruppe  und verschiedene Beteiligungsgesellschaften sowie Risikokapitalfonds. Velocopter kann dadurch mit mehr als 85 Millionen Euro weiter entwickeln und bauen, weiß Deutsche Startups.

Doc Morris will Marktplatz werden
Hört sich an wie ein Friedensangebot: Doc Morris bietet Apotheken ohne eigenen Online-Auftritt seine Plattform als digitalen Ersatz. Von dort sollen ihre Patienten das kommende E-Rezept einlösen – und die Medikamente vor Ort abholen können oder geliefert bekommen. Dabei will Doc Morris sogar auf die strittigen Rabatte verzichten, schreibt das Handelsblatt. Das E-Rezept soll ab 2021 eingeführt werden und das aus Papier allmählich ersetzen. Für diese Zukunft bietet sich Doc Morris als Dienstleister oder  Marktplatz für Apotheken an. Die Online-Apotheke, die Zur-Rose-Gruppe aus der Schweiz gehört, will dafür Gebühren verlangen.   

Händler in den Knast
Ein wenig Fake, viel Betrug, mit Waffen und Drogen, geklauten Produktbildern, der fehlenden Gewerbeanmeldung: Online-Händler-News nennt die wichtigsten Punkte, die Händler in den Knast bringen können. Launige Sammlung mit einigen Aha-Effekten.

///// INTERNATIONAL


Lebensmittel online in der Schweiz
Coop wie auch Migros forcieren Kräfte für den Online-Lebensmittelhandel: Coop, hat Carpathia erfahren, will für mehr Schlagkraft coop@home mit den Onlineseiten der Supermarktkette verschmelzen, wohingegen Migros vor allem personell aufrüstet, um das Angebot von Le-Shop ins eigene Online-Angebot zu integrieren. Beobachter der Branche erwarten, dass sich 2020 Marktanteile nochmals verschieben können: Interessante und notwendige Entwicklung.

eBay will sich von Kleinanzeigen trennen
Läuft nicht rund zurzeit bei eBay, inzwischen prüft das Unternehmen den Verklauf seines Kleinanzeigengeschäfts. Es sei, so heißt es auf seiner Website, bereits mit einigen Käufern in Gesprächen. Einer davon könnte Axel Springer sein, will n-tv erfahren haben. Auf zehn Milliarden Dollar wird der Wert der eBay Kleinanzeigen taxiert – ob der Verkauf die Plattform weiter bringt?   


///// TRENDS & TECH


Bewertungsprotale finden 
Kundenurteile sind Meinungsäußerungen – und für Händler wichtig: 54 % der Onlinebesteller orientiert sich an Urteilen anderer. Online-Marketing hat daher die wichtigsten Portale zusammengestellt, nennt Vor- und Nachteile. Aber Achtung: Bewertet wird munter auch in den Social Media – Instagram, Facebook & Co daher im Auge behalten.

Künstliche Intelligenz im Handel
Automatisierung verheißt Kostensparung, und sowieso ist künstliche Intelligenz zurzeit ziemlich schick: Das Kölner EHI Retail Institute fasst daher in einem Whitepaper Möglichkeiten zusammen, die Händlern online und in Ladengeschäften helfen, smarte Systeme einzusetzen und Prozesse zu automatisieren. Händler, so die Erkenntnis der Berater, wollen KI vor allem bei der Preisgestaltung und für Prognosen rund um Kunden und Geschäft.

Favorit der Leser: Eine persönliche Ansprache und hoffentlich Services, die sich dem Kunden anpassen – immer mehr Händler erkennen die Vorteile der Personalisierung. Für die Umsetzung rät etailment-Experte Felix Schirl zur Geduld und zu einer umfassenden Strategie.