Gleich vier gute Nachrichten gibt es zum Wochenende: Das Konsumklima hat sich laut GfK im Oktober nicht weiter verschlechtert. Finanzminister Lindner kann aufgrund steigender Preise mit Mehreinnahmen von 126 Milliarden Euro rechnen. Der Chef der internationalen Energieagentur Fatih Birol erwartet, dass Europa trotz Gas-Krise gut durch den Winter kommt und auch der Dollarkurs marschiert nach der Zinserhöhung der EZB gestern in die richtige Richtung. Eine Entwarnung ist das nicht, aber ein Quäntchen Hoffnung vielleicht schon.

///// HANDEL NATIONAL
Auch die Deutsche Post hat Lieferschwierigkeiten
Es gibt eine Post-Universaldienstleistungsverordnung, in deren Paragraf 2 es heißt, dass die Deutsche Post im Jahresdurchschnitt 95 Prozent der Briefe und Pakete innerhalb von zwei Werktagen zum Empfänger befördern muss. Nach Recherchen der Wochenzeitung Die Zeit wird diese Vorgabe derzeit aufgrund von Personalmangel vielerorts in Deutschland nicht erfüllt. Auch würde in manchen Orten nicht mehr täglich zugestellt. Die Forderung nach Portosenkung um mindestens fünf Cent stehe im Raum. Immerhin habe die Post im vergangenen und auch im aktuellen Jahr gut verdient. 

FinCompare und Uncapped bieten Online-Unternehmen Wachstumskapitel
Umsatzbasierte, zins- und eigenkapitalfreie Kredite ab 100.000 bis zehn Mio. Euro bietet die KMU-Finanzierungsplattform FinCompare ab sofort Unternehmerinnen und Unternehmern von Online-Geschäften in Zusammenarbeit mit dem Onlinefinanzierungs-Spezialisten Uncapped an. Zielgruppe sind laut Pressemeldung E-Commerce-Firmen, Anbieter von Abo-Modellen, Mobil-Applikationen und Software as a Service-Modellen. Die Rückzahlung erfolgt über eine monatliche Pauschalgebühr sowie Umsatzbeteiligung. Uncapped wurde im Jahr 2019 in London gegründet. FinCompare ist in Berlin ansässig. 

About You und der FC Bayern München präsentieren Modekollektion
Sie nutzt frische Töne wie neongrün und pink und ist als Unisex-Kollektion ab sofort bei der Otto-Tochter About You erhältlich: Unter dem Label FCBM können FC-Bayern-Fans ab sofort Kapuzenpullover, Jogginghosen sowie Accessoires wie Mützen und Schals erwerben. Die Kollektion spreche eine besonders junge und fashion-affine Zielgruppe an, heißt es bei About You. Ebenfalls seit dieser Woche erhältlich ist eine Modekollektion der Fußballstars mit dem Modekonzern Hugo Boss. 


///// HANDEL INTERNATIONAL

Elon Musk übernimmt nun doch Twitter
Die Spatzen pfeifen es mittlerweile von den Dächern: Tesla-Chef Elon Musk hält Einzug bei Twitter und will den Nachrichtendienst zur meist respektierten Werbeplattform der Welt machen. 44 Mrd. US-Dollar kostet ihn das. Am Mittwoch besuchte Musk die Twitter-Zentrale und brachte ein Waschbecken mit. Bei Twitter habe er viele coole Leute getroffen, schreibt Musk in einem Tweet. Sein Ziel sei nicht, noch mehr Geld zu verdienen, lässt er wissen. Er tue es, um der Menschheit zu helfen, die er liebe. 

Gefahr für Lieferketten: China riegelt wieder Großstädte wegen Corona-Fällen ab
In der viertgrößten Stadt Chinas, Guangzhou, werden aufgrund steigender Coronazahlen ganze Straßenzüge und Stadtteile abgeriegelt, berichtet die Wirtschaftwoche und weist auf die dadurch steigende Gefahr für bestehende Lieferketten hin. Seit Wochenbeginn sind für 28 Städte schwere Lockdowns verordnet worden, die mehr als 200 Mio. Menschen betreffen. 

Walmart erweitert Online-Shopping-Tools
Pünktlich zur Weihnachtszeit kündigte Walmart gestern Verbesserungen für das Online-Shopping an, die sich auf Personalisierung und Einsparungen konzentrieren,  berichtet Retail Dive. Unter anderem wird eine virtuelle Warteschlange" eingerichtet, die es Kundinnen und Kunden ermöglicht, weiter zu stöbern, während sie in der Schlange auf besonders gefragte Produkte warten. Walmart erweitert außerdem seine Augmented-Reality-Funktion "View in Your Home" auf über 200 Fernseher in seiner iOS-App, öffnet seine Outfit-Styling-Funktion für Männer-, Baby- und Kinderbekleidung ausgewählter Marken und erweitert die Suche mit am häufigsten angesehenen oder gekauften Produkten.


///// TRENDS & TECH

Wie der Handel auf dem Land künftig funktionieren kann
Die Hälfte der Landbevölkerung in Deutschland gilt inzwischen als „nicht nahversorgt“. Besser wird es nur werden, wenn sich Bürger, Beamte und Handel zusammentun. Etailment.de geht der Frage nach, wie Digitalisierung und lokale Initiativen zusammenspielen können, um die Versorgung zu gewährleisten.

Black Friday: Schnäppchenjäger sind geduldig
Eine aktuelle Umfrage des Kundenservice Software-Anbieters Zendesk hat ergeben, dass gerade über 80 Prozent der befragten Kundinnen und Kunden in der Hoffnung auf einen günstigen Preis geduldig auf Black Friday-Schnäppchen ihrer Lieblingsmarken warten. Für 58 Prozent findet der Einkauf rein online statt, lediglich 14 Prozent wollen offline shoppen. Die Befragung zeigt außerdem einen großen Zusammenhang zwischen Markentreue und der Qualität des Kundenservices. 87 Prozent der 1.200 befragten Europäer (darunter 300 Deutsche) wollen den Black Friday zur Schnäppchen-Jagd nutzen.  

Unklare Erfolgsaussichten bei Meta
Mark Zuckerberg bekommt Gegenwind von seinen Aktionären: Nach einem erstmalig leichten Verlust im 2. Quartal 2022 steht für das 3. Quartal ein Minus von zehn Prozent im Raum. Die Aktie verlor daraufhin fast ein Fünftel an Wert. Schuld an der Krise sind laut Meta die Anzeigenkunden. Sie sparen angesichts hoher Inflation und Konjunktursorgen und geben weniger Geld für Onlineanzeigen aus. Zuckerberg hält weiter an der Entwicklung der virtuellen Metaverse-Welt fest, auch wenn diese große Investitionen bindet. 

///// NACHHALTIGKEIT

Erste ReLuxury-Messe in Genf im November
Ebay ist Gründungspartner der ersten Recommerce-Messe ReLuxury vom 4. bis 7. November 2022 in Genf. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Luxus- und Sammelobjekte sowie Initiativen der Kreislaufwirtschaft. Verkauft werden vorwiegend Handtaschen, Schmuck und Uhren. Im Rahmenprogramm geht es bei den Podiumsdiskussionen unter anderem um Innovationen im Online-Handel, bei Auktionshäusern und in der Echtheitsprüfung von Luxusgütern. Laut Ebay ist der Markt für den Wiederverkauf von Luxusgütern in den vergangenen Monaten stark gewachsen.