Andy Jassy kommt, Jeff Bezos geht - der Wechsel an der Spitze von Amazon dominiert die Wirtschaftsnachrichten weltweit. Der Neue ist kein Unbekannter, sogar Kronprinz, lediglich der Zeitpunkt der Übergabe scheint überraschend. Es gibt aber auch noch andere Nachrichten, die man heute nicht aus dem Blick verlieren sollte: Uber schluckt Drizly, Desigual geht weltweit online, Everdrop befreit Putzmittel von Plastik und vieles mehr.

///// HANDEL NATIONAL
HDE fordert breite gesellschaftliche Debatte über Strategien zur Wiedereröffnung
Fast gebetsmühlenartig und zu Recht wiederholt der HDE in diesen Pandemiewochen immer wieder seine Forderungen an die Bundesregierung: Die Überbrückungshilfe III solle nun schnellstmöglich anlaufen, eine Perspektive müsse endlich her und die Wiedereröffnung brauche eine strategische und langfristige Planung. Aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes bestätigen die sehr unterschiedliche Entwicklung des Handels im Corona-Lockdown. Der Onlinehandel legte im Vorjahr um 25% zu, während der Textilhandel um genau diese Prozente schrumpfte.

Neue Ausgabe von Der Handel jetzt als E-Paper herunterladen
Wie die Branche sich mit neuen Ladenkonzepten auf das Ende des Lockdowns vorbereitet, wie der Kauf durchs Schaufenster funktioniert und wie der Einkauf durch Kooperationen profitabler wird - all das lesen Sie in der  Ausgabe 01/2021 von Der Handel, die jetzt als elektronische Version mit allen Inhalten der Druckausgabe zur Verfügung steht. Die aktuelle E-Paper-Ausgabe von Der Handel können Sie hier kostenfrei herunterladen.

Internetstores automatisiert Retouren
In Stuttgart-Untertürkheim entsteht gerade ein weiteres Retourenzentrum des Multichannelhändlers Internetstores, zu dem 40 Bike- und Outdoor-Online-Shops in 14 Ländern gehören. Die Besonderheit: 99,9 Prozent aller Retouren – sofern diese einwandfrei zurückkommen – können hier automatisiert wieder ins Bestandslager integriert und weiterverkauft werden. Durch diese Effizienzsteigerung wird der Energieverbrauch gleichzeitig um 30% gesenkt. Die Inbetriebnahme erfolgt nach und nach bis ins Jahr 2022. 

Putzmittel-Hersteller Everdrop setzt auf Instagram
Meistens sprechen Startup-Gründer über ihre Erfolge. Da erscheint es mutig, wenn Everdrop-Mitgründer David Löwe auch die Probleme seines jungen, erst im Jahr 2019 gegründeten Putzmittelherstellers offen anspricht. In einem Podcast auf Gründerszene.de berichtet er über hartnäckige Investoren, Schwierigkeiten beim Versand und Ärger mit Konkurrenten. Der Erfolgsstory Everdrop tut das keinen Abbruch. Den Abgesang auf Plastik bei Haushalts- und Putzmitteln macht das Unternehmen unter anderem auch zum Instagram-Star.  


///// HANDEL INTERNATIONAL

Wer ist der neue Amazon-Chef?
Diese Frage beschäftigt die Medien weltweit. Liest man zwischen den Zeilen, so stellt man fest: Der Rückzug von Jeff Bezos und sein schneller Ausstieg kommen für die Welt zum jetzigen Zeitpunkt doch überraschend. Sein designierter Nachfolger Andy Jassy, bisher Chef der Cloud-Computing-Sparte von Amazon, ist für die Öffentlichkeit kein Unbekannter. Er ist bereits über 20 Jahre an der Seite von Bezos und galt als Kronprinz. Die Verantwortung, die Jassy übernimmt, ist riesig. 1,3 Mio. Mitarbeiter hat Amazon heute weltweit, eine halbe Mio. mehr als im Jahr 2019. 

Desigual will online stark wachsen
Die spanische Modemarke Desigual will innerhalb von zwei Jahren in über 100 Ländern präsent sein. Das Wachstum soll vor allem online und in außereuropäischen Märkten erfolgen. Sein Netz aus bestehenden Franchisenehmern will das Unternehmen in das geplante starke E-Commerce-Wachstum einbinden. 

Hochprozentig: Uber schluckt Drizly
Der auf die Zustellung alkoholischer Getränke spezialisierte US-Lieferservice Drizly gehört ab sofort zu Uber. Der Fahrdienst plant Drizly mit seinem E-Food-Service Uber Eats zu verschmelzen. Während Uber in der Coronakrise sein Kerngeschäft weggebrochen ist, wuchs Drizly um 350% und erwirtschafte erstmalig Gewinn. Im August 2020 hatte Drizly bei einer Finanzrunde 50 Mio. US-Dollar eingesammelt.


///// TRENDS & TECH

Mitmacher gesucht: Wir.liefern.org schafft virtuelle Einkaufsstraße
Die Idee ist gut und verdient es sich durchzusetzen: Vor acht Monaten ging die virtuelle Einkaufsstraße der Wirschaftsjournalistin Mirijam Müller an den Start und präsentiert bereits über 1.000 kleinere Händler, Restaurants und Dienstleister. Die Registrierung ist für Unternehmen kostenlos. Nutzer:innen können ohne Anmeldung die Suche starten und mit ihrem Einkauf lokale Unternehmen unterstützen.  

Tipps zur gendergerechten Kommunikation
Viele Webseiten erledigen das Thema mit einer Fußnote. Da heißt es zum Beispiel: „Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter." Wem die gendergerechte Ansprache der Kunden:innen wichtig ist, findet hier einige wertvolle Tipps für die Umsetzung auf Online-Portalen.