Heute beginnt das Weltwirtschaftsforum in Davos. Nicht dabei: Chinas Staatschef Xi Jinping, US-Präsident Joe Biden, Indiens Premierminister Narendra Modi und viele mehr. Vielleicht haben sie angesichts der multiplen Krisen besseres zu tun, als sich um die Weltrettung zu kümmern? Zerfällt die Weltordnung oder gibt es Hoffnung? In diesem Morning Briefing wird deutlich, wie sich die Krisen auf den E-Commerce auswirken: Shopee zieht sich aus Europa zurück, Boohoo entlässt E-Commerce-Mitarbeiter, About You führt Mindestbestellwert ein. Schwierige Zeiten.

///// HANDEL NATIONAL
About You plant die Einführung von Mindestbestellwert
Bisher ist der Versand beim Mode-Online-Händler About You ab der ersten Bestellung und unabhängig von deren Wert kostenfrei. Das soll sich im Jahr 2023 ändern, schreibt Neuhandeln.de. Derzeit teste das Unternehmen die Einführung eines Mindestbestellwerts bereits in einigen Märkten. Ziel sei es, künftig weniger defizitäre Bestellungen mit einem geringen Bestellwert zu generieren. 

MediaMarkt und Saturn erstmalig mit gemeinsamer Brand-Kampagne
Seit gestern läuft die gemeinsame Brand-Kampagne der Elektronik-Riesen Saturn und MediaMarkt, in der die Zusammengehörigkeit erstmals mit einem übergreifenden Markenlogo sichtbar wird. Man lebe ein starkes Teamwork und bringe dadurch den Kundinnen und Kunden viele Vorteile, heißt es in einer Pressemeldung. Das Motto der Kampagne sei gleichzeitig die Mission: Technik besser erleben. Für ein Leben voller Möglichkeiten. 

Paketdienstleister Hermes baut neues Logistik-Zentrum nördlich von Dresden
Über 200.000 Sendungen am Tag sollen bereits zum Weihnachtsgeschäft 2023 im neuen Sortier- und Verteilzentrum von Hermes Germany etwa 30 Kilometer nördlich der sächsischen Landeshauptstadt Dresden in Thiendorf abgewickelt werden. Der Bau des neuen Sortier- und Verteilzentrums hat bereits begonnen und umfasst eine Fläche von 68.500 Quadratmetern. 100 Arbeitsplätze werden entstehen. Der Neubau soll nach dem Gold-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e. V. (DGNB) mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet werden, die die E-Fahrzeuge mit Strom versorgt. 

Verbraucherschutz: Mit Klarna in die Schuldenfalle
Die Klarna-App steht besonders bei jungen Menschen hoch im Kurs. Der Bezahldienst ermöglicht nicht nur die Zahlung per App, sondern bietet auch eine "Buy now, pay later"-Option an, die nach Auffassung vieler Verbraucherschützer in Deutschland für diese Zielgruppe das Risiko einer Schuldenfalle bedeutet. In einem Youtube-Video klärt der NDR-Ratgeber darüber auf. 


///// HANDEL INTERNATIONAL

Boohoo setzt den Rotstift beim E-Commerce-Personal an
Wegen rückläufiger Umsätze auch im Online-Handel baut der britische Fast-Fashion-Konzern Boohoo Group 100 Arbeitsplätze in den Abteilungen E-Commerce, Einkauf und Design ab. Die Entlassungen betreffen die Londoner Zentrale, berichtet die Textilwirtschaft. Ein Distributionszentrum ist ebenfalls kürzlich geschlossen worden. Aktuell laufen Beratungen mit der Belegschaft zu den Stellenstreichungen. 

Shopee zieht sich ganz aus Europa zurück
Die nach eigenen Angaben größte Shopping-Plattform Südostasiens, Shopee, hat mit Polen ihren letzten europäischen Markt aufgegeben und zieht sich laut eines Berichts von Exciting Commerce ganz aus Europa zurück. Neben Asien ist die Plattform weiterhin in Lateinamerika aktiv. 

