Liebe Leserin, lieber Leser, Carrefour, Albert Heijn, Coop Schweiz, Sainsbury's, Tesco, Kaufland, Globus, Edeka, Lidl, Hornbach und nun auch neuerlich Saturn. Kaum ein Händler in Europa, der es nicht mit dem Aal-Prinzip (Andere arbeiten lassen) beim Bezahlvorgang und fast kassenlosen Systemen versucht. Saturn zeigt sich dabei gerade besonders mutig.

Fast kassenlos bei Saturn einkaufen
Nach Innsbruck, wo Saturn von März bis Mai 2018 mit seinem Mini-Lädchen ohne Kassen eher wenig Laufkundschaft (rund 30.000 Besucher) für die  Bezahlung mittels der von MishiPay entwickelten App interessieren konnte, probt man nun in der Hamburger Innenstadt  auf - Achtung  -  18.000-Quadratmetern mit Mishipay ein Zahlungssystem ohne Kasse.
Jedenfalls fast ohne Kasse. Zwar können die Kunden die Ware direkt am Regal per App bezahlen, müssen aber noch an einen Express-Schalter, um die Ware entsichern zu lassen. Im Herbst probte Saturn derlei schon zusammen mit dem Start-up Rapitag in München. Da konnte der Kunde den Artikel beziehungsweise die Diebstahlsicherung dann auch direkt per App entsichern. Der Versuch war aber begrenzt auf den Einkauf von Kopfhörern. In Hamburg soll "Saturn Smartpay" aber für fast das gesamte Sortiment gelten. Das Pilotprojekt läuft zunächst bis Ende Februar 2019. Eine Bitte, liebe Hamburger: Nutzt das eifrig, damit wir beim kassenlosen Bezahlen in Deutschland endlich voran kommen. 

Schuhe24 geht in die Schweiz
Die Plattform Schuhe24 dockt sich beim schweizerischen Online-Händler Digitec Galaxus an. Damit sind alle rund 1000 bei Schuhe24 angeschlossenen Schuh-Häuser ab Mitte Dezember mit ihrem Sortiment auch in der in der Schweiz greifbar. Gründer und Geschäftsführer Dominik Benner rechnet insgesamt in diesem Jahr mit einem Umsatz von bis zu 60 Millionen Euro.

Rabatt für etailment-Leser
Die Links im "Morning Briefing" am Dienstag zu Visual Statements und den beiden neuen Shops  Vollzeitprinzessin und Lieblingsmensch waren zusammen die meistgeklickten Links des Tages. Da haben wohl einige nach Weihnachtsgeschenken geschaut. Da geht noch was: Co-Geschäftsführerin Kerstin Schiefelbein hat uns nämlich einen speziellen Rabatt-Code für etailment-Leser geschenkt: Mit dem Code vsetailment18 bekommen Sie 20 Prozent auf alles. Tiernahrung gibt es in den Shops mit flotten Sprüchen auf Postern, Tassen, Kissen ohnehin nicht. Das Angebot ist natürlich ohne Mindestbestellwert und bis zum 24. Dezember gültig. Falls Sie fragen - für uns gibts dafür Karma-Punkte.

Noch eine Nikolaus-Überraschung
Wir hätten da noch etwas im Stiefel. Unsere spezielle Podcast-Folge zum Nikolaus. Sie ist ein Prequel zur neuen Podcast-Reihe in 2019 und eine kleine Wundertüte. Rene Hempe hat beispielsweise keinen gültigen Personalausweis und denkt über digitale Identitäten nach. Olaf Kolbrück erzählt von seinem 1200-Euro-Zalando-Paket und sie nominieren die „7 Verzichtbaren“- Hier bei Soundcloud - und gleich auch bei Spotify und iTunes.

INTERNATIONAL

Alibaba macht sich in Lüttich breit
Die Pläne für das Logistikcenter von Alibaba in Lüttich (Belgien) werden jetzt konkret. Cainiao, die Logistiksparte der Alibaba Group, und der Flughafen Lüttich (Liege) haben jetzt einen Vertrag über die Anmietung einer Gesamtfläche von 220.000 Quadratmetern unterzeichnet, um einen so genannten Smart Logistics Hub am Flughafen Lüttich zu errichten. Die Anfangsinvestition beträgt 75 Millionen Euro, wobei die erste Phase der Anlage Anfang 2021 in Betrieb gehen soll.

Carrefour baut kassenlosen Mini-Markt
Nahe Paris plant Carrefour 2019 einen Mini-Laden mit knapp 60 Quadratmetern als kassenlosen Supermarkt, der mit Gesichtserkennung und automatischem Checkout dem Beispiel von Amazon Go folgt. Das Büdchen soll zunächst nur für Mitarbeiter geöffnet werden.

TRENDS & FAKTEN

Uber startet in Frankfurt
Der Fahrdienst Uber kehrt mit kleinen Schritten nach Deutschland zurück. Nun startet der Dienst in Frankfurt mit einigen Chauffeur-Services und rund 100 Fahrzeugen.

Google testet Lieferdrohne in Europa
Google will die Lieferdrohnen seines Tochterunternehmens Wing (aus der Entwicklungsabteilung X Labs) 2019 in der finnischen Hauptstadt Helsinki testen. Der „Hummingbird“ erreicht eine maximale Geschwindigkeit von stattlichen 125 Km/h.

Start-up des Tages
Das Start-up BirdieMatch ist ein Job-Matching-Portal für Logistiker und funktioniert im Prinzip genauso wie gängigen Partnerbörsen, nur für Logistikjobs und -mitarbeiter.

Favorit der Leser am Vortag
Paydirekt ist tot, urteilen ganz harte Kritiker. Das stimmt so nicht. Der Online-Bezahldienst der Banken und Sparkassen entwickelt sich durchaus weiter. Das Zahlverfahren hat aber ein großes Problem, das in der breiten Kritik oft untergeht. Unsere Diagnose des Koma-Patienten lesen Sie hier.