Liebe Leserin, lieber Leser, „wir sind zu lange um uns selbst gekreist und haben dabei den Kunden aus den Augen verloren“. Das sagt der ANWR-Chef Günter Althaus auf dem Jahreskongress des German Council of Shopping Centers. Die Frage, die sich mir jedoch als Konsument stellt, lautet, ob ich als Kunde im Handel jetzt bereits mehr im Fokus stehe. Das lieblose Aufstellen von SB-Displays und Einrichten von Abholschaltern für meine Pakete, an denen ich nach Personal klingeln muss, geben jedenfalls nicht immer das Gefühl willkommen zu sein.

Metro will real verkaufen
Der Handelskonzern Metro will sich von seiner SB-Warenhaus-Tochter Real trennen. Der Konzern soll sich künftig ganz auf sein Großhandelsgeschäft konzentrieren. Die Presseerklärung preist real kräftigt an. Lobend wird das Online-Geschäft von real.de erwähnt. Der Umsatz auf dem Marktplatz werde in diesem Geschäftsjahr voraussichtlich auf über 380 Mio. Euro steigen, was einem Wachstum gegenüber dem Vorjahr von knapp 90% entspräche.

Otto baut Service für Next-Day-Delivery aus
In Ansbach in der Metropol-Region Nürnberg entsteht ein neues Logistik-Zentrum für Möbel und weiße Ware. Auf den 53.000 Quadratmetern wird ausschließlich Otto seine Ware einlagern. Baubeginn wird im Oktober sein, Anfang 2020 soll das neue Center dann seinen Betrieb aufnehmen. Mit dem Ausbau des insgesamt 185.000 Quadratmeter großen Areals will Otto die Abwicklungsvoraussetzungen schaffen, um das Sortiment noch weiter auszubauen und die Belieferung am nächsten Tag sicherzustellen.

Ex-Fressnapf-CEO geht zu Kik
Wie die Lebensmittelzeitung berichtet, wird der frühere Fressnapf-CEO Alfred Glander im kommenden Jahr das Management des Textilhändlers Kik verstärken. Der 56-Jährige war erst im Frühjahr als CEO des Tierbedarfshändlers Fressnapf abgetreten. Er gilt als ausgewiesener Experte für Einkauf und Category Management. Perspektivisch könnte Glander den Einkaufsgeschäftsführer Rainer Kanbach ersetzen, der zum Ende des nächsten Jahres in Ruhestand geht.

21sportsgroup schließt Online-Marktplatz Vaola.de
Nach acht Jahren am Markt wurde der Online-Marktplatz Vaola.de geschlossen. Kunden, die nach Sport- und Outdoor-Artikeln suchen, werden auf die Angebote der Online-Shops Planet Sports und 21run verwiesen. Auch die gehören zur 21sportsgroup, die den Marktplatz zuletzt betrieben hatte. Die 21sportsgroup hatte vor einem Jahr die Shops 21cycles und 21streetwear geschlossen, um sich auf das Geschäft mit seinen beiden Kernmarken zu konzentrieren.


- ANZEIGE -
Köln - Einzelhandel Digital mit Christoph Bornschein
Wie schaffen Sie Einkaufserlebnisse, von denen Ihre Kunden sprechen? Und wie binden Sie die Digitalisierung nicht nur theoretisch, sondern ganz praktisch in Ihre Unternehmensstrategie ein? Erfahren Sie am 17. Oktober in Köln, wie Sie die Chancen der Digitalisierung optimal nutzen. Keynote-Speaker Christoph Bornschein von TLGG, auch als Digitaleinflüsterer Deutschlands bekannt, stellt Best Practices in Sachen Digitalisierung des Handels vor. >> Jetzt anmelden

INTERNATIONAL

Amazon erweitert Lieferservice von Whole Foods
In weiteren 10 Städten in den USA können sich Kunden jetzt ihre bei Whole Foods gekauften Lebensmittel liefern lassen. Die Bestellungen können über die Amazon-Prime-Now-App abgegeben werden. Das zweistündige Lieferfenster ist ab einer Bestellung von 35 US-Dollar kostenlos. Der Lieferservice wird damit in 38 Regionen angeboten.

Alexa bringt den Weihnachtsbaum
Ja, so lange ist es ja nicht mehr hin, da darf man schon an Weihnachten denken. Amazon wird in diesem Jahr auch größere Weihnachtsbäume versenden. Zumindest in den USA. Erste Versuche gab es bereits im vergangenen Jahr, das waren aber nur Bäumchen, die auf einem Tisch stehen konnten. Zum Fest sollen binnen 10 Tage nach dem Schlagen dann auch knapp 2 Meter hohe Bäume beim Empfänger ankommen.


TRENDS & FAKTEN

Quandoo entwickelt Chatbot für RCS Business Messaging
Die Restaurant-Reservierungsplattform Quandoo hat einen KI-gesteuerten Chatbot entwickelt, der zur Technologie „Rich Communication Service (RCS)“ kompatibel ist. Mithilfe interaktiver Nachrichten über RCS können Nutzer Wegbeschreibungen anfordern, Menüs abrufen sowie Reservierungen verwalten und bearbeiten. RCS wird von Google favorisiert und soll klassische SMS verdrängen und WhatsApp bedrängen. Die neue Buchungsmöglichkeit von Quandoo startet zunächst in Großbritannien, Singapur und Australien, soll dann aber zügig auch auf andere Länder adaptiert werden.

Start-up des Tages
Picavi ist das erste Unternehmen weltweit, das Pick-by-Vision – die Kommissionierung mit Datenbrillen – von einer Vision zur marktreifen Lösung für die Intralogistik entwickelt hat.

Beliebtester Beitrag am Vortag
Mercedes-Benz kündigt den autonomen Transporter an. Wann die Zukunft tatsächlich beginnt, bleibt allerdings noch offen: Dann eben ohne Fahrer


Jetzt den Newsletter abonnieren! Die News, Trends und Start-ups des Tages – Relevant, kompakt, pointiert. Hier kostenlos bestellen!