Liebe Leserin, lieber Leser, 40% der Deutschen sind froh, sich immer wieder mal digitalen Technologien entziehen zu können. Bei jüngeren Konsumenten ist die Zahl sogar noch höher. Das sagt die aktuelle Studie "Handel mit der Zukunft" von ECC Köln und Otto Group. Und wie das mit Lebensgefühlen und Wünschen immer so ist: Das lässt sich doch vermarkten. Für den Handel.

///// HANDEL NATIONAL
Zalando und Adidas zelebrieren den "Digital Detox"
"Digital Detox" ist ja heutzutage so etwas wie ein Luxusgut. So wie Zeit. Oder Schlaf. In jedem Fall ist es ein Lockmittel, mit dem man die Zielgruppen ansprechen kann. Unter dem Motto "Phones down, hands free" rufen deshalb Zalando und Adidas Originals dazu auf, offline zu gehen. Das Ziel ist profan. Ein neuer Turnschuh soll verkauft werden. Die Kampagne dazu gibt es natürlich trotzdem nicht nur auf Plakaten zu sehen. 

Pop-Titanen heizen zum Prime Day ein
Amazon macht zum Prime Day auch in Pop: In München heizen am 9. Juli die Fantastischen Vier und Clueso auf den Schnäppchentag ein. Kostenlos für Prime-Mitglieder, die aber ein wenig Losglück brauchen werden. Vom 10. auf den 11. Juli überträgt Amazon Video live ein Konzert mit Taylor Swift.

Migros will Globus, Depot, Interio und M-Way loswerden
Auch die große Schweizer Migros bekommt nicht alles gleichzeitig auf die Kette. Also Fokus. Auf das Kerngeschäft, Convenience, die digitalen Vertriebskanäle sowie die Weiterentwicklung der Fachmärkte Do it + Garden, OBI, melectronics, micasa, SportXX und Bike World. Dafür will man sich von der Warenhausgruppe Globus, Depot (Deko), Interio (Möbel) und M-Way (E-Bikes) trennen.

Waschen jetzt gemeinsam: Laundrapp und Zipjet
On Demand Textilreinigung ist als Marktsegment ungefähr so zart wie ein Kaschmir-Pulli. Da macht es Sinn, wenn sich die beiden relevanten mobilen Textilreinigungen Laundrapp und Zipjet, mit Sitz in London und Berlin, wie schon im Frühjahr erwartet nun tatsächlich zusammentun. Strenggenommen übernimmt dabei Laundrapp den Rivalen von Rocket Internet im Rahmen eines All-Share-Equity-Deals. Als Weichspüler gibt es on top eine weitere Finanzierungsrunde von bestehenden Investoren, unter anderem Tosca Fund, Hargreave Hale VCT, Henkel, Rocket Internet und weiteren Minderheitsanteilseignern. 

///// INTERNATIONAL

Counter: Für das Amazon-Paket im Laden an der Ecke
Mit Verve treibt Amazon sein neues Konzept Counter voran. Kunden können dabei an speziell gekennzeichneten Flächen ihre Pakete im Laden um die Ecke abholen. Nach eher unauffälligen Tests in Großbritannien und Italien geht Amazon bei der US-Drogeriekette Rite Aid mit rund hundert Abholpunkten an den Start und plant in den USA tausende weitere Abholpunkte sind mit zusätzlichen Partnern. Amazon emanzipiert sich so weiter von den Paketdiensten, die Händler können neue Kunden in den Laden lotsen und sogar Zusatzumsatz generieren, wenn sie sich clever anstellen.  

The RealReal wird an der Börse real 
Der US-Luxus-Resaler The RealReal, Marktplatz für den richtig noblen und teuren Chic, geht heute an die Börse. Die Ausgabespanne liegt zwischen 17 und 19 Dollar je Aktie. 270 Mio. Dollar nimmt man so in etwa ein. Bei einem Aktienpreis von 19 Dollar würde TheRealReal mit 1,6 Mrd. Dollar bewertet. Und das bei einem Außenumsatz von 711 Mio. Dollar und einem Umsatz von 207 Mio. Dollar. Die Hoffnung ist, dass der Online-Reseller-Markt in den USA bis 2021 auf einen Wert von 33 Milliarden Dollar wächst und RealReal ein großes Stück vom Kuchen abbekommt.

///// TRENDS & TECH

Die Digitalisierung der Supply Chain
Fashion. Vorne auf dem Catwalk ist der Chic. Hinten in der Supply Chain ist der Schweiß. Aber da wird das Geld verdient. Nur wie? Antworten haben unter anderem Tchibo, Otto, Mavi, Relenda und Dresslife auf dem "Fashion Supply Chain Summit" am 6. September 2019 im Steigenberger Airport Hotel in Frankfurt am Main.

App-Shopper sind teuer erkauft
Deutsche Smartphone-Nutzer gehören beim Einkauf via Shopping-App zu den Schnellentschlossenen. Knapp einen Tag und 13 Stunden nach der Installation der App wird erstmals eingekauft. Schneller sind nur US-Kunden. Weitere Erkenntnis der länderübergreifenden Studie aus dem Hause der Mobile-Dienstleister Adjust und Liftoff: Die Akquisitionskosten für neue aktive Shopping-App-Nutzer liegen hierzulande bei 65 Dollar. Ein Schnäppchen ist das nicht.

VW startet Carsharing-Dienst
Der Volkswagen-Konzern mischt in Berlin nun mit einem eigenen Angebot namens WeShare auf dem Carsharing-Markt mit. Rund 1.500 vollelektrische Fahrzeuge können Verbraucher in der Hauptstadt ab sofort per App mieten.

Zahl des Tages
„etailment“ hat eine monatliche Leserschaft von rund 85.000 Entscheidern. Das sagt die frisch erschienene LAE 2019 (Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung). Die LAE ermittelt jährlich die Nutzung der Wirtschaftspresse durch die Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung sowie deren Entscheidungskompetenzen.

Start-up des Tages
Weit überdurchschnittlich ist das Interesse (Zugriffszahlen) an unserem Porträt über das Start-up Bilendo - Es hilft rund ums Mahnwesen. Hat der Handel so viele offene Rechnungen? Oder hat der Handel schlicht erkannt, dass sich hier mit Automatisierung und Software noch jede Menge Kosten (und auch Personal) sparen lassen? 

Favorit der Leser
Biometrie oder vernetzte Apps lassen Prozesse und Einkaufswege schrumpfen - oder eliminieren diese sogar. Das gilt vor allem für den Ort des Schmerzes beim Einkauf: Die Kasse. Gerade hier geht es um Bequemlichkeit. Am besten also weg damit, weg mit der Kasse.

Das „Morning Briefing“ ist der News-Espresso zum Frühstück. Teilen Sie das gerne mit Freunden und Kollegen. Danke vorab!  Hier geht es zum Abo. Unsere Newsletter liefern Nachrichten über die man spricht, Analysen und Hintergründe.