Eine fast lauschige Sommernacht liegt hinter uns. In Parks und vor den Kiosken versammelten sich Nachtschwärmer. Ein Gefühl von Unbeschwertheit machte sich breit. Wäre da nicht der Lieferdienst-Fahrer, der die geschlossenen Restaurants in Erinnerung ruft. In vielen Branchen brodelt es unter der Oberfläche: Nicht nur große Modehäuser klagen gegen den Lockdown, laut einer Umfrage des HDE am Mittwoch sind es sogar 25% der Händler. Tourismus- und Gastronomiebranche planen derweil eine Großdemo in Berlin.

///// HANDEL NATIONAL
Kaufland betreibt Online-Marktplatz von Real
Bis Mitte April integriert Kaufland den von Real übernommenen Online-Marktplatz real.de mit über 5.000 Händlern auf Kaufland.de. Ziel sei es, stationäre Kunden für den Online-Einkauf und Online-Kunden für den stationären Handel zu begeistern, erklärt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Online stehen derzeit 25 Mio. Artikel aus über 5.000 Produktkategorien zur Auswahl. Mehr als 300.000 Artikel vertreibt Kaufland direkt. 

-- Anzeige --
Die Bedeutung von Daten im Handel
Der Handel hat im Vergleich zu anderen Branchen den dringendsten Bedarf, die Dateninfrastruktur zu verbessern. Das ist bei der Vielfalt an Datenquellen nicht verwunderlich. Mit der Data Cloud von Snowflake lassen sich Daten unabhängig von Cloud-Anbietern an einem zentralen Ort speichern. Nur so können Unternehmen ihre Kunden mit einer 360-Grad-Ansicht aller Berührungspunkte ansprechen.

Die Fluggesellschaft Condor fliegt für DHL
Weil das Passagiergeschäft weiterhin am Boden liegt, fliegt der Ferienflieger Condor nun für DHL Pakete von Leipzig aus nach Irland, Italien und Köln. Vier Maschinen des Typs Boeing 767 sind im Einsatz. Gefüllt wird nur der Frachtraum nicht die Sitzplätze in der Kabine. Bereits seit Mai 2020 ist Condor gelegentlich mit Fracht unterwegs, heißt es in einem Bericht des Spiegels. Die Kooperation mit DHL sei auch für die Piloten als Trainingsflüge gut. 

Luxusuhren über Ebay sicher verkaufen 
Im Jahr 2020 wurden täglich über 100 Luxusuhren im Wert von mehr als 500 Euro über Ebay verkauft. Der Online-Marktplatz nimmt das zum Anlass, einen Komfortservice für den Ankauf der Uhren anzubieten. Dafür kooperiert Ebay mit der Firma Zeitauktion, die die Uhren kauft und den Wert sofort auszahlt. Die am meisten verkaufte Luxusuhr über Ebay ist übrigens eine Rolex. Für eine Rolex-Daytona wurde im Jahr 2013 der bisher höchste Preis bei Ebay erzielt - über 200.000 Euro.  


///// HANDEL INTERNATIONAL


Internationaler Kunstmarkt erfindet sich in der Corona-Krise neu
Viele Kunstsammler mit großen Budgets haben sich in den vergangenen zwölf Monaten für den Online-Kunst-Einkauf geöffnet, berichtet Business-Insider. Der Kunstmarkt habe sich wie kaum eine andere Branche online neu aufgestellt und sei gut durch die Krise gekommen. So gewann das Auktionshaus Christie's zum Beispiel 40% Neukunden unter anderem durch mehr Auktionen von Privatsammlungen.

Amazon: Versand und Fullfillment-Kosten um 53% gestiegen
Bei Amazon schlägt sich das Corona-Jahr nicht nur im Umsatz, sondern auch in den Logistikkosten nieder, berichtet die Deutsche Verkehrszeitung, DVZ. Weltweit sind diese um 53% auf 119 Mrd. US-Dollar (97,76 Mrd. Euro) für Versand und Abwicklung gestiegen. Allein die Fullfillment-Kosten erhöhten sich um 45% (im Vorjahr 18%).

Mytheresa gewinnt 100.000 neue Kunden in einem Quartal
Luxusmode verkauft sich in Corona-Zeiten sehr gut online. Das belegen die Zahlen des Online-Portals für Luxusmode Mytheresa für das 4. Quartal 2020. Nach Unternehmensangaben stieg der Umsatz um 33% bei 100.000 Neukunden. Besonders gefragt war Herrenmode. 

Klarna: Verlust trotz Milliarden-Umsatz
Der schwedische Zahlungsdienstleister Klarna hat im vergangenen Geschäftsjahr erstmalig bei einem Wachstum von 40% die Umsatzmilliarde geknackt. Gleichzeitig stieg das Volumen der Bezahltransaktionen um fast die Hälfte auf 56 Mrd. USD. Im aktuellen Jahr plant Klarna den Markteintritt in vier weiteren Ländern. Die Expansion hat laut einem Bericht der Wirtschaftswoche viel Geld gekostet. Klarna macht weiterhin Verluste: nach 108 Mio. USD im Jahr 2019 nun 167 Mio. im vergangenen Jahr. 

Online-Händler in Großbritannien gründen Fachverband
Als Reaktion auf die geplante Sondersteuer auf den Online-Handel haben in Großbritannien sechs große Online-Portale den Fachverband UK Digital Business Association (UKDBA) gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehören Asos, Boohoo Group, Ocado, Gymshark, The Hut Group und AO World. Ziel des Verbandes: Lobbyarbeit für den Online-Handel. 

///// TRENDS & TECH

Ebay verknüpft alte Hasen mit Newcomern
Beim Frühjahrs-Update für seine Händler in den USA hat Ebay einige interessante neue Tools veröffentlich, berichtet Wortfilter, darunter ein Verdienstmodell für erfahrene Händler (Experten). Per App können die Experten Newcomer ein unverbindliches Kundenservice-Angebot machen. Die Anwendung sei bereits getestet worden. Das Model erweise sich als überaus lukrativ mit über 1.000 USD Zusatzverdienst pro Händler. Die Aufzeichnung der Konferenz soll ab heute auf dem internationalen Ebay-YouTube-Kanal verfügbar sein.

Schnelle Liquidität für den Wareneinkauf mit Finetrading
Mit der gestiegenen Nachfrage im Online-Handel steigen auch die Kosten für den Wareneinkauf, der in der Regel vorfinanziert werden muss. Diese finanzielle Belastung kann durch eine Zwischenfinanzierung über Finetrading-Anbieter abgemildert werden, die in Raten zurückgezahlt wird. Das Tech-Company Aifinyo bietet eigens dafür eine digitale Plattform für intelligente Finanzierungslösungen.