Liebe Leserin, lieber Leser,  in die Schlange jener Onliner, die sich auch offline aufstellen, reiht sich nun auch Netflix ein. Der Streamingdienst will offenbar ins Kino-Geschäft einsteigen. Wenn das so weiter geht, machen eines Tages Videotheken wieder auf.

Post-Chef hofft auf Boom im Lebensmittel-Onlinehandel:

Post-Chef Frank Appel hofft in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" darauf, dass der Boom im Lebensmittel-Onlinehandel auch dem Logistikgeschäft einen weiteren Aufschwung beschert: "Wenn nur zehn Prozent der Deutschen ihre Lebensmittel online kaufen würden, hätten wir ein großes Wachstumspotential für unser Geschäft." Außerdem räumt er (Danke Herr Appel) mit dem Vorurteil auf, die Ware im Markt sei unbedingt frischer: "Im Online-Handel bekommen Sie meist frischere Produkte als im Laden! Der ganze Zwischenhandel fällt ja weg." Was indes keiner gerne hören dürfte: Pakete werden laut Appel künftig tendenziell teurer.

Amazon macht mit Food satten Umsatz:

Ob Bio-Eier oder Schokolade - Amazon macht in jedem Fall satt Umsatz mit Lebensmitteln. Über alle Vertriebsformen summiert sich der Marktanteil in Deutschland schon "auf mehr als ein Viertel aller Lebensmittelverkäufe im Netz", zitiert das "Handelsblatt" Nathan Rigby, Analyst des Internet-Datendienstes One Click Retail. Demnach hat Amazon im ersten Quartal 2018 Lebensmittel im Wert von 65 Millionen Euro über seine Plattform verkauft. Plus 33 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Ansonsten scheint die Studie zu bestätigen, was auch schon etailment vermeldete. Amazon-Kunden kaufen gerne Süßwaren, picheln aber auch gerne mal einen. Von einem Single Malt Whisky als Bestseller schreibt das "Handelsblatt".

About You wirbt mit Marken:

Mit einer neuen Kampagne zeigt sich die Otto-Hoffnung About You als Ort der Markenvielfalt. Fünf Spots in Kooperation mit Levi’s, Gap, Hugo, Urban Classics und Postyr sollen unterschiedliche Zielgruppen ansprechen und so die Individualität des Shops betonen. Die Spots, hier der von Urban Classsics, wirken zuweilen aber ein bisschen sehr von der Stange.

Otto packt Dirndl-Shop wieder ein:

Die Otto Group-Tochter Unito hat den Spezialversender Alpenwelt geschlossen, meldet die TextilWirtschaft. Das Sortiment von Alpenwelt ist künftig im Online-Shop von Quelle.de zu finden, den Unito ebenfalls betreut.

Iren kaufen Toys"R"Us:

Der irische Spielwarenhändler Smyths Toys übernimmt Toys"R"Us in der DACH-Region. Smyths Toys betreibt bereits erfolgreich 110 Spielwarengeschäfte und Online-Shops in Irland und Großbritannien und wird nun sein Unternehmensportfolio um weitere 93 Märkte und 4 Online-Shops in der DACH-Region erweitern.

- ANZEIGE -

E-Invoicing im Handel: Key Facts von Fraunhofer beim Business Brunch in Stuttgart:

Der Countdown läuft, sind deutsche Händler bereit? Wie viele Firmen sind bereits papierlos bei Ausgangs- und Eingangsrechnungen? Was hat sich verbessert und was nicht? Am 24.05. reden wir mit Mirjana Stanisic-Petrovic vom Fraunhofer IAO über die Ergebnisse der aktuellen E-Invoicing-Studie von Comarch und Fraunhofer. Jetzt kostenlos anmelden: comarch.de/businessbrunch

INTERNATIONAL

Bei Walmart kassieren Mitarbeiter mobil:

„Check Out With Me“ nennt sich ein neues Mobile Payment-Modell von Walmart. Kunden zahlen direkt bei Mitarbeitern, die mit mobilen Kassensystemen ausgestattet sind. Die Kunden müssen dann nicht an die Kassenschlange (Demo-Video).

Amazon meldet Patent für Bitcoin-Transaktionen an:

Amazon hat ein Patent für einen Marktplatz für Daten-Streams angemeldet, der könnte dann auch Bitcoin-Transaktionen umfassen.

TRENDS & FAKTEN


Mittelstand handelt digitaler:

Digitale Vertriebskanäle gewinnen im deutschen Mittelstand an Bedeutung, wie eine repräsentative Sonderauswertung von KfW Research (PDF) auf Basis des KfW-Mittelstandspanels 2017 zeigt: Rund 780.000 kleine und mittlere Unternehmen nutzen mittlerweile digitale Marktplätze, Onlineshops oder Beschaffungsplattformen. Das ist jeder fünfte Mittelständler. 2016 stieg der via E-Commerce erwirtschaftete Gesamtumsatz auf insgesamt 201 Milliarden Euro  - plus 32 Prozent. Besonders jüngere Firmen, die weniger als 10 Jahre am Markt sind, setzen dabei verstärkt auf Online-Vertrieb

Zahl des Tages:

Laut einer Deloitte-Studie hat jeder achte deutsche Haushalt inzwischen einen smarten Lautsprecher ala Amazon Echo und Co. Der "Smart Home Consumer Survey" macht damit klar, dass auch Voice Commerce in absehbarer Zeit zu einem relevanten Thema werden dürfte. 

Beliebtester Beitrag am Vortag:

Miet-Commerce könnte so etwas wie das nächste große Ding im Handel zu werden. Nach einer aktuellen Studie von PwC haben inzwischen 40 Prozent der Deutschen schon einmal Angebote der Share Economy genutzt. Und die bietet dem Handel Chancen.
Schon gewusst? OR - den Podcast von etailment - gibt es auch bei Spotify und Soundcloud kostenlos. Unser Tipp: Den Podcast abonnieren und keine Folge verpassen.