Der Kurierdienst Hermes testet mit Ford in London Fußgängerkuriere, um die Innenstädte zu entlasten, während die Briten bereits die Grabrede auf den stationären Handel halten. Pure Online-Marken sind auf dem Vormarsch. Dazu passt, dass Paypal vom Bezahldienstleister zur Super-App werden will und sowohl Einkaufsmöglichkeiten als auch Finanzprodukte anbieten wird. Wie es mit dem Handel in Deutschland weitergeht, hängt nun an der Zahl 35.

///// HANDEL NATIONAL
Saarland will Werbung für Produkte verbieten, die nicht zur Grundversorgung gehören
Als erstes Bundesland will das Saarland ab dem 22. Februar für die Dauer des Lockdowns die Werbung für alle Produkte verbieten, die nicht der Grundversorgung oder dem täglichen Bedarf dienen. Bußgelder zwischen 1.000 und 10.000 Euro stehen im Raum. Die Maßnahme gilt für alle Handelsbetriebe, die nach dem Schwerpunktprinzip ihr Warensortiment weiterhin ohne Einschränkungen anbieten können. Der Ministerrat wird morgen darüber beraten. Nicht von der Maßnahme betroffen sind Einzelhändler, die ihre Produkte im Click&Collect anbieten. Sie dürfen diese weiterhin verkaufen und dafür werben, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. 

--Anzeige—

Logistiklösungen für saisonale Schwankungen im Handel
Lagerhäuser müssen während Spitzenzeiten Ihr Personal mit Zeitarbeitskräften fast verdoppeln. Diese müssen mit voller Produktivität und minimaler Schulung starten, was jedoch zu kostspieligen Kommissionierfehler führt. Erfahren Sie, wie Ihr Stammpersonal produktiver arbeiten kann, damit Sie auf Zeitarbeitskräfte verzichten und Pickfehler vermeiden können.

57 Prozent der Einzelhändler sehen 2021 ihre Existenz bedroht
Der Handelsverband Deutschland publiziert erschreckende Zahlen: In einer aktuellen Umfrage gaben 57% der Befragten Einzelhändler an, im 1. Halbjahr (20%) oder in der zweiten Jahreshälfte (37%) ohne weitere Hilfen aufgeben zu müssen. Pro Tag verliere der Einzelhandel im Lockdown 700 Mio. Euro. Gleichzeitig sinkt die Verbraucherstimmung laut Konsumbarometer im vierten Monat in Folge. Der Handelsverband Bayern hat seine Mitglieder bereits aufgefordert, gegen die weiteren Schließungen zu klagen. Morgen treffen sich mehr als 40 Verbände zu einem Wirtschaftsgipfel mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier. 

Im HDE-Online-Monitor für Januar dokumentiert der Verband das Wachstum des Online-Handels im Jahr 2020. Dieses lag im Vorjahresvergleich bei 21% oder zwölf Milliarden Euro Umsatzvolumen. 

Studie zeigt Status der Digitalisierung im deutschen Einzelhandel
Zum zweiten Mal nach 2019 haben eStrategy Consulting und JLL die Digitalisierung im deutschen Einzelhandel untersucht. Dafür wurden 755 Geschäfte in zwölf Einkaufsstraßen von sieben Großstädten unter die Lupe genommen, und zwar nach 45 Kriterien und den vier Dimensionen - Online-Sichtbarkeit, Omnichannel-Features, digital unterstützte Kundenerfahrung am POS und digital getriebene Kundenbindung am POS. Der maximale digitale Reifegrad liegt bei 10 Punkten - der durchschnittliche Reifegrad der untersuchten Betriebe liegt bei niedrigen 3,7% - im Vergleich zu 2019 immerhin eine Steigerung von 0,6%. Insbesondere die Online-Präsenz habe den Reifegrad verbessert, heißt es in der Studie.


///// HANDEL INTERNATIONAL

Britische Einkaufsmeilen durch Übernahmen bedroht
Londoner Bürger:innen wird gerade am Beispiel der Oxford-Street vor Augen geführt, was es bedeutet, wenn Onlinehändler mit Pure-Online-Strategie Mode-Marken übernehmen und die stationären Läden dicht machen. Ein aktuelles Bespiel ist die Übernahme der Debenhams-Webseite und der Acardia-Marken durch Boohoo und Asos. Auf die britischen Innenstädte würden bereits Grabesreden gehalten, berichtet die Textilwirtschaft

AliExpress passt Geschäftsbedingungen und Praktiken auf EU-Verbraucherrechte an
Die EU-Kommission berichtet, dass sie vom chinesischen Online-Riesen AliExpress die Nachricht erhalten habe, dass dieser seine Geschäftspraktiken und -Bedingungen auf EU-Verbraucherrecht anpasst. Es geht vor allem um Widerrufrechte und Garantien für fehlerhafte Waren. Verbessert werden soll außerdem die Rangfolge der Angebote und Preise unter transparenter Darstellung von Zusatzkosten zum Beispiel für die Zollabfertigung. Auch die AGBs sollen bis 1. Mai 2021 klarer gestaltet werden. 

Gesund essen mit Sakara Life
Man muss ihn sich leisten können, den Sakara Way of Life: ab 70 US-Dollar am Tag für drei Mahlzeiten liefert das Edel-Food-Unternehmen aus New York rein pflanzliche Bio-Menüs nach Hause oder ins Büro. Die beiden Gründerinnen sind durch PR-Artikel in Lifestyle-Medien bekannt geworden. 


///// TRENDS & TECH

Hermes und Ford testen Fußgängerkurierdienst in London
Es klingt fast wie eine neue Jobbeschreibung mit touristischem Potenzial: Ford und der Kurierdienst Hermes erproben gerade in London die Kombination aus Lieferfahrzeugen und Fußgängerkurieren unter Verwendung einer cloudbasierten, multimodalen Routing- und Logistiksoftware, die von Ford entwickelt wurde. Die Fußgängerkuriere verwenden eine App, die den Standort von Fahrzeugen und Routen anzeigt. Ziel des Projektes ist es, die Belastung der Innenstädte durch Lieferfahrzeuge und Luftverschmutzung zu verringern und damit die Zustellung von Online-Einkäufen nachhaltiger zu machen, heißt es in einer Pressemitteilung der Ford-Werke. 
 
Paypal will zur Super-App werden
Der Bezahldienstleister Paypal will seine Nutzerzahlen bis zum Jahr 2025 verdoppeln und künftig über eine Super-App seinen Kunden auch das Einkaufen und weitere Dienstleistungen ermöglichen sowie sämtliche Finanzdienstleistungen anbieten. Paypal ist im vergangenen Jahr stark gewachsen, berichtet das Handelsblatt. 

Favorit der Leser
Was Kunden- und Liebesbeziehungen gemeinsam haben, verrät Gastautor Stefan Luther und erklärt, warum Unternehmen den Aufbau einer intensiven Kundenbeziehung im Blick haben sollten, nicht nur die Neukundenakquise