Liebe Leserin, lieber Leser, die Gewerkschaft Verdi kommt zwar mit ihren Forderungen gegenüber Amazon nicht recht voran, sorgt aber wenigstens regelmäßig für Schlagzeilen. Gestern haben sich doch einige Medien sehr intensiv mit der Frage beschäftigt, ob das Weihnachtsfest jetzt wegen Geschenkemangels ausfallen muss. Bei nüchterner Betrachtung dürfte die Gefahr doch eher gering sein. Zu viele Logistikzentren unterhält Amazon inzwischen. Und wenn alle Stricke reißen, könnte man ja noch den stationären Handel besuchen. Der ist bislang nicht zufrieden und hofft auf einen Endspurt.

Von Floerke soll vor Insolvenz stehen
Das Label für maßgefertigte Herrenmode Von Floerke soll nach diversen Medienberichten unmittelbar vor der Insolvenz stehen. Unter Berufung auf das Blog Wortfilter berichtet die Textilwirtschaft von deutlich geringeren Erlösen, als sie bislang gemeldet wurden. Dafür scheinen die Verluste höher zu sein. Zudem sollen Kunden auf ihre bestellte und bereits bezahlte Ware warten. Im Oktober hatte das Label, das mit der Sendung „Höhle der Löwen“ bekannt wurde, seinen ersten Store in Hamburg eröffnet. Geschäftsführer und Firmengründer David Schirrmacher wollte sich zu Nachfragen der Textilwirtschaft nicht äußern.

Aldi Süd startet eigene Youtube-Serie
Wenn Ihnen Dagi Bee und Crispy Rob jetzt wenig sagen, sind Influencer nicht so Ihr Ding. Zusammen kommen die beiden jedenfalls auf rund 5 Millionen Follower auf Youtube. Eine Bekanntheit, die jetzt auch Aldi Süd strategisch nutzen will. „Aldilicious – die große Kochchallenge“ soll die Youtube-Serie heißen, in der die beiden Influencer in zwei Videos gegeneinander antreten werden. Wer die meisten Kommentare sammelt, gewinnt den Wettbewerb. Laut Aldi ist das Ziel der Aktion zu zeigen, dass mit den Produkten vielfältig gekocht werden kann.

Breuninger will mehr Gas bei Curated-Shopping geben
Ohne Zweifel darf Modehändler Breuninger zu den Händlern gerechnet werden, die das Online-Geschäft verstanden haben. Ein Entwicklerteam in Düsseldorf wird jetzt intensiver am Service „be personal“ arbeiten. Die Kunden können sich individuell abgestimmte Outfit-Vorschläge unterbreiten lassen. Der Service positioniert sich also als Alternative zu Outfittery oder Zalon. Welche Herausforderungen bei so einer digitalen Produktentwicklung zu meistern sind, ist in einem Podcast zu hören, den Jochen Krisch entdeckt hat.

H&M legt Schlussspurt hin
Noch liegen Angaben zu den einzelnen Märkten nicht vor, denn die endgültigen Zahlen für das Gesamtjahr wird H&M am 31. Januar veröffentlichen. Nach einem schwachen ersten Geschäftshalbjahr konnte das Unternehmen im zweiten Halbjahr aber deutlich Boden gutmachen. Per Ende November sei der Jahresumsatz um 5% auf 20,46 Mrd. Euro gestiegen. Die an sich positiven Signale haben die Börse allerdings nicht begeistert. Nach Veröffentlichung der Zahlen brach der Kurs des Unternehmens in Frankfurt um fast 8 Prozent ein.


INTERNATIONAL

Asos schwächelt
Der britische Online-Modehändler Asos ist im ersten Quartal (30. November) des Geschäftsjahres 2018/19 nicht so stark wie erwartet gewachsen. Deshalb senkt das Unternehmen die Prognose für das Gesamtjahr deutlich nach unten. Statt des geplanten Wachstums von 20 bis 25 Prozent geht das Unternehmen jetzt von 15 Prozent aus. An der Londoner Börse stürzte der Asos-Titel anschließend um fast 40% ab.


TRENDS & FAKTEN

Ausnahmsweise gibt es an dieser Stelle einmal einen TV-Tipp. In der Mediathek des SWR steht ein Porträt des Kaufhauses Engelhorn zum Abruf bereit. Seit fast 130 Jahren eine Institution in Mannheim. Stillstand kennt man hier nicht, wie regelmäßige Leser unseres Morning Briefings wohl wissen.

Start-up des Tages
Eine Software für einen neuen virtuellen Kosmos - das bietet ZREALITY. Händler können damit ihre Produktpräsensationen vielfältiger gestalten.

Favorit der Leser am Vortag
Zu jung, Mutter, zu alt - die stereotypen K.o.-Kriterien warum Frauen in Deutschland in Spitzenpositionen unterrepräsentiert sind. etailment stellt in loser Reihenfolge erfolgreiche Frauen vor. Diesmal: Miriam Wohlfarth, Gründerin und Mitgeschäftsführerin von Ratepay.

Schon gewusst? OR - den Podcast von etailment rund um E-Commerce, Transformation, digitales Leben und Arbeiten - gibt es auch bei iTunes, bei Spotify und Soundcloud -  kostenlos. Unser Tipp: Den Podcast abonnieren und keine Folge verpassen. Wir freuen uns über jeden Like und jeden Follower.