Liebe Leserin, lieber Leser, Amazon Alexa ist  im Mainstream angekommen. Ein Zeichen dafür sind die neuen Werbeclips des Discounters Netto. In einem Clip soll die Echo-Box des Onlineriesen Albi-Saft für 99 Cent bestellen. Kann sie nicht. "Dann geh doch zu Netto!" zickt die Box. Die weitere Lehre: Der Handel kann mit Amazon nur beim Preis konkurrieren. Amazon hat derweil einige Neuigkeiten in petto.

Zalando schraubt Prognosen zurück
Weniger Nachfrage, weniger Umsatz, mehr Rabatte. Zalando hat in einer adhoc-Mitteilung seine Prognose für das Gesamtjahr eingedampft. Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet Zalando nun ein Umsatzwachstum am unteren Ende der angestrebten Spanne von 20 bis 25 Prozent. Das bereinigte EBIT soll nun bei 150 bis 190 Millionen Euro liegen und nicht mehr bei 220 bis 270 Millionen Euro. Für das dritte Quartal 2018 erwartet Zalando ein Umsatzwachstum und bereinigtes EBIT deutlich unter den Analystenschätzungen (vom Unternehmen erhoben, Median, zum heutigen Tag: 19,8% Umsatzwachstum, minus 2 Millionen Euro bereinigtes EBIT). Und als sei das alles nicht traurig genug, reiht sich Zalando bei der Suche nach Gründen in den Chor der klassischen Händler ein: das Wetter.

Deutsche Post baut um
Weil die Brief- und Paketsparte bei der Post alles andere als Rock´n´Roll ist, wird sie ab 2019 vom internationalen Geschäft sowie dem Online-Handel getrennt. Offiziell klingt das so: Der Unternehmensbereich Post - eCommerce - Parcel (PeP) konzentriert sich künftig ausschließlich auf das deutsche Post- und Paketgeschäft. Der Unternehmensbereich, kommissarisch geleitet von Konzernchef Frank Appel, wird in Post & Paket Deutschland umbenannt. Das internationale Paket- und E-Commerce-Geschäft, das zuvor unter DHL Parcel Europe beziehungsweise DHL eCommerce firmierte, wird im neuen, eigenständigen Unternehmensbereich DHL eCommerce Solutions unter der Leitung von Konzernvorstand Ken Allen gebündelt. Für die Post klingt der Umbau bestimmt total sinnig.

Neuer Auftritt für Outfittery
Neue TV-Kampagne, neuer Slogan „Style, your way“ ( „Dein Stil. Dein Weg.“). Das soll Männer jetzt anziehen, um sich die kuratierte Mode-Box bei Outfittery zu bestellen. Den Ankündigungstweet von Gründerin Julia Boesch haben schon mal mehrheitlich Männer "geliked".  

- ANZEIGE -
Köln - Einzelhandel Digital mit Christoph Bornschein
Wie schaffen Sie Einkaufserlebnisse, von denen Ihre Kunden sprechen? Und wie binden Sie die Digitalisierung nicht nur theoretisch, sondern ganz praktisch in Ihre Unternehmensstrategie ein? Erfahren Sie am 17. Oktober in Köln, wie Sie die Chancen der Digitalisierung optimal nutzen. Keynote-Speaker Christoph Bornschein von TLGG, auch als Digitaleinflüsterer Deutschlands bekannt, stellt Best Practices in Sachen Digitalisierung des Handels vor. >> Jetzt anmelden

INTERNATIONAL

Zozotown-Gründer fliegt zum Mond
Der japanische Milliardär Yusaku Maezawa soll als erster Tourist mit Space X, dem Raumfahrtunternehmen von Tesla-Gründer Elon Musk, rund um den Mond fliegen. Yusaku Maezawa ist Gründer des japanischen Online-Modehändlers Zozotown (Start Today). Das ist noch aus anderen Gründen interessant: Für das hauseigene Label Zozo setzt der Händler auf Maßanfertigungen per App. Kunden (auch hierzulande) wird der Messanzug Zozo Suit mit rund 300 Vermessungspunkten nach Hause geschickt, per App wird dann eine 3D-Version des Körpers erstellt. Das soll den Größenwirrwarr beenden. Start Today steckt derzeit auch im Deutschland-Start. Susanne Burger, Geschäftsführerin von Start Today in Deutschland, war zuvor bei Zalando und bei myToys.

Amazon plant Mikrowelle mit Alexa an
Eine vernetzte Mikrowelle und eine ganze Reihe weiterer Geräte mit Alexa unter der Haube, will Amazon bis Ende des Jahres auf den Markt bringen, meldet CNBC.

Amazon Go jetzt auch in Chicago
In Chicago hat Amazon jetzt seinen neuesten Amazon Go-Store eröffnet. Es ist der erste vollautomatische Laden des Onlineriesen außerhalb von Seattle. Warum personalfreie und sehr kompakte Konzepte immer relevanter werden, auch hierzulande, beleuchtet etailment.

So stellt sich Ikea autonome Auto vor
Ikea und autonome Autos - wie passt das zusammen? Gut, zeigt eine Studie mit der Design-Agentur Foam. Wenn es den Fahrer nämlich nicht mehr braucht, muss ein Auto ja auch nicht mehr aussehen wie ein Auto. Auch innen nicht. Man kann es daher ja auch schön möblieren. Space 10, das Innovationslabor der Schweden, denkt dabei aber nicht an den - nunja - Hausgebrauch, sondern an autonome mobile Systeme für Apotheken Gemüsehändler oder Mini-Möbelläden. Details kann man hier sehen.

Neue Windeln-Marke von Amazon
Mit Earth + Eden bringt Amazon eine neue Windeln-Marke im Premium-Segment auf den Markt. Mit der Eigenmarke Mama Bear konkurriert Amazon bereits mit Pampers.


TRENDS & FAKTEN

Neue Shopping-Funktion für Instagram
Noch bevor Instagram mit seiner  eigenständigen Shopping-App reüssiert, kommt erst einmal ein Shopping-Tab in der „Explore“-Funktion dazu, weiß "The Verge".


Zahl des Tages
In Deutschland dürften die Werbeumsätze von Amazon in diesem Jahr nach Schätzungen von HORIZONT 600 bis 700 Millionen Euro erreichen. Doch nicht nur dort gewinnt Retail Media an Bedeutung, zeigt das Interview mit Dirk Fromm und Janine Liu von Mediacom.

Start-up des Tages
Unter dem Motto „Connect the Unconnected“ verbindet die App des Zürcher Start-ups Beekeeper jedes einzelne Teammitglied untereinander und mit dem gesamten Unternehmen in Echtzeit über mobile Endgeräte, den Desktop oder TV-Bildschirme,

Beliebtester Beitrag am Vortag
Geht es um die Herausforderungen des stationären Handels in der Zukunft, beherrschen Multi- und Omnichannel-Konzepte die Agenda. Dabei gibt es noch weitere Faktoren, die einen Wandel im Handel erforderlich machen und begünstigen. Und sie beeinflussen die Store-Formate unmittelbar.

Jetzt den Newsletter abonnieren! Die News, Trends und Start-ups des Tages – Relevant, kompakt, pointiert. Hier kostenlos bestellen!