Was und wer ist eigentlich wirklich systemrelevant? In diese Diskussion mischt sich nun auch der Handelsverband der Juweliere (BVJ) ein. Der Verkauf von Trauringen, inklusive Anprobe und Auswahl, sei kein anonymer Vorgang per Mausklick. Wenn Standesämter weiterhin Ehen schließen dürften, müssten auch die Juweliere wieder öffnen. Der wichtigste Tag des Lebens dürfe nicht unter so massiver Behinderung leiden. Das sei nicht verhältnismäßig. Stellt sich die Frage, wo Hochzeitspaare aktuell ihre Trauringe kaufen, online vielleicht?

///// HANDEL NATIONAL
Mister Spex plant Börsengang im Juli 
Der Berliner Online-Optiker plant wohl einen Börsengang für Juli 2021 an. Dabei soll ein Emissionserlös von 300 bis 400 Mio. Euro eingefahren werden, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters gestern. Das im Jahr 2007 gegründete Unternehmen betreibt außerdem bereits 38 stationäre Filialen im Bundesgebiet. Mister Spex bestätigte die Meldung bisher nicht. 

--Anzeige--
Durch datengestütztes Marketing Kundenzufriedenheit und Umsatz steigern
Der Einsatz von Daten zur erfolgreichen Steuerung von Marketingstrategien ist kein neues Konzept. Allerdings wurden Kundendaten noch bis vor kurzem in ihrem Wert unterschätzt und folglich zu selten von Markenunternehmen weltweit genutzt. Lesen Sie hier, wie man durch datengestütztes Marketing die Kundenzufriedenheit und den Umsatz steigern kann.

Sportgreen: Plattform für nachhaltige Sportkleidung gestartet
Wann ist Sportkleidung nachhaltig? Wenn sie zu mindestens 50 Prozent nachhaltig produziert wurde oder aus recyceltem Material besteht, lautet die Antwort der drei Gründer von Sportgreen - des ersten Online-Marktplatzes für nachhaltige Sportbekleidung in Deutschland. Mit im Team von Intersport-Händler Joachim Kiegele sind Ralf Kauffmann und Volker Ostermann von Agentur für Handelsmarketing Brainartist aus Eltville.

Ikea Wallau stellt Außenflächen für Testzentrum bereit
Im hessischen Hofheim-Wallau heißt es ab sofort bei Ikea: Click-Test-Meet. Der Testanbieter Preventim ermöglicht auf dem Außengelände des Möbel-Riesen ab 29. April Schnelltests mit 15-Minuten-Ergebnis im Test-Drive-in. Profitieren werden auch die umliegenden Händler, heißt es in einer Pressemeldung. Bis zu 1.000 Personen können täglich getestet werden. Die Ergebnisse sind digital verfügbar.  


///// HANDEL INTERNATIONAL

LVMH setzt voll auf China
Der französische Luxuskonzern LVMH, zu dem unter anderem Louis Vuitton und Dior gehören, wird in Shanghai innerhalb von 18 Monaten sein größtes E-Commerce-Zentrum im asiatisch-pazifischen Raum bauen. Kostenpunkt 154 Mio. US-Dollar. Bereits fast die Hälfte des Parfüm- und Kosmetikumsatzes der LVMH-Gruppe findet in Asien (außer Japan) statt. 

LVMH verkauft Restposten von Stoffen online
Die LVMH-Gruppe hat einen Online-Shop für den Verkauf von Stoff- und Lederresten unter dem Namen "Nona Source" eröffnet. Er verkauft Restposten zu Discountpreisen ab vier US-Dollar pro Meter. Alle unbenutzten Stoffe stammen von den High-End-Marken von LVMH. Der Bestand ist groß: Über 150.000 Meter feinsten Tuchs sollen auf Lager liegen. 

Amazon engagiert sich für die Rettung tropischer Regenwälder
Laut Amazon-Watch-Blog, ist das gleichnamige Unternehmen der internationalen Allianz zum Schutz tropischer Regenwälder „LEAF Coalition" beigetreten. Der globale Zusammenschluss von Regierungen und großen Unternehmen will eine Mrd. US-Dollar sammeln und sie Ländern für den Erhalt ihrer tropischen und subtropischen Regenwälder zur Verfügung stellen. Amazon befindet sich bei den Spendern in illustrer Runde mit Unilever, Bayer, Boston Consulting Group, McKinsey u.v.m. 

Chinesische Regulierungsbehörde nimmt Essenslieferant Meituan ins Visier
Nach Alibaba ist die chinesische Regulierungsbehörde nun dem Essenslieferant Meituan auf den Fersen. Im Rahmen einer Anti-Monopol-Untersuchung wird wegen angeblichen Missbrauchs, einschließlich der Erzwingung von Exklusivitätsvereinbarungen ermittelt. Meituan zeigt sich kooperationsbereit, berichtet Tech in Asia. 


///// TRENDS & TECH

Amazon testet E-Mail-Marketing-Funktion für Marktplatz-Händler
Was bisher kaum denkbar schien, ja sogar verhindert wurde, befindet sich nun wohl in der Testphase: Amazon will es seinen Marktplatz-Händlern ermöglichen, mit ihren Kunden per E-Mail in Kontakt zu treten, um ihre Produkte weiter zu vermarkten und eine loyale Bindung aufzubauen. Ein entsprechendes Feature werde derzeit unter dem Projektnamen „Manage Your Customer Engagement (MYCE)" getestet, schreibt Onlinehändler-News.de

Hygienemaßnahmen sind Spaßkiller beim Einkaufen
Viele Menschen kaufen in der Corona-Krise deshalb online ein, weil sie Angst vor Ansteckung haben (fast 40 Prozent). Fast ein Drittel gibt an, dass ihnen das Einkaufen mit Hygienemaßnahmen schlichtweg keinen Spaß macht. Lediglich 24 Prozent kauf online nur das Nötigste ein. Diese Ergebnisse stammen aus einer aktuellen KPMG-Studie „Wer kauft was, wann, wie?". Besonders bei jungen Menschen seien die Veränderungen in der Krise sehr sichtbar. „Für die jüngeren Konsumenten ist die Entortung des Konsums Realität; dass die Ware zum Kunden kommt – und nicht umgekehrt –, ist Anspruch und Lebenswirklichkeit zugleich“, erklärt Stephan Fetsch, Head of Retail bei KPMG Deutschland. Die Studie kann hier kostenfrei bestellt werden. 

Favorit der Leser
Das Pilotprojekt myMigros ist erst vor knapp drei Jahren gestartet, nun expandieren die Initiatoren auch außerhalb auch außerhalb der Gebietsgrenzen der Genossenschaft. Etailment-Experten und E-Food-Kenner Dr. Matthias Schu nimmt das zum Anlass, die Entwicklung von myMigros genauer zu beleuchten.