Wenn bestehende Konzepte rumpeln, muss man vielleicht einmal radikal neu denken. Läden, die nur noch als Showroom fungieren, sind so ein Modell. Das funktioniert. Gewaltig gut. Was es dazu aber braucht, ist gewaltiger Mut des Managements. An dem fehlt es leider meistens. An guten Alternativen zum Althergebrachten, wie man sieht, eigentlich nicht so sehr.

///// HANDEL NATIONAL
Rewe feilt an der letzten Meile
Nach Supermarktblog-Informationen testet Rewe derzeit in mehreren Städten unterschiedliche Wege, Kunden die Lieferung ihrer Einkäufe bequemer als bisher zu gestalten. Offensichtlich bemüht sich Rewe unter anderem um lokal sinnvolle Anpassungen an Zielgruppen und Verkehrslagen. Same Day Delivery werde bislang von rund 10% der Kunden genutzt.

Bonprix simuliert Mode
Bonprix setzt auf die virtuelle Bekleidungssimulation 3D-Vidya von Assyst. Die 3D-Technologie soll die Prozesse in der Produktentwicklung effizienter, flexibler und ressourcenschonender gestalten. Die Simulationssoftware macht es möglich, Kleidungsstücke digital zu visualisieren und als dreidimensionale Muster auf einem Bildschirm abzubilden. So lässt sich – ganz ohne physisches Muster – erkennen, wie ein Kleidungsstück wirkt, wie es fällt und wie die Passform optimiert werden kann.

///// INTERNATIONAL

Läden ohne Ware verkaufen besser
Läden, in denen die Ware nur zum Gucken da ist. Kann das funktionieren? Ja. Und wie! Eine durchaus ernstzunehmende Studie zeigt, dass eine Showroom-Strategie, wie sie beispielsweise Nordstrom in den USA (und hierzulande mit anderem Ansatz Bonprix) versucht, nicht nur kostengünstiger ist, sondern auch spendierfreudigere Kunden mit sich bringt,  die größere Durchschnittsbestellungen tätigen, häufiger einkaufen und über eine breitere Produktpalette kaufen. Die Forscher von Wharton und Harvard attestieren dem Konzept, das mehr Einkaufs- und Markenerlebnis verspricht, in den USA bis zu 60% höhere Durchschnittseinkäufe. Details schildert Forbes.


///// TRENDS & TECH

Uber für Haustiere
Weil es zu viele Stornierungen und Absagen der Fahrer gab, experimentiert Uber nun mit einer neuen Funktion, die es gegen eine weitere Gebühr erlaubt, ein Haustier für die Fahrt mitzubringen. Uber Pet wird ab 16. Oktober in einigen US-Städten getestet.

Apple AR-Brille kommt 2020
Das lang erwartete Augmented-Reality-Headset von Apple soll in wenigen Monaten auf den Markt kommen. Die Rede ist vom zweiten Quartal 2020. Augmented Reality dürfte dabei dann im Verbund mit dem iPhone möglich sein.

Zahl des Tages
Die Universität Bamberg hat neue Zahlen zur Vernichtung von Retouren im Online-Handel vorgelegt. Demnach haben Online-Händler in Deutschland im letzten Jahr 20 Millionen zurückgeschickte Artikel vernichtet. 7,5 Millionen Retourenartikel hätten nach Meinung der Forscher wiederverwertet werden können. 

Favorit der Leser
Stellen wir uns vor, Uli Hoeneß würde die USA kritisieren - und Amazon entfernt daraufhin alle FC-Bayern-Trikots aus seinem Shop. Undenkbar. Nicht nur denkbar, sondern möglich ist derlei, wenn es um Alibaba und China geht. Dort wird gerade ein Club der National Basketball League (NBA) abgestraft. Der Fall ist eine warnende Lehre auch für deutsche Marken und Händler.

Das „Morning Briefing“ ist der News-Espresso zum Frühstück. Teilen Sie das gerne mit Freunden und Kollegen. Danke vorab! 
Hier geht es zum Abo.
Unsere Newsletter liefern Nachrichten über die man spricht, Analysen und Hintergründe.