Liebe Leserin, lieber Leser, große Investments prägten den gestrigen Tag. Gegen die 7,5 Mrd Dollar, die Microsoft ausgeben will, um die Entwicklungs- und Communityplattform GitHub zu kaufen, nimmt sich der Millionenbetrag, über den sich das VR-Start-up Innoactive freuen darf, bescheiden aus. Apropos Microsoft. Der Zeitpunkt für die Ankündigung war gut gewählt, denn zufälligerweise wurde gestern auch die Entwicklerkonferenz von Apple eröffnet. Die wird es dagegen in Sachen PR etwas schwer haben.

Zalando expandiert nach Irland und Tschechien

Erstmals seit 2013 nimmt Zalando neue Märkte in Angriff. In Irland und Tschechien sollen bereits im Sommer Shop-Ableger den Betrieb aufnehmen. Damit wäre das Unternehmen dann in 17 Ländern aktiv. Zur Expansion des Geschäfts gehört aber auch die Aufnahme weiterer Marken. Ab August will Zalando die Marke „Monki” von H&M anbieten.

Funke-Medien startet Online-Reisebüro

Ab Ende Juni steigt einer der größten Verlage Deutschlands in das Touristikgeschäft ein. Unter der Marke „Globista” will die Funke-Gruppe online Reisen verkaufen. Buchbar sollen Angebote aller bekannten Anbieter sein. Um das Geschäft anzukurbeln, werden aber auch spezielle Pakete geschnürt. Und die werden dann ganz klassischen in dem zum Haus gehörenden Medien beworben.

DHL & Co. kooperieren nun erstmals vor der letzten Meile

In Berlin haben die großen deutschen Paket-Zusteller ein Pilotprojekt gestartet. Sie nutzen erstmals gemeinsam einen innerstädtischen Umschlagplatz. Dieser liegt im Ortsteil Prenzlauer Berg. Von hier aus beliefern die Paketdienste dann die Verbraucher in der Nähe mit Lastenrädern. Die Zustellung führt jeder Paketdienst weiterhin eigenständig durch. Das Pilotprojekt hat eine Dauer von einem Jahr und trägt den Namen „KoMoDo“ – eine Abkürzung für die „Kooperative Nutzung von Mikro-Depots“.

Concardis und Nets A/S fusionieren

Die beiden Zahlungsdienstleister fusionieren. Damit sehen die beiden Unternehmen die neue Gruppe als führenden Zahlungsdienstleister in Europa. Der Hauptsitz der Gruppe wird sich in Ballerup, Dänemark, befinden. Nets und Concardis Group werden ihre jeweiligen Markennamen beibehalten. Vereint soll die europäische Expansion vorangetrieben werden. Geleitet wird die neue Gruppe von Bo Nilsson. Robert Hoffmann wird die Concardis Payment Group weiterhin als CEO führen und direkt an ihn berichten. Gemeinsam erwirtschaft die neue Gruppe einen Nettoumsatz von 1,3 Milliarden Euro. Die Fusion wird im Rahmen eines Aktientauschs erfolgen.

Virtual Reality-Plattform Innoactive sichert sich 4,4 Mio. EUR

Angeführt wird die Finanzierungsrunde von „Unternehmertum Venture Capital Partners” (UVC Partners) und „Capnamic Ventures”. Mit dem Geld will das Start-up, das sich auf Virtual Reality fokussiert, die Technologie seiner Virtual Reality-Plattform verbessern. Außerdem sollen auch neue Produkte entwickelt werden. Zudem will Innoactive sein Team vergrößern. Zu den Kunden des Unternehmens zählen bereits so bekannte Namen wie Volkswagen, MediaMarktSaturn und Deutsche Bahn.

-ANZEIGE -

Event: Einzelhandel Digital mit Christoph Bornschein

Wie schaffen Sie Einkaufserlebnisse, von denen Ihre Kunden sprechen? Und wie binden Sie die Digitalisierung nicht nur theoretisch, sondern ganz praktisch in Ihre Unternehmensstrategie ein? Erfahren Sie am 4. Juli in München, wie Sie die Chancen der Digitalisierung optimal nutzen. Keynote-Speaker Christoph Bornschein von TLGG, auch als Digitaleinflüsterer Deutschlands bekannt, stellt Best Practices in Sachen Digitalisierung des Handels vor.

>>Zur kostenlosen Anmeldung


INTERNATIONAL

eBay startet mit Werbemöglichkeiten für lokale Händler

Produktanzeigen gibt es bei eBay schon länger. Nun erweitert der Marktplatz sein Angebot und bietet lokalen Anbietern auch die Option, Anzeigen zu schalten. Gestartet wird in Großbritannien, eine Ausweitung des neuen Service in andere Märkte ist aber wahrscheinlich. Über einen Self-Service können die Anzeigen auf der Website und in der App gebucht werden. So können beispielsweise auch Dienstleister die Kunden auf sich aufmerksam machen, die ein zum eigenen Angebot passendes Produkt suchen.

In Russland häuft Media-Saturn hohe Verluste an

Media-Saturn baut die Beteiligungsstruktur seines Russland-Geschäfts um. Der Elektronikhändler hat nach LZ-Recherchen einen Minderheitsanteil seiner russischen Dachgesellschaft konzernintern in eine neu gegründete Gesellschaft verschoben. Die Dokumente zur Abspaltung dieses Anteils zeigen deutlich, wie schlecht es um das Unternehmen dort bestellt ist. So beziffern die Unterlagen die Verluste der Dachgesellschaft Media-Saturn Russland LLC für die Jahre 2016 und 2017 auf knapp 120 Mio. Euro. Hintergrund der Restrukturierung sind Gespräche mit M-Video über den Verkauf der 130 Märkte und Shop-in-Shops in Russland. 

TRENDS & FAKTEN

N26 hat erstmals eine Million Kunden

Das Fintech-Start-up hat die Marke von einer Million Kunden geknackt. Mit einem monatlichen Transaktionsvolumen von über einer Milliarde Euro wurde zudem einen weiteren Meilenstein erreicht. Die 2015 gestartete „Mobile First“-Bank verzeichnet täglich 2500 Neukunden, bis 2020 will man auf mehr als fünf Millionen Kunden anwachsen.

Beliebtester Beitrag am Vortag:

In Zeiten von Adblockern wird „Content Marketing“ auf den digitalen Kanälen immer wichtiger. Doch den unterschiedlichen Stilen und Tonalitäten auf Facebook, Instagram, Xing und Co. gerecht zu werden und gleichzeitig der eigenen Marke treu zu bleiben, ist dabei nur eine der Herausforderungen. 5 Regeln für erfolgreiches Digitalmarketing

Schon gewusst? OR - den Podcast von etailment - gibt es auch bei iTunes, bei Spotify und Soundcloud kostenlos. Unser Tipp: Den Podcast abonnieren und keine Folge verpassen.