Liebe Leserin, lieber Leser, in den 90er Jahren konnte Microsoft machen, was es wollte, in den Medien wurde stets das bekannte Haar in der Suppe herausgefischt. Das neue Microsoft heißt Amazon. Denn kaum gibt das Unternehmen bekannt, die Mindestlöhne seiner Mitarbeiter anzuheben, gibt es die ersten Stimmen, dass dafür ja aber auch wieder Bonusprogramme gestrichen würden. "Der Herr hat's gegeben, der Herr hat's genommen". Das scheint fürs Geld und positive PR gleichermaßen zu gelten.

Zalando macht auch die Männer schön
In der neuen Beauty-Sparte des Modehändlers stehen männlichen Kunden ab sofort 1.500 Artikel zur Verfügung. Damit ist das Sortiment allerdings noch deutlich kleiner als für Frauen mit 7000 Kosmetikprodukten. Das Berliner Unternehmen hofft offenbar darauf, dass männliche Kunden dann gleich andere Artikel mitbestellen. Außerdem will Zalando in nächster Zeit mit der Beauty-Sparte auch nach Österreich und Polen expandieren.

DocMorris will innerhalb einer Stunde liefern
Bislang liefert DocMorris Medikamente in der Regel 24 Stunden nach Bestelleingang aus. In Spanien will das Unternehmen künftig Arzneien innerhalb einer Stunde zu den Patienten bringen. Dafür hat die Muttergesellschaft Zur Rose im August dieses Jahres die spanische E-Commerce-Plattform Promofarma gekauft. Der Ansatz der schnellen Lieferung sei auch in Deutschland denkbar, wie Vorstandschef Olaf Heinrich der WirtschaftsWoche sagte.

Online-Mode-Suchmaschine Lyst startet in Deutschland
Die Online-Suchmaschine startet ab sofort mit einem deutschen Online-Auftritt. Dort können die Besucher über 650.000 Artikel von Marken und Händlern wie Mytheresa, Stylebop, Gucci, Farfetch, Givenchy oder Adidas finden und vergleichen. 2017 stieg der LVMH-Konzern in das Unternehmen ein.

- ANZEIGE -
Köln - Einzelhandel Digital mit Christoph Bornschein
Wie schaffen Sie Einkaufserlebnisse, von denen Ihre Kunden sprechen? Und wie binden Sie die Digitalisierung nicht nur theoretisch, sondern ganz praktisch in Ihre Unternehmensstrategie ein? Erfahren Sie am 17. Oktober in Köln, wie Sie die Chancen der Digitalisierung optimal nutzen. Keynote-Speaker Christoph Bornschein von TLGG, auch als Digitaleinflüsterer Deutschlands bekannt, stellt Best Practices in Sachen Digitalisierung des Handels vor. >> Jetzt anmelden

INTERNATIONAL

Farmy expandiert in die Westschweiz und holt Dominique Locher an Bord
Der Schweizer Online-Food Anbieter konnte laut eigenen Angaben den Umsatz im ersten Halbjahr 2018 gegenüber der Vorjahresperiode um 60% steigern. Jetzt wird das Lieferkonzept mit speziell angefertigten Fahrzeugen auch in der Metropolregion Genf ausgerollt. Anders als das Vorbild Picnic bietet Farmy drei Lieferfenster anstatt nur einem. Außerdem steigt Dominique Locher, langjähriger Marketing-Chef und CEO von LeShop, als neuer Investor und Mentor bei Farmy ein.

Wayfair öffnet zwei Pop-up-Stores
Nun probiert auch der Möbel-Pure-Player mal stationäre Läden aus. Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft werden gleich zwei temporäre Geschäfte in New Jersey und Massachusetts eröffnet. Die Verkäufer werden hier nicht nur zum Thema Einrichtung beraten, sondern auch zum Umgang mit dem Online-Design-Tool des Händlers. Für 2019 plant das Unternehmen die Eröffnung eines dauerhaften Outlets in der Nähe seines Distributionszentrums in Kentucky.

Amazon soll aktiv eBay-Händler abwerben
Amazon-Mitarbeiter sollen mehr als 1.000 Nachrichten an eBay Händler über das Nachrichtensystem der Plattform gesendet haben, mit dem Ziel, die Händler auf das Angebot von Amazon zu ziehen. Dagegen hat eBay jetzt eine Unterlassungsanordnung eingereicht.


TRENDS & FAKTEN

Amazon wächst so stark wie keine andere Marke
Apple ist die wertvollste Marke der Welt. Die Kultmarke aus Cupertino knackt im aktuellen Interbrand-Ranking Best Global Brands erstmals die 200-Milliarden US-Dollar-Grenze. Doch der eigentliche Star ist Amazon. Der Händler legt um 56 Prozent zu und verdrängt Microsoft von Platz 3.

Start-up des Tages
Zu viele Aufträge, zu wenig Fachpersonal: Handwerker haben genug Probleme. Das frisch gegründete Berliner Start-up openHandwerk will sie mit einer SaaS-Lösung bei der Digitalisierung der Arbeitsprozesse unterstützen.

Beliebtester Beitrag am Vortag
Kundenschwund in den Läden, Hochfrequenz im Netz: Wie der E-Commerce das Düsseldorfer Textilhaus Peek & Cloppenburg in Schwung bringen soll, erläutert Digitalchef Nicolay Merkt im Interview mit etailment.de.