Brett Scott, Autor des Buches Cloud-Money, ist von London nach Berlin gezogen, weil er in der deutschen Hauptstadt mehr Chancen sieht, dass seine Warnungen vor einer bargeldlosen Welt Gehör finden. Scott beschreibt in seinem Buch die Folgen eines Schulterschlusses von weltweiten Tech-Unternehmen und den Großen der Finanzindustrie. Durch die allgegenwärtigen digitalen Geräte bauen sie ihre Macht gefährlich aus und gefährden die Freiheit und Unabhängigkeit. Ein Augenöffner, der vielleicht noch unter dem Weihnachtsbaum Platz findet. 

///// HANDEL NATIONAL
Staatsanwaltschaft Berlin durchsucht Kanzlei in Sachen Google-Fonts-Abmahnungen
Kleingewerbetreibende und Privatpersonen bundesweit haben in den vergangenen Monaten Abmahnung des "Abmahnanwalt" Kilian Lenard und seines Mandanten Martin Ismail wegen "Google-Fonts-Nutzung" bekommen. Offenbar zu Unrecht, denn nun liegen gegen die beiden über 400 Strafanzeigen vor. Wegen des Verdachts des teils versuchten Abmahnbetruges und der versuchten Erpressung in mindestens 2.418 Fällen durchsuchten Polizisten im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin die Kanzlei von Lenard. Die Gesamtsumme der Abmahnungen beläuft sich demnach auf 346.000 Euro.   

Wirtschaftsministerium will wettbewerbswidriges Verhalten von Twitter über die EU-Kommission unterbinden
Sven Giegold, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, fordert die EU-Kommission auf, Twitter unter ihre direkte Aufsicht zu stellen und sieht Meinungs-, Informations- und Pressefreiheit in Gefahr. Twitter ändere fast stündlich seine Geschäftsbedingungen und schränke Journalisten ein. Giegold fordert eine Marktuntersuchung, denn bisher ist Twitter nicht als marktbeherrschende digitale Plattform in der EU eingestuft.  

Amazon plant neues Logistikzentrum in Sachsen
Die Lebensmittelzeitung berichtet über die Baugenehmigung eines weiteren großen Amazon Logistikzentrums im sächsischen Berbersdorf. Bereits in den vergangenen Wochen ist der Bau großer Lagerkapazitäten in Bayern bekannt geworden. Die Entwicklung in Deutschland ist damit gegenläufig zu der in den USA, wo der Online-Händler viele Bauvorhaben auf Eis gelegt oder auch Logistikzentren geschlossen hat.  

Kagan Sümer fühlt sich weder als Gewinner noch als Verlierer
Immerhin zwei Wochen schwieg Gorillas-Gründer Kagan Sümer über den Verkauf seines Start-ups Gorillas an den Mitbewerber Getir. Nun meldet er sich in einem Video auf Linkedin zu Wort. Er fühle sich weder als Gewinner noch als Verlierer, lässt er seine Fan-Gemeinde wissen. Seine Mitarbeiter und Wegbegleiter hätten ihn zu einer besseren Version seiner selbst gemacht. 


///// HANDEL INTERNATIONAL

EUGH entscheidet im Streit um Markenrechte für Louboutin
Haftet der Betreiber eines Online-Marktplatzes unmittelbar für die Verletzung von Markenrechten bei Anzeigen eines Dritten? Um diese Frage ging es im Streit zwischen Amazon und dem Luxusschuh-Designer Louboutin, den der Europäischen Gerichtshof (EuGH) nun zugunsten vom Louboutin entschieden hat. Das Gericht verwies die endgültige Entscheidung an die nationalen Gerichte. 

Frankreich verhängt Millionenstrafe gegen Microsoft  
Auf der Suchmaschine Bing.com sieht die französische Datenschutzbehörde CNIL Verstöße gegen Gesetzesregelungen bei Cookies. Die Zustimmung zu deren Nutzung zu Werbezwecken würde nicht erfasst. Es fehle außerdem eine Schaltfläche, die die Ablehnung genauso leicht mache wie die Zustimmung. Microsoft soll nun 60 Mio. Euro zahlen


///// TRENDS & TECH

Klarna Jahresrückblick 2022: Viele neue Funktionen
Der Zahlungsdienstleister Klarna hat im ablaufenden Jahr viele neue Funktionen in seine Systeme integriert. Dazu gehören unter anderen ein neues Festgeldkonto und Unterkonten für smartes Sparen, eine digitale Kundenkarte, Virtual-Shopping und vieles mehr. Klarna setze sich für eine kundenfreundliche Finanzbranche ein, heißt es im Jahresrückblick. Im Fokus stehen außerdem die Initiative zur finanziellen Aufklärung junger Menschen und die Partnerschaft mit "Good on You" zum Schutz des Planeten. 

Jeder fünfte Deutsche will am Heiligabend auf das Mobiltelefon verzichten
Laut einer Studie des Digitalverbands Bitkom ist das Mobiltelefon auch an Weihnachten der treuste Begleiter der Deutschen. Lediglich 19 Prozent der Befragten wollen am Heiligabend darauf verzichten oder verhängen gar ein Handyverbot. Zwei Drittel sind zumindest bei den Mahlzeiten abstinent. 52 Prozent der Deutschen nutzt das Smartphone für den Versand von Bildern und Videos vom Weihnachtstag.  

Hunde werden an Weihnachten ordentlich beschenkt
Wie wichtig sind Weihnachtsgeschenke für Hunde? Laut einer Analyse auf Amazon.com ist die Suche nach Weihnachtsgeschenken für die lieben Vierbeiner in den letzten Tagen immer unter den Top-Trends. Das Angebot an Hundegeschenken über Gourmet-Leckerlis bis Plüschtieren ist groß. Umfragedaten zeigen schon lange, dass Amerikaner gerne für ihre Haustiere Weihnachtsgeschenke kaufen. Laut einer Umfrage von OnePoll und MetLife Pet Insurance planen 67 Prozent der Haustierbesitzer in diesem Jahr ein Geschenk für ihre Mitbewohner, für das sie rund 50 Dollar ausgeben wollen.