Chinesische Regierung kauft sich bei Alibaba und Tencent ein
Laut der Financial Times kauft die chinesische Regierung von Xi Jinping derzeit sogenannte goldene Aktien der chinesischen Internetgiganten Alibaba und Tencent, um damit der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) die Möglichkeit zu geben, Einfluss auf zwei wichtige Akteure in der globalen Internet-Arena zu nehmen. Dies erfolge über einen Investmentfonds, der mit der chinesischen Internet-Regulierungsbehörde verbunden ist. Am 4. Januar habe dieser eine Beteiligung an einer der Tochtergesellschaften von Alibaba, Guangzhou Lujiao Information Technology, abgeschlossen. Ein ähnlicher Deal sei derzeit bei Tencent in Arbeit, der Muttergesellschaft von WeChat, der größten Social-Media-Plattform des Landes.


///// TRENDS & TECH

Virtuelle Anprobe wird immer beliebter
Laut einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbandes Bitkom sind fast die Hälfte der Befragten Online-Shopperinnen und -Shopper (45 Prozent) an virtuellen Anprobe-Tools per Smartphone oder Webcam interessiert, mittels derer sie sofort die richtige Größe bestellen, Ansichten vergleichen und den passenden Farbton finden können. Lediglich neun Prozent haben diese bereits genutzt. An der Befragung nahmen 1.123 Internetnutzer ab 16 Jahren in Deutschland teil. 

Mehr Unternehmen in Sachen Lieferkettengesetz verunsichert
Seit 1. Januar 2023 ist es in Kraft, nun verunsichert es immer mehr Unternehmen: das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz. Laut einer Umfrage des Business Spend Management-Anbieter Coupa ist die Zahl der Unternehmen in Deutschland von 58 auf 42 Prozent gesunken, die über ein effektives Risiko-Management-System zur Evaluierung von ESG-Risiken verfügen. Fast zwei Drittel (73 Prozent) geben an, die Einhaltung des ESG-Standards durch ihre direkten Lieferanten nicht beurteilen zu können. Befragt wurden im Dezember 2022 über 100 Entscheidungsträger für Supply-Chain-Themen in Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern in Deutschland. 

Deutscher KI-Experte Richard Socher startet Suchmaschine you.com
Er gilt als einer der angesehensten KI-Experten der Welt: Der Deutsche Richard Socher hat mit you.com eine neue Suchmaschine auf den Weg gebracht, der man komplexe Fragen stellen kann und ausführliche Antworten erhält. Den Nutzerinnen und Nutzern ermöglicht you.com ein Maximum an Privatsphäre und die Einstellung der Quellen, die durchsucht werden. Die F.A.Z. sprach mit Socher anlässlich der Tech-Konferenz DLD in München darüber, wie er Google das Fürchten lehren will. 

Nur 33 Prozent der Deutschen kennen das Metaverse
Die aktuelle Yougov-Studie beschäftigt sich mit dem Metaverse und zeigt, dass diese neue Welt für 61 Prozent der Befragten in Deutschland noch unbekannt ist. Lediglich fünf Prozent der Deutschen sind demnach Metaverse-Pioniere und dort bereits unterwegs. Laut der Studie sind die Nutzer hauptsächlich Männern (62 Prozent) zwischen 35 und 44 Jahren, die sich in ihrer Freizeit mit digitalen Medien beschäftigen und sich wenig um ihre Privatsphäre sorgen. 

///// NACHHALTIGKEIT

Großbritannien verbietet diverse Produkte aus Einwegkunststoff
Partys mit Besteck und Behältern aus Einwegplastik sind ab Oktober 2023 in Großbritannien nicht mehr möglich. Umweltministerin Thérèse Coffey hat Tellern, Schalen, Schüsseln, Besteck, Styroporbechern und Lebensmittelbehältern den Kampf angesagt. Das Ministerium schätzt, dass pro Jahr 2,7 Mrd. Stück Einwegbesteck und 721 Mio. Einwegteller genutzt, aber nur einer von zehn recycelt wird.