Liebe Leserin, lieber Leser, es gibt im Handel zwei Bereiche, in denen der Druck der Medien deutlich größer ist, als das aktuelle Bedürfnis der Kunden: mobiles Bezahlen und der Online-Verkauf von Lebensmitteln. Nach aktuellen Zahlen des Branchenverbands Bitkom wächst das E-Food-Segment zwar, erreicht aber kaum neue Kundengruppen. Was indes auch wenig verwunderlich ist. Dort, wo Lebensmittel bestellt werden können, gibt es Supermärkte an jeder Ecke. Im ländlichen Raum würde E-Food zwar die Versorgung erleichtern, hier traut sich aber kaum ein Service hin.

Zalando eröffnet mit Ingram Micro ein neues Logistikzentrum
In Brunna bei Stockholm errichtet Zalando gemeinsam mit Logistikanbieter Ingram Micro ein neues Logistikzentrum. Der Standort wurde aufgrund seiner Infrastruktur und zentralen Lage ausgewählt. Die Lieferzeiten für Zalando-Kunden in den nordischen Ländern sollen sich dank der Lage halbieren. Das neue Zentrum mit einer Fläche von rund 30.000 Quadratmetern ist mit modernster Automatisierungstechnik ausgestattet. Bei manuellen Tätigkeiten wie dem Warenausgang werden die Mitarbeiter von rund 50 selbstnavigierenden mobilen Robotern begleitet und unterstützt.

Freenet-CEO setzt auch die neue Media-Saturn-Führung unter Druck
Bei Media-Saturn wird man sich wahrscheinlich in erster Linie etwas Ruhe wünschen. Doch danach sieht es nicht aus. In einem Interview hat der CEO von Großaktionär Freenet, Christoph Vilanek, schon einmal ein bisschen Druck aufgebaut, bevor Ceconomy in knapp zwei Wochen neue Zahlen präsentiert. Seiner Ansicht nach dürfe ein neuer Chef nicht aus den Reihen von Media-Saturn kommen. Bei dem Unternehmen seien fundamentale Veränderungen notwendig, und bei ebensolchen täten sich externe deutlich leichter. Das ist zwar eine durchaus nachvollziehbare Forderung, nur muss für diesen Schleudersitz reizvolle Aufgabe erst jemand gefunden werden.

Zooplus macht dank Bestandskunden mehr Umsatz
Dank treuer Kunden und starker Eigenmarken konnte der Tierbedarf-Händler Zooplus seine Erlöse im Geschäftsjahr 2018 steigern. Nach vorläufigen Zahlen legte der Umsatz um rund ein Fünftel auf 1,34 Mrd. Euro zu. Bereinigt um Wechselkurseffekte hat das Wachstum rund 21 Prozent betragen. Nach Angaben des Unternehmens sorgen die treuen Bestandskunden für eine Wiederkaufrate von 95 Prozent.

21sportsgroup stellt 21run ein
Die 21sportsgroup bereinigt ihr Portfolio weiter. Am 25. März 2019 wird der Online-Shop 21run geschlossen, wo es derzeit noch Sportbekleidung zum Joggen, Schwimmen und Radfahren gibt. Bereits jetzt werden die stationären Läden von 21run in München und Dresden geschlossen. Ab Mitte 2017 wollte sich die 21sportsgroup auf die beiden Kernmarken „21run“ und „Planet Sports“ konzentrieren. Jetzt haben sich nach Aussagen des Unternehmens aber die Rahmenbedingungen deutlich verschlechtert.

Veränderungen bei Weltbild
Der 46-jährige Tobias Winstel verantwortet ab sofort als neuer Geschäftsleiter den Einkaufsbereich „Medien” länderübergreifend für Deutschland, Österreich und die Schweiz. In dieser Funktion berichtet er an den Geschäftsführer Markus Pawlikowski. Dieser ist auch erst seit wenigen Monaten im Amt. Das Top-Management bei Weltbild besteht aktuell neben Pawlikowski aus Matthias Kloh, Björn Minnier und CEO Christian Sailer.

- ANZEIGE -
Vorsicht Werbung!
Jetzt haben Sie dieses bisschen Text doch gelesen. So gut funktionieren nämlich unsere Textanzeigen im Morning Briefing. Mehr Infos! 

INTERNATIONAL

Yoox Net-a-Porter testet Anprobier-Service
Net-a-Porter startet mit einem Anprobier-Service, der „Style Trial“ genannt wird. Um den Dienst nutzen zu können, ist eine Einladung erforderlich. Diese adelt den Kunden dann auch gleich als EIP („Extremely Important People“). Er ist also ein besonders loyaler Kunde. Wer dazu gehört, kann dann bis zu 30 Teile für 7 Tage in Ruhe zu Hause ausprobieren.


TRENDS & FAKTEN

E-Food boomt nicht und die Kunden verlassen sich auf Bewertungen
Für den Report „Trends im E-Commerce“ hat der Branchenverband Bitkom 1.086 Internetnutzer ab 14 Jahre befragen lassen. Laut der repräsentativen Umfrage kaufen inzwischen 56 Millionen Bundesbürger im Internet ein. Jeder Zweite auch online auf dem Smartphone, bei den 14- bis 29-Jährigen sind es sogar acht von zehn Befragten (78 Prozent). Sprachassistenten sind zwar ein großes Medienthema, beim Onlinekauf werden sie aber noch spärlich genutzt (2 Prozent). Spärlich sind auch die Zuwachsraten beim Thema Onlinekauf von Lebensmitteln. 2016 hatten 28 Prozent der Internetnutzer schon einmal Lebensmittel aus dem Web besorgt, zwei Jahre später sind es 29 Prozent und damit nur wenig mehr. Dabei schrecken die Verbraucher insbesondere davor zurück, frische Lebensmittel online zu bestellen. Überwiegend werden Süßwaren (52 Prozent) und Fertiggerichte sowie Konserven (41 Prozent) gekauft. Ein weiteres Ergebnis des Reports: Bei der Shop-Auswahl legen die Kunden gesteigerten Wert auf Kundenbewertungen. Für 53 Prozent sind sie ein entscheidendes Kriterium bei der Shop-Auswahl, 63 Prozent lesen Online-Kundenbewertungen generell vor dem Kauf von Produkten.

Start-up des Tages
Buchhaltung von heute kann einfach sein und sogar Spaß machen – davon ist das Offenburger Start-up Sevenit überzeugt. Mit sevDesk bietet es eine Online-Buchhaltungssoftware für Selbstständige, kleine Unternehmen und Start-ups an.

Favorit der Leser am Vortag
PS und Drehmoment haben als Währung ausgedient. Die Automobilindustrie arbeitet mit Hochdruck an neuen Fortbewegungskonzepten und will sich als Dienstleister etablieren.


Schon gewusst? OR - den Podcast von etailment rund um E-Commerce, Transformation, digitales Leben und Arbeiten - gibt es auch bei iTunes, bei Spotify und Soundcloud -  kostenlos. Unser Tipp: Den Podcast abonnieren und keine Folge verpassen. Wir freuen uns über jeden Like und jeden Follower